Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Kiel mit europäischem Klimaschutz-Zertifikat in Gold ausgezeichnet

Kiel erhält mit dem European Energy Award®Gold die höchste europaweit anerkannte Auszeichnung für praktizierten kommunalen Klimaschutz.

Am Montag, 1. Dezember, nahm Bürgermeister und Umweltdezernent Peter Todeskino die Auszeichnung im Rahmen der Eröffnung der Fachforen der Klimaschutzstadt Kiel entgegen. „Die Auszeichnung mit dem Gütezertifikat unterstreicht, dass Kiel im europäischen Vergleich zu den vorbildlichsten Kommunen in Sachen Klimaschutz gehört“, freute sich Todeskino. „Die Auszeichnung ist für uns Wertschätzung und Ansporn zugleich.“

Zwei Männer mit Urkunde und ein großes Schild mit Schriftzug Europäische Energie- und Klimaschutzkommune Landeshauptstadt Kiel
Dr. Armand Dütz überreicht Kiels Bürgermeister
Peter Todeskino den European Energy Award Gold

Bürgermeister Peter Todeskino und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landeshauptstadt Kiel
Bürgermeister Peter Todeskino und die
Landeshauptstadt Kiel freuen sich über den "EEA"

Kiel ist die erste und bislang einzige Kommune in Schleswig-Holstein, die den European Energy Award Gold erhält. Bundesweit beteiligen sich an der Aktion zurzeit 300 Kommunen und Landkreise, europaweit mehr als 1.200 Kommunen in 13 Ländern.

Die Verwaltung der Landeshauptstadt hat sich dem Klimaschutz verschrieben und arbeitet als „Klimaschutzstadt“ fortwährend daran, Energie möglichst effizient zu verwenden. Alle Maßnahmen und Projekte zur Verwirklichung einer nachhaltigen Klimaschutzpolitik werden regelmäßig bilanziert, überprüft und weiterentwickelt.

Logo des european energy award
 

Kiels langjährige Bemühungen tragen Früchte. Die Landeshauptstadt hat die internationale Auditorenschaft und den Vorstand des Forums European Energy Award e.V. mit ihren vielfältigen Leistungen und Aktivitäten beim Energiesparen und im Klimaschutz beeindruckt.

Im September wurde der Verwaltung von internationalen Auditoren bestätigt, dass die Landeshauptstadt als Vorbild für eine praktizierte zukunftsfähige kommunale Energiepolitik mit dem European Energy Award Gold ausgezeichnet wird.

Der European Energy Award® Gold für Kiel

Im Februar 2014 hatte die Ratsversammlung das weiter entwickelte energiepolitische Arbeitsprogramm mit einem Maßnahmenplan für die Jahre 2014 bis 2016 beschlossen.

Zeitgleich wurde die Verwaltung beauftragt, die Durchführung des europaweiten European Energy Award®-Gold-Auditverfahrens vorzubereiten, denn die Landeshauptstadt Kiel hat mit ihren Aktivitäten im Klimaschutz beste Voraussetzungen nicht nur bundesweit, sondern auch im europäischen Vergleich zu den vorbildlichsten Kommunen in Sachen Klimaschutz zu gehören.

Das international besetzte Auditierungsgremium, das am 18. Juni in Kiel tagte, war beeindruckt von den vielfältigen Leistungen der Landeshauptstadt Kiel bei der kontinuierlichen Umsetzung des Kieler Energie und Klimaschutzkonzeptes (KEKK).

Dazu gehören auch die verbindliche Einführung der klimaschonenden und energieeffizienten InBA®-Standards für städtische Bau- und Sanierungsaktivitäten und die Festsetzung dieser vorbildlichen Bau-Standards in privatrechtlichen Verträgen, bei städtischen Gebäuden das Energiekontrolling mit regelmäßiger Erfassung der Verbrauchsdaten, Kennwertbildung sowie die Erstellung von Maßnahmenplänen zur energetischen Optimierung der energietechnischen Anlagen und Gebäude. 

Vorbildlich sind in Kiel zum Beispiel auch Kampagnen zu Quartierssanierungen, wie CO2OL-Bricks in der Gartenstadt Elmschenhagen, die energieeffiziente Abwasserreinigung im Klärwerk Bülk, die umweltfreundliche Abfallentsorgung des ABK sowie zahlreiche Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs und anderer emissionsarmer Mobilität: Kieler Wege.

Auch die Anpassung an den Klimawandel ist in Kiel ein Thema. Hier besteht eine Kooperation der Stadt mit der Christian-Albrechts-Universität (CAU), der Abteilung Küstengeographie & Klimafolgenforschung am Geographischen Institut und dem Klimabündnis Kieler Bucht (KBKB).

Die Verleihung des European Energy Award® Gold, mit der die Landeshauptstadt Kiel Ende 2014 ausgezeichnet wurde, belegt, dass Kiel mit ihren Aktivitäten im Klimaschutz nicht nur bundesweit, sondern auch im europäischen Vergleich zu den vorbildlichsten Kommunen in Sachen Klimaschutz zu gehört. Die Anforderungen an diese Auszeichnung wurden mit 78 Prozent der für strukturell vergleichbare Kommunen erreichbaren Punktezahl erfüllt.

Was ist der European Energy Award?

Der European Energy Award® (eea) ist das Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, mit dem die Energie- und Klimaschutzaktivitäten der Kommunen erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft werden, um Potentiale der nachhaltigen Energiepolitik und des Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Die Maßnahmen sind sechs klima- und energierelevanten kommunalen Handlungsfeldern zugeordnet: Entwicklungsplanung und Raumordnung, Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, Organisation, Kommunikation und Kooperation.

Der eea macht zudem die Erfolge einer Kommune bei Energieeffizienz und Klimaschutz mess- und sichtbar. Um verschiedene Erfolgsstufen zu dokumentieren und zu vergleichen, bietet der eea ein zweistufiges Auszeichnungssystem: Bei 50 Prozent und mehr der für die jeweilige Kommune maximal erreichbaren Punkte wird die Kommune mit dem European Energy Award® ausgezeichnet.

Bei 75 Prozent und mehr der maximal erreichbaren Punkte erhält die Kommune für ihr besonders erfolgreiches Engagement die eea-Auszeichnung in Gold.

Die Landeshauptstadt wurde bereits im Jahr 2010 mit dem European Energy Award (eea) ausgezeichnet.

Der European Energy Award 2010

Bereits beim Programmstart des European Energy Award® (eea) in Kiel in 2009 war Bürgermeister Peter Todeskino zuversichtlich, dass die Stadt den Zertifizierungsprozess für den nationalen Award erfolgreich durchlaufen wird und sagte: „Kiel bekennt sich schon lange zu einer klimaschonenden Verwaltungsführung. Und wir haben bewiesen, dass wir es in allen Bereichen ernst mit dem Klimaschutz und Energiesparen meinen.“

Überreichung der Urkunde
eea-Verleihung im November 2010: Dr. Hartmut Euler
und André Butz überreichen Bürgermeister Peter Todeskino
den European Energy Award (Foto: J. Rasmussen)

Im Jahr 2010 hatte die Landeshauptstadt Kiel dann auch die Anforderungen an die Verleihung des nationalen European Energy Award® erfüllt und erhielt im Rahmen der Messe Stadt-Land-Umwelt am Ostseekai diese europaweit anerkannte Auszeichnung für umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzpolitik in Städten, Gemeinden und Landkreisen.

Dr. Hartmut Euler vom Umweltministerin des Landes Schleswig-Holstein und Andrè Butz, Prokurist und Gesellschafter der Beratungs- und Servicegesellschaft Umwelt mbH (B.&S.U.) Berlin, der Bundesgeschäftsstelle des European Energy Award® in Deutschland überreichten Bürgermeister Peter Todeskino im November 2010 das europaweit anerkannte Zertifikat und die eea-Trophäe.

Weitere Informationen zu der Auszeichnung gibt es hier.

Kontakt

Jens Rasmussen
eea-Projektleiter
Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Holstenstraße 108
24103  Kiel
Telefon 0431/901-3737
E-Mail jens.rasmussen@kiel.de