Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

KulturSpuren Dänemark

Eine Fahrradtour

Die Fahrradtour der KulturSpuren Dänemark führt als erste der KulturSpuren auch in den Kieler Norden und über das Stadtgebiet hinaus.

In den Stadtteilen Holtenau und Pries-Friedrichsort sowie den Nachbargemeinden Altenholz, Schilksee, Dänischenhagen und Strande finden sich ebenfalls zahlreiche Spuren der dänischen Geschichte der Region und der heutigen deutsch-dänischen Zusammenarbeit. Nicht umsonst heißt dieses Gebiet auch 'Dänischer Wohld'.

Ausschnitt Übersichtskarte KulturSpuren Dänemark - Fahrradtour
Ausschnitt der Übersichtskarte.
Bei Klick auf das Bild öffnet sich
ein PDF zum Herunterladen.
 
 
 
  

Die Güter Knoop, Seekamp, Eckhof und Bülk und die Festung Friedrichsort sind lebendige Zeugen der dänischen Geschichte. Aber auch die ganz aktuelle Verbundenheit Schleswig-Holsteins zu Dänemark steht im Fokus: Die beiden Versammlungshäuser des Sydslesvigsk Forening (SSF, Südschleswigscher Verein) laden alle Interessierten ein, das reichhaltige dänische Kultur- und Gemeindeleben in und um Kiel selbst zu erfahren.

Die Route eignet sich besonders für Radfahrerinnen und Radfahrer und erstreckt sich auf 28 Kilometern in Kiels Norden. Natürlich können auch hier alle Stationen für sich allein erkundet werden. Wer nicht mit dem Fahrrad fahren mag, nimmt das Auto oder den Bus.

Mehr dänische Stationen bietet Ihnen
eine Spazier-Route in der Innenstadt.
 


KanalpackhausKanalpackhaus
Das Kanalpackhaus, das beinahe unverändert seine historische Bauform behalten hat, markiert den Anfang des ehemaligen Eider- Kanals. Dieser wurde unter dem dänischen König Christian VII. angelegt, um die Ostsee mit der Eider zu verbinden.
Schild am VersammlungshausVersammlungshaus des SSF in Holtenau
Eines von zwei Versammlungshäusern des SSF im Kieler Stadtgebiet befindet sich in Holtenau. Hier gibt es Sprachkurse, Feste, Gottesdienste, Kulturveranstaltungen und vieles mehr.
Herrenhaus auf Gut KnoopGut Knoop
Gut Knoop ist eines der zahlreichen adeligen Güter aus dänischer Zeit, die bis heute in Schleswig-Holstein zu besichtigen sind. Es ist bekannt als Ort zahlreicher kultureller Veranstaltungen.
Versammlungshaus in FriedrichsortVersammlungshaus des SSF in Friedrichsort
Das "Christianshus" genannte Versammlungshaus des SSF in Friedrichsort ist nicht nur Treffpunkt des Südschleswigschen Vereins, sondern auch Standort des dänischen Kindergartens.
Festung FriedrichsortFestung Friedrichsort
Die Festung Friedrichsort wurde unter dem dänischen König Christian IV. während des Dreißigjährigen Krieges erbaut. Sie ist heute die einzige erhaltene Seefestung in Deutschland.
Gut SeekampGut Seekamp
Auch Gut Seekamp ist eines der adeligen Güter aus dänischer Zeit. Heute befindet sich dort die Hans-Kock-Stiftung.
Stein an der Dänischen SchuleDänische Schule
In der Dänischen Schule in Dänischenhagen werden, bis auf Deutsch, alle Fächer auf Dänisch unterrichtet. Sie hat rund 70 Schüler, die zur Zeit von 16 Lehrkräften unterrichtet werden.
Gut EckhofGut Eckhof
Gut Eckhof gehörte ursprünglich zum selben Großbesitz wie die Güter Bülk und Seekamp. Im späten 18. Jahrhundert war der Dichter Friedrich Gottlieb Klopstock häufig dort zu Gast.
Gut BülkGut Bülk
Das Gut Bülk (heute Alt-Bülk) besteht schon seit Beginn des 15. Jahrhunderts. In den 1630er Jahren gehörte es König Christian IV. von Dänemark.