Guten Abend!
Die Kieler Ortsbeiräte freuen sich über Ihr Interesse.

Brauchen Sie Informationen zu einem bestimmten Ortsbeirat, wählen Sie ihn bitte im Auswahlfeld aus.


Hier finden Sie Informationen, die für alle Ortsbeiräte gelten:

Allgemeine Informationen zu Ortsbeiräten

Was ist ein Ortsbeirat und welche Aufgabe hat er?

Ortsbeiräte sind überparteiliche Stadtteilgremien. Sie wirken in Angelegenheiten mit, die ihren Stadtteil betreffen. Sie werden von den zuständigen Ämtern über alle wichtigen Vorhaben informiert und hierzu angehört.

In den öffentlichen Sitzungen können Anregungen und Kritik geäußert werden. Die Ortsbeiräte können Anträge an die Ausschüsse und an die
Ratsversammlung der Landeshauptstadt Kiel stellen.


Wie setzen sich die Ortsbeiräte zusammen?

Die Hauptsatzung der Landeshauptstadt Kiel legt fest, dass es in Kiel 18 Ortsbeiräte mit jeweils 5 bis 11 stimmberechtigten Mitgliedern gibt, die von der Ratsversammlung gewählt werden. Dabei soll das Wahlergebnis berücksichtigt werden, das die Parteien und Wählergruppen bei der Wahl zur Gemeindevertretung im Ortsteil erzielt haben.

Außerdem kann es beratende Mitglieder geben. Sie können von den Ratsfraktionen, auf die bei der Stimmverteilung kein Sitz entfallen ist, benannt werden. Beratende Ortsbeiratsmitglieder dürfen bei der Beschlussfassung nicht mitstimmen. Ansonsten haben sie aber die gleichen Mitwirkungsrechte wie die stimmberechtigten Mitglieder.

Nähere Informationen zu den Mitgliedern finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Ortsbeiräte.


Was findet in den Ortsbeiratssitzungen statt?

In den Sitzungen werden Mitteilungen der Stadtverwaltung, die den Ortsbeiratsbezirk betreffen, bekanntgegeben und städtische Projekte vorgestellt. Es werden aktuelle Themen diskutiert und ggf. Beschlüsse hinsichtlich des weiteren Vorgehens gefasst. In jeder Sitzung gibt es außerdem einen Tagesordnungspunkt, unter dem aktuelle Einwohnerfragen thematisiert werden können.

Die Ortsbeiräte tagen in der Regel einmal im Monat in ihren Stadtteilen. Die Sitzungstermine finden Sie im Internetauftritt der einzelnen Ortsbeiräte (siehe Auswahlliste). Die Tagesordnung wird etwa eine Woche vor der Sitzung im Internet veröffentlicht. Sie finden sie unter dem Stichwort „Sitzungen des Ortsbeirats“. Nach der Sitzung wird hier auch das Sitzungsprotokoll eingestellt.


Inwieweit können die Einwohnerinnen und Einwohner an den Ortsbeiratssitzungen teilnehmen?

Die Sitzungen sind öffentlich. Alle Interessierten können daran teilnehmen. Den Einwohnerinnen und Einwohnern wird in der Regel die Möglichkeit gegeben, sich an den Diskussions-
runden zu den aktuellen Tagesordnungspunkten zu beteiligen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Einwohnerfragen können außerdem formlos Fragen und Anregungen zu Themen des Stadtteiles, die nicht auf der Tagesordnung stehen, gestellt werden. Der Ortsbeirat kann diese Anliegen an die Stadtverwaltung weiterleiten oder beantragen, dass die Fachausschüsse bzw. die Ratsversammlung Arbeitsaufträge an die Verwaltung beschließen.

Geschäftsordnung der Ortsbeiräte der Landeshauptstadt Kiel

Unter dem folgenden Link finden Sie die Geschäftsordnung für die Ortsbeiräte mit den grundlegenden Regelungen zu der Aufgabe, der Stellung und Rechten der Ortsbeiräte, zu der Wahl ihrer Mitglieder und ihrer Vorsitzenden sowie zur Öffentlichkeit der Sitzungen:

Geschäftsordnung für die Ortsbeiräte herunterladen

Sozialdaten-Blätter für die Ortsbeiräte

Die Ortsteilprofile führen jährlich für jeden Ortsbeiratsbezirk ausgewählte Sozialindikatoren auf. Mit diesen Ortsteil-Datenblättern soll eine Transparenz über Bevölkerungs- und Sozialentwicklungsdaten hergestellt werden.

Alle Datenblätter finden Sie auf kiel.de. Die einzelnen Blätter finden Sie außerdem bei jedem Ortsbeirat.


Damit wird den Ortsbeiräten eine zusätzliche Informationsgrundlage für ihre Entscheidungen gegeben. Mit den ausgewählten Daten und der Karte ist es schnell möglich, sich einen Überblick über die soziale und demographische Lage im Ortsteil zu machen.

Fünf Bereiche werden unterschieden: Bevölkerung, Arbeitsmarkt, Soziales, Wohnen und Infrastruktur. Die Darstellungsstruktur folgt allgemeinen überregionalen fachlichen Sozialplanungsstandards.

Die jeweilige Ortsteilkarte gibt einen schnellen Überblick über die Lage von ausgewählten Einrichtungen der Daseinsvorsorge wie zum Beispiel Spiel- und Sporteinrichtungen, Jugendtreffs, Kindertageseinrichtungen und Schulen.

Verkehrsschauen

„Verkehrsschauen“ heißen in der Kieler Verwaltung Arbeitsprozesse, in denen vor allem verkehrsrechtliche Probleme und Fragen aus der Bevölkerung oder aus Institutionen behandelt werden.

Um möglichst schnell zu Ergebnissen zu kommen, sind auf Fahrten durch das Stadtgebiet Vertreterinnen und Vertreter der Straßenverkehrsbehörde (eine Abteilung des Bürger- und Ordnungsamtes), der Polizei und des Straßenbaulastträgers (in der Regel das Tiefbauamt) unmittelbar beteiligt.

Die Landeshauptstadt Kiel veröffentlicht die Protokolle der Verkehrsschauen auf ihrer Internetseite, soweit nicht aus Datenschutzgründen etwas dagegen spricht.

Die Protokolle können Sie einsehen unter
www.kiel.de/leben/verkehr/verkehrsservice/verkehrsschauen

Mängelmeldungen, Anregungen, Beschwerden

Nicht immer ist es nötig, dass Sie bis zur nächsten Ortsbeiratssitzung warten. Ideen und Beschwerden können Sie auch per Online-Formulare direkt an die Stadtverwaltung senden.

Das Formular finden Sie unter www.kiel.de/anregungen.