Lokale Ökonomie & Quartiersentwicklung

"Lokale Ökonomie und Quartiersentwicklung" ist ein Arbeitsbereich im Referat des Dezernates für Stadtentwicklung und Umwelt der Landeshauptstadt Kiel, der gemeinsam mit vielen Partnern in und außerhalb der Stadtverwaltung Strategien und Instrumente zur integrierten Stadtteilentwicklung in Quartieren entwickelt und umsetzt.

Hier können Sie eine Darstellung der Aktivitäten des Arbeitsbereiches "Lokale Ökonomie und Quartiersentwicklung" herunterladen. 
 


Fortführung des Wirtschaftsbüro Gaarden bis Ende 2017 gesichert

Das Wirtschaftsbüro Gaarden berät und unterstützt Unternehmen, die in Gaarden ansässig sind. Es vermittelt Kontakte, Beratungen und Fördermöglichkeiten zur Expansion oder bei betrieblichen Fragen.

Und es hilft Menschen, die sich eine Existenz in Gaarden aufbauen wollen. In enger Kooperation mit der Kieler Wirtschaftsförderungsgesellschaft (KiWi) berät das Wirtschaftsbüro zu Finanzierungsmöglichkeiten (zum Beispiel Mikrokrediten), um Unternehmen in Gaarden bei ihrer Existenzgründung zu unterstützen.

Im Rahmen der Haushaltsberatungen für das Jahr 2014 hat die Ratsversammlung den Fortbestand des Wirtschaftsbüros Gaarden auch über den 30. August 2014 hinaus gesichert. Zu diesem Zeitpunkt lief das im Rahmen des Bund-Länder-Programms Soziale Stadt befristet geförderte „Modellprojekt“ aus. Für weitere drei Jahre bis Ende 2017 trägt die Stadt nunmehr alleine die Kosten in Höhe von rund 200.000 Euro jährlich.
 


Kultur- und Kreativwirtschaft in Kiel-Gaarden

Kiel-Gaarden ist - mehr als erwartet - ein beliebter Standort für Unternehmen und Kleinstunternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Das ist die zentrale Botschaft einer Untersuchung, die im Rahmen eines studentischen Praktikums im Wirtschaftsbüro Gaarden verfasst wurde. 

Der auf einer Online-Umfrage basierende Bericht gibt darüber hinaus einen aktuellen Überblick über die ansässigen Kultur- und Kreativbetriebe in Gaarden. Er wird ebenfalls in das städtische Projekt „Standortbezogene Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Landeshauptstadt Kiel“ einfließen.

 
Der Bericht und die dazugehörigen Anlagen können im Folgenden heruntergeladen werden:

Die Aktivitäten zur Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft insbesondere in Gaarden werden unterstütz durch den kielweit laufenden Prozess zur "Standortbezogene Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Landeshauptstadt Kiel".
 


Energetische Quartierssanierung in Gaarden

Das Zentrale Gaarden - ein Teil des Stadtteils Gaarden auf dem Kieler Ostufer - soll das erste Kieler Klimaschutzquartier werden. Das "Energiequartier Gaarden" liegt zwischen Werftstraße, Karlstal und Kaiserstraße. Es umfasst das Gaardener Geschäftszentrum, die Technische Fakultät, einige Wohnanlagen und die vielen gründerzeitlichen Gebäude im Quartier.

Die damit verbundenen Herausforderungen machen das Vorhaben in jeder Hinsicht bemerkenswert: Hier soll nicht nur Energie eingespart und damit der CO2-Ausstoß verringert werden. Das Konzept strebt auch die Verbesserung der wirtschaftlichen Chancen im Stadtteil an sowie die Stärkung der sozialen Situation.

Auf der neuen Internetseite www.klimagaarden.de finden Sie alle Informationen rund um das Klimaschutzquartier “Zentrales Gaarden”: zur Zielsetzung, zur Vorgehensweise und zum Stand der Bearbeitung des Quartierskonzeptes. Hier werden Sie nach und nach auch Möglichkeiten entdecken, wie Sie selbst zum Erfolg des Klimaschutzquartiers beitragen können.

Das Projekt „Energetische Quartiersentwicklung Gaarden“ gliedert sich in zwei Phasen. Phase 1 beinhaltete die Analyse aller relevanten Fakten rund um das Gebiet. Den Abschlussbericht finden Sie hier.
 


Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH

Die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH ist eine 100%-Tochter der Landeshauptstadt Kiel und wurde 2011 gegründet. Die Geschäftsführung der Gesellschaft liegt seit Dezember 2014 im Referat für lokale Ökonomie und Stadtteilentwicklung.

Ziel der Projektgesellschaft Gaarden ist es, Aufträge der Landeshauptstadt Kiel in enger Abstimmung mit den jeweiligen beauftragenden Ämtern abzuarbeiten.

Die Projektgesellschaft betreibt die beiden Stadtteilbüros „Büro Soziale Stadt“ sowie Stadtteilbüro Ost“ sowie das Wirtschaftsbüro Gaarden. Mit allen drei Büros werden wichtige Akzente in der Stadtteilentwicklung direkt vor Ort gesetzt.
 

Einen tieferen Einblick zu den Büros bekommen Sie hier:

Möchten Sie aktuelle Nachrichten vom Kieler Ostufer erhalten?

Hier können Sie sich zum Newsletter bequem anmelden und bekommen dann in unregelmäßigen Abständen Informationen zu den Aktivitäten auf dem Ostufer.

Zum Herunterladen
Bericht

Bericht Erfassung der Kultur- und Kreativwirtschaft in Gaarden

 

Kontakt

Nico Sönnichsen

0431 901-3018

 

Christoph Adloff

0431 901-3035

 

Ihre Anregungen und Vorschläge nehmen wir gerne entgegen.