Wir schwärmen... für die Kieler Innenstadt

Wo Visionen real werden. Kiels Zukunft beginnt. Jetzt. Kiel verändert sich in den kommenden Jahren wie keine andere deutsche Stadt.

In der gesamten Innenstadt entstehen derzeit über ein Dutzend Bauprojekte. Neue Hotels und Geschäftshäuser, neue Einzelhandels- und Gastronomieflächen. Dazu 700 neue Wohnungen. 360 Millionen Euro fließen in das neue Kieler Zentrum.

Und auch die Landeshauptstadt selbst investiert noch einmal 40 Millionen Euro in die ganzheitliche und nachhaltige Aufwertung ihrer innerstädtischen Straßen und Plätze.

 


Ihr Beitrag zum Integrierten Entwicklungskonzept

Dieses Integrierte Entwicklungskonzept für die Kieler Innenstadt (IEK) soll - aufbauend auf bereits vorliegenden Planungen - den Stadtraum und die Anforderungen von Politik, öffentlichen und privaten Akteuren und Bürger*innen der Landeshauptstadt Kiel analysieren und daraus Ziele für die Zukunft der Innenstadt herstellen.

Die aktive Einbindung der Öffentlichkeit in den Planungsprozess hat daher einen hohen Stellenwert. Als ein Baustein der Bürgerbeteiligung wurde vom 15. Mai bis 15. Juli 2018 eine Online-Beteiligung durchgeführt. Insgesamt wurden hier über 200 Anregungen und Ideen in die Konzepterstellung eingebracht.

Dieser Baustein wird durch weitere Formate ergänzt, zum Beispiel das öffentliche Bürgerforum am 30. Mai 2018 oder das Innenstadt-Atelier am 7. September 2018.

Das IEK soll als umfassende strategische Handlungsgrundlage mögliche städtebauliche und räumliche Entwicklungen für die Kieler Innenstadt in den kommenden Jahren aufzeigen. Ziel ist die Förderung der Kieler Innenstadt als Ort des Handels, der Begegnung und Erlebens. In der Kieler Innenstadt soll mehr urbane Aufenthalts-, Erlebnis- und Einkaufsqualität für Kieler*innen, Besucher*innen und Tourist*innen geschaffen werden.

 

Die Stadt wollte mit dieser sehr offenen Beteiligung - ohne Anmeldung, ohne Vorkenntnisse - auch diejenigen erreichen, die bisher noch keine Gelegenheit hatten, ihre Meinung zu Innenstadt und Fußgängerzone zu sagen. Auch Hinweise von Gästen und Tourist*innen mit ihrer Sicht von außen waren sehr willkommen.



An der Abendveranstaltung des 1. Bürgerforums besuchten rund 100 Personen das KulturForum, um sich über das IEK zu informieren und ihre Anregungen mit in die Diskussion einzubringen. Im Vorfeld der Veranstaltung gab es geführte Rundgänge durch die Innenstadt zu den Themenfeldern „Wasser in der Stadt“ und „Öffentlicher Raum“, die Interessierten die Möglichkeit für Fragen und Diskurse direkt vor Ort boten.

Im 1. Bürgerforum hatten die Kieler*innen die Möglichkeit, sich über die Hintergründe der Erarbeitung des Integrierten Entwicklungskonzeptes zu informieren und ihre Ideen und Meinungen zu der Kieler Innenstadt sowie konkrete Ideen zu bestimmten Orten und Themen der Innenstadt einzubringen.
Hier können sie die gezeigte Präsentation ansehen.


Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtplanungsamt

Marion Noack

0431 901-2598


Meldung vom 12. September 2018 Neue Büros und Geschäfte fürs Sophienblatt

Die „urban space Projektentwicklung GmbH & Co.KG“ plant am Sophienblatt 38-40 ein Büro- und Geschäftsgebäude. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 wird mit dem Bau begonnen. Anfang 2021 soll das Gebäude bezugsfertig sein.

Meldung vom 14. August 2018 So geht es weiter am Kleinen Kiel-Kanal

Obwohl statische Untersuchungen eine Anpassung der ursprünglichen Planung nötig gemacht haben, schreitet der Bau des Kleinen Kiel-Kanals sichtbar voran.


Investitionen von 400 Millionen Euro

Um das zu erreichen, werden in den kommenden Jahren rund 400 Millionen Euro investiert: 360 Millionen steuert die private Wirtschaft für den Bau von Geschäftshäusern und rund 700 neuen Wohnungen bei. Moderne Einzelhandels-, Hotel- und Gastronomieflächen werden geschaffen.

Weitere rund 40 Millionen Euro werden in die Aufwertung der innerstädtischen Straßen und Plätze investiert.

Die Projekte

Kiel gewinnt in hohem Maße an Attraktivität. Davon profitieren alle. Die Kielerinnen und Kieler. Kaufleute und Touristen. Aber auch Investoren, Filialisten, Unternehmen. Für sie alle birgt die neue Kieler Innenstadt einmalige Chancen.

Der beste Weg, die Zukunft vorherzusehen, ist, sie zu entwickeln. Deshalb werden in Kiel Visionen zur Realität. Erst nur in den Köpfen, dann auf dem Papier, schließlich ganz real im Stadtbild erlebbar.

Und das schon heute: Ein Großteil der neuen Kieler Bauprojekte befindet sich längst in der Umsetzungsphase.


Die Projekte werden die Kieler Innenstadt in den kommenden Jahren deutlich aufwerten.

Alle Projekte ansehen