Klimaschutzstadt Kiel.100%

Bildung

Als „Masterplan 100 % Klimaschutz“ - Kommune ist es uns ein großes Anliegen, das Thema Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit aktiv im Bildungsbereich zu verankern. Kinder und Jugendliche können somit für das Thema sensibilisiert werden.

Da diese Generation am meisten mit den Folgen des Klimawandels konfrontiert werden wird, wollen wir mit dem weitergegebenen Wissen die Möglichkeit schaffen, ihre Zukunft nachhaltig mitzugestalten. Dazu streben wir unter anderem auch Kooperationen mit Kieler Projekten und Bildungseinrichtungen, die sich in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Bildung engagieren, an. In Folgendem werden unsere derzeitigen Angebote für Klimaschutz und Bildung aufgelistet.


Angebote für Schulen

Workshopreihe zum Thema Klimaschutz und Umwelt

Das Klimaschutzteam der Landeshauptstadt Kiel bietet in Kooperation mit dem Projekt Bildung trifft Entwicklung des Vereines Bündnis eine Welt Schleswig-Holstein e.V. kostenlose Workshops für Schulklassen zum Thema Klimaschutz und Umwelt an. Das Projekt startet sofort und wird im Schuljahr 2019/2020 fortgeführt.

Ab sofort können sich Lehrende, Schulleitungen oder auch Schüler*innen mit uns in Verbindung setzen und einen kostenlosen Workshop anfragen.

Referent*innen des Projektes Bildung trifft Entwicklung werden über eine Dauer von 3-5 Stunden mit den Schüler*innen unter anderen Themen wie Ernährung, Klimagerechtigkeit und Plastik im Meer behandeln. Mehr Informationen können Sie dem Informationsblatt entnehmen.

Das Programm Bildung trifft Entwicklung engagiert sich für ein Lernen, das Brücken zwischen globalen Zusammenhängen und den Lebenswelten hier vor Ort schlägt.

Download des Flyers (PDF-Datei)


Bitte sprechen Sie uns an!

Hilke Oltmanns
Leitung der regionalen Bildungsstelle
"Bildung trifft Entwicklung" (BtE)
Tel.: 0431-679399-03

Carina Kruse, M.Sc.
Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
18.3 Klimaschutz
Tel. 0431 901-3771
 


Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Ferienpass

Durch die Zusammenarbeit mit dem Kieler Ferienpassbüro ist es gelungen, für den kommenden Ferienpass im Sommer und Herbst 2019 eine eigene Kategorie mit dem Namen "Klimaschutz und Nachhaltigkeit" zu etablieren.

Der Ferienpass ist ein Angebot der Stadt Kiel mit vielen Aktionen zum Mitmachen für Schüler*innen in den Ferien. Durch die Aktion „Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Ferienpass der Stadt Kiel“ wird Mitgestaltern die Chance geboten, sich zu präsentieren und zusammen mit Kindern und Jugendlichen Mitmachaktionen, Workshops, oder Exkursionen durchzuführen.

Insgesamt werden in dieser Kategorie 26 verschiedene Aktionen angeboten. Über die Initiative und die Koordination hinaus wird das Team der Klimaschutzstadt Kiel auch mit zwei konkreten Angeboten zur Programmvielfalt beitragen. Das Team beteiligt sich mit einer Energiewerkstatt unter dem Namen „Die Reise in das Land der Energie“.

Mehr Informationen gibt es auf der Seite des Ferienpassbüros.


Reise in das Land der Energie an Kieler Grundschulen

Im Zuge des Ferienpass 2019 bietet das Klimaschutz-Team der Landeshauptstadt Kiel eine „Reise in das Land der Energie” an. Diese soll zukünftig auch für städtische Grundschulen angeboten werden.

Dort können Schüler*innen der Klassenstufen 3-4 herausfinden was Energie überhaupt ist, wo sie herkommt und wofür sie gebraucht wird. An mehreren Stationen kann von der alltäglichen Nutzung von Energie, über Bastelaktivitäten und dem Experimentieren mit einem Solarbaukasten ein Einblick in Themenbereiche wie Energiewende, alternative Energieformen und Energiekonsum erlangt werden.

Dauer der Veranstaltung sind 2 Schulstunden. Die Unterstützung von Lehrkräften ist erwünscht. Nach Abschluss der Veranstaltung erhalten alle Teilnehmenden einen Reisebericht in Form einer Urkunde. Bei Interesse können Sie uns gerne kontaktieren:

Carina Kruse

0431 901-3771


Kieler Schulen sparen Energie

Dem Team der Klimaschutzstadt Kiel ist es ein besonderes Anliegen, die Energiewende im Unterricht und an den Schulen vor Ort voranzutreiben. Deshalb gibt es bereits seit 2015 ein Prämienmodell für Schüler*innen allgemeinbildender Schulen in städtischer Trägerschaft, die sich mit Energie- und Klimaschutzthemen auseinandersetzen und Projekte an ihrer Schule umsetzen.

Schüler*innen und Lehrkräfte sind aufgerufen, gemeinsam Projekte zu entwickeln, die aufzeigen, wie in der Schule Energie gespart und Ressourcen geschont werden können. Gesucht werden konkrete klimaschonende Handlungsweisen für den Alltag. Dabei können Themen aus den Bereichen Energienutzung, Mobilität, Abfall-Recycling, Ernährung und Konsum ausgewählt werden.

Jährlich können sich eine oder mehrere Arbeitsgruppen einer Schule mit einer oder mehreren fachübergreifenden Projektarbeiten bewerben. Die besten Ideen und Projekte werden ausgezeichnet und erhalten eine finanzielle Anerkennung ihrer Leistungen. Mit dem Geld können neue Projekte begonnen oder geplante Maßnahmen umgesetzt werden.

Mehr Informationen zu dem Prämienmodell sowie die Kontaktdaten erhalten Sie hier.


Angebote für Kitas

Seminar für Erzieher*innen – Wie aus Wertschätzung verantwortliches Handeln wird

Wenn Kinder die Möglichkeit erhalten, sich in lebendigen Bildungsprojekten mit Themen wie Ernährung, Abfall, Energie, Wasser oder Konsum auseinanderzusetzen, entwickeln sie Ideen für mehr Klimaschutz im Kita-Alltag und erleben, dass sie mit ihrem eigenen Handeln etwas bewirken können.

Wie eine solche Bildungsarbeit zu zukunftsbedeutsamen Themen gestaltet werden kann, welche Anknüpfungspunkte der Kita-Alltag hierfür bietet und welche Arbeitsweisen und Methoden sich eignen, werden in der Fortbildung ebenso thematisiert, wie die Ziele, Inhalt und die Bedeutung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. 

Wir bieten in Kooperation mit Save our Future vom 20. - 21. November 2019 ein Seminar für Erzieher*innen zu diesem Thema an. Über abwechslungsreiche Methoden, Lernstationen und praktische Anregungen nähern sich die Teilnehmenden den Themen an und entwickeln im kollegialen Austausch Ideen und konkrete Maßnahmen für die Umsetzung in der eigenen Kita.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Anmeldungen bitte bis zum 14. Oktober bei

Carina Kruse
0431 901-3771


Zu den weiteren Handlungsbereichen

Signet Klimaschutzstadt Kiel.100%
Zum Herunterladen
Flyer
Flyer Klimawandel? Kieler Wandel! (PDF-Datei)
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Abteilung Klimaschutz 
Holstenstraße 108 
24103 Kiel

Öffnungszeiten

 
Anna Muche
Projektleiterin
0431 901-3786



Carina Kruse
Themenbereiche private Haushalte, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen
0431 901-3771



Eyke Bittner
Themenbereich Mobilität
0431 901-4568