Naturschutz in Kiel

Die Landeshauptstadt wacht über den Erhalt von Natur und Landschaft in Kiel. Das Leben und der Verkehr in der wachsenden Großstadt fordern dabei den Umweltschutz ebenso wie der Tourismus an der Küste.

Die städtischen Umweltbehörden nehmen viele Aufgaben im Umweltschutz wahr. Diese betreffen unter anderem den Schutz der Arten, des Bodens und der Gewässer sowie die Beobachtung des Lärms oder der Auswirkungen des Mobilfunks. 

Auf Naturpfaden durch die Kieler Schutzgebiete

Wälder, Seen, Auen und Strände: Die Kieler Stadtnatur ist außerordentlich abwechslungsreich. Einige Bereiche stehen unter Naturschutz, lassen sich aber wunderbar erwandern. Das Kieler Umweltschutzamt stellt in sechs virtuellen Rundgängen besonders schützenwerte Gebiete mit seinen Tieren und Pflanzen vor. 

Machen Sie sich gleich auf den Weg. Hier gelangen Sie auf die virtuellen Naturpfade.


Stippvisiten in die Kieler Stadtnatur
Reetgedecktes Bauernhaus
An der Alten Stadtgärtnerei Kollhorst lässt sich Natur in ihrer Vielfalt beobachten. Foto: Maren Janz
1/6
Aulandschaft
Ein Rundweg führt entlang der Stekendammsau und durch das Heischer Tal mit Knicklandschaft. Foto: Maren Janz
2/6
See mit Seerosen
Drachensee und Russee bieten viel Natur inmitten der Stadt. Foto: Maren Janz
3/6
Feuchtwiesenlandschaft
Die Seekamper Seewiesen sind eine artenreiche Feuchtwiesenlandschaft. Foto: Maren Janz
4/6
Robustrind am Wellsee
Im Südosten der Stadt liegt das abwechslungsreiche Schutzgebiet Wellsee / Wellsau-Niederung. Foto: Kai Rösick
5/6
Strandstreifen an der Ostsee
Naturpfad Steilküste & Falkensteiner Strand: Ein reiches Stück Natur bietet der Kieler Strand. Foto: Maren Janz
6/6

Aktiv werden im Umweltschutz

Es gibt in Kiel unterschiedliche Möglichkeiten sich im Naturschutz zu engagieren. Dazu gehören das Ehrenamt im Naturschutzdienst der Landeshauptstadt oder auch der Bundesfreiwilligendienst.



Kieler Naturschutzrecht

Das Naturschutzrecht der Landeshauptstadt regelt den Schutz von besonderen Naturräumen und den Umgang mit Naturdenkmälern in Kiel. Behörden, Planungsträger, Planungsbüros und alle anderen Interessierten sollten die örtlichen Naturschutzbestimmungen frühzeitig in ihre Planungen und Entscheidungen einbeziehen.

Sammlung der Bestimmungen für den Naturschutz


Seegraswiese am Falckensteiner Strand
Seekamper Seewiesen
Lichtspiele im Buchenwald

Auch interessant
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt - Untere Naturschutzbehörde
Holstenstraße 108
24103 Kiel

Karl-Heinz Kweton

0431 901-3782