museen am meer

Schifffahrtsmuseum Fischhalle

 
Logo museen am meer

Das Schifffahrtsmuseum in der eindrucksvollen ehemaligen Fischhalle am Seegarten ist das maritime Glanzstück der Landeshauptstadt.

Anlässlich des 100. Jahrestages des Kieler Matrosenaufstandes zeigt das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum noch bis zum 6. Oktober 2019 eine große Sonderausstellung unter dem Titel „Die Stunde der Matrosen - Kiel und die deutsche Revolution 1918“ in seinen Räumen in der historischen Fischhalle.

Das Museum rekonstruiert anhand von mehr als 400 Exponaten die Ereignisse rund um den Kieler Matrosenaufstand einschließlich ihrer komplexen Vorgeschichte und ihrer direkten Folgen, aber auch die Rezeptionsgeschichte von der Dolchstoßlegende bis zu den verschiedenen Interpretationen der Novemberereignisse in der DDR und BRD.

Die Fischhalle schliesst ab dem 7. Oktober 2019 für fünf Monate. In der Zeit wird die Sonderausstellung abgebaut und die Dauerausstellung wieder aufgebaut. Letztere kann dann ab März 2020 wieder besichtigt werden.

 
Aussenansicht Fischhalle
1/4
Sonderausstellung
2/4
Sonderausstellung
3/4
Bussard
4/4
Highlights

Zum Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum gehört die Museumsbrücke am Seegarten. Hier können drei Oldtimer-Schiffe besichtigt werden.

Eine der Hauptattraktionen ist die „Bussard“, die 1905/06 auf der Meyer-Werft im niedersächsischen Papenburg als Tonnenleger gebaut wurde – 100 Jahre vor den spektakulären Kreuzfahrtschiffen, die heute die weltberühmte Werft verlassen.

Besonders eindrucksvoll sind die originalgetreu erhaltene Dampfmaschine und der Kesselraum mit den Feuerungsluken. Von der Kommandobrücke bietet sich den Besucher*innen ein aufregender Ausblick auf den Hafen und die gegenüber liegende Schiffswerft.

Das Seenotrettungsboot „Hindenburg“ und das Feuerlöschboot „Kiel“ vervollständigen die Museumsflotte.


Öffnungszeiten & Eintritt

Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 20 Uhr
Montag geschlossen


Eintritt frei