Bombenentschärfung im Bereich Preetzer Straße / B76

Sonntag, 24. Februar 2019

Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes haben in Kiel-Elmschenhagen im Bereich Preetzer Straße / B76 eine britische 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Diese wird entschärft und geborgen.

Nach der Entschärfung wird der Detonators kontrolliert gesprengt. Die Lautstärke ist nach Aussage der Kampfmittelräumer vergleichbar mit dem Zünden eines mittelgroßen Silvesterböllers.

Von der Evakuierung sind rund 2000 Personen in 1007 Haushalten betroffen. 

Bitte beachten Sie:

Bis spätestens 12 Uhr müssen Sie Wohnungen, Arbeitsplätze oder Geschäftsräume verlassen. Bitte richten Sie sich auf eine mehrstündige Abwesenheit ein und nehmen Sie entsprechend Verpflegung, Arzneimittel, Babynahrung und andere notwendige Dinge mit.

Die Sperrungen werden um 11 Uhr errichtet. Ab diesem Moment werden keine Personen mehr in das Evakuierungsgebiet hineingelassen. Die Maßnahme kann einige Stunden, unter Umständen noch länger dauern.

Als Ersatzunterkunft stehen Räume in der Herrmann-Löns-Schule, Tiroler Ring 289, 24147 Kiel bereit. 

Sollten Sie durch Krankheit behindert oder bettlägerig oder hilfebedürftig sein oder Fragen zur Evakuierung haben, bitten wir um telefonische Nachricht beim Bürgertelefon der Berufsfeuerwehr Kiel unter 5905-555 und zwar am Sonntag, den 24. Februar 2019 von 8 Uhr bis Evakuierungsende.

Das Bürger- und Ordnungsamt der Landeshauptstadt Kiel verteilt an alle betroffenen Haushalte einen Handzettel mit wichtigen Informationen.

Der Schutzbereich wird von der Polizei sowie dem Bürger- und Ordnungsamt gesichert. Bitte stellen Sie sich auf die erforderliche Evakuierung ein, und bedenken Sie, dass die Kosten einer eventuell notwendigen zwangsweisen Räumung durch die Polizei später zu erstatten wären.

Tipps & Hinweise

  • Bitte sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, ob diese über die Evakuierung Bescheid wissen. Nicht alle haben die Medien verfolgt oder verstehen Deutsch. Helfen Sie ihnen durch ein einfaches Gespräch.
  • Achten Sie bitte auch unbedingt auf Radiodurchsagen.
  • Lassen Sie Fenster gegebenenfalls auf Kipp stehen, wenn Sie die Wohnung verlassen.

Evakuierungsbereich & Verkehrseinschränkungen

Ab 11 Uhr wird die Polizei das Gebiet sperren. Ab dann werden keine Personen mehr in das Evakuierungsgebiet hineingelassen.


Folgende Straßen und Bereiche sind von der Evakuierung betroffen:

  • Am Hofe 2 - 6 (gerade Hausnummern)
  • Dorfstraße 1 - 3 (ungerade Hausnummern)
  • Dorfstraße 2 - 22 (gerade Hausnummern) 
  • Dornbusch (gesamte Straße)
  • Ellerbeker Weg 1 - 69 (ungerade Hausnummern)
  • Ellerbeker Weg 20 - 52 (gerade Hausnummern)
  • Ginsterbusch (gesamte Straße)
  • Großer Kamp 56 - 66 (gerade Hausnummern)
  • Großer Kamp 59 - 63 (ungerade Hausnummern)
  • Haselbusch (gesamte Straße)
  • Hellkoppel (gesamte Straße)
  • Im Dorfe 9 - 23c (ungerade Hausnummern)
  • Konrad-Adenauer-Damm 100 (gerade Hausnummern)
  • Konrad-Adenauer-Damm 101 (ungerade Hausnummern)
  • Nelkenweg (gesamte Straße)
  • Preetzer Chaussee 122 - 146 (gerade Hausnummern)
  • Preetzer Chaussee 123 - 129 (ungerade Hausnummern)
  • Preetzer Straße 235a - 317 (ungerade Hausnummern)
  • Preetzer Straße 250 - 306 (gerade Hausnummern)
  • Rehhorst (gesamte Straße)
  • Richtweg (gesamte Straße)
  • Rüsterstraße 29 - 37 (ungerade Hausnummern)
  • Sanddornwinkel (gesamte Straße)
  • Schlehenkamp (gesamte Straße)
  • Tauernweg (gesamte Straße)
  • Villacher Straße (gesamte Straße)
  • Weinberg 2 - 12 (gerade Hausnummern)
  • Wellseedamm 77 (ungerade Hausnummer)

Infos zu möglichen Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr finden Sie auf der Webseite der Kieler Verkehrsgesellschaft.


Zum Herunterladen