Klimaschutz - Aktuell

Was passiert in der „Klimaschutzstadt Kiel 100%“? Wir halten Sie auf dem Laufenden!

30. September 2022

Veranstaltungen – Energiesparen mit der Verbraucherzentrale S-H

Haus auf Heizung mit Schal
Foto: Andrey Popov / stock.adobe.com

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein bietet – passend zur Saison – mehrere Veranstaltungen zum Thema Energiesparen an.

Dabei gibt es zum Beispiel konkrete Tipps, wie der Strom- und Gasverbrauch gesenkt und dadurch etwas für den Klimaschutz getan werden kann.  Zudem werden Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt, falls Rechnungen nicht bezahlt werden können.

4. und 18. Oktober
Energie sparen heißt Geld sparen (online)

13. Oktober
Energie sparen heißt Geld sparen in Kiel

27. Oktober
Klimaschutz und Energie sparen – Richtig heizen und lüften in Kiel

Die Veranstaltungen sind kostenlos, teilweise ist eine vorherige Anmeldung nötig. Weitere Veranstaltungen der Verbraucherzentrale S-H finden Sie hier.


28. September 2022

Kieler Zentralbücherei – Themenraum zum Klima- und Meeresschutz

Installation des Themenraums in der Zentralbücherei
Foto: Lea-Marie Gebauer

Die Kieler Zentralbücherei hat einen Themenraum zum Klima- und Meeresschutz eingerichtet, der in den kommenden Wochen kostenlos besucht werden kann.

Die Ausstellung vermittelt nützliche Tipps und Tricks im Hinblick auf den Klima- und Meeresschutz. Ergänzend dazu gibt es digitale Präsentationen auf den ausliegenden Endgeräten.

Der Themenraum ist Teil einer landesweiten Kampagne, bei der sich Büchereien in ganz Schleswig-Holstein jährlich für sechs bis acht Wochen interdisziplinär und multimedial einem gemeinsamen Thema widmen.

Ergänzend dazu findet sich noch bis zum 13. Oktober die GEOMAR-Ausstellung "Plastikmüll im Meer" als Leihgabe in der Bücherei.

Mehr Infos


26. September 2022

Prämienmodell – Acht „Kieler KlimaSchulen“ ausgezeichnet

Vertreter*innen der Kieler Klimaschulen
Foto: Alexandra Brecht | Lh Kiel

Acht Kieler Schulen wurden im Rahmen des Prämienmodells „Kieler KlimaSchulen“ ausgezeichnet. Sie erhalten eine Urkunde sowie Preisgelder von insgesamt 7.000 Euro.

Die Auszeichnung wird für Klimaschutzaktivitäten an Schulen vergeben, die CO2-Einsparpotentziale aufdecken und umsetzen. Zum Beispiel in den Bereichen Gebäude-Energieverbrauch, Mobilität, Energieeinsparungen, regenerative Energien, Ernährung, Konsum, Abfallwirtschaft und Ressourcenschutz.

Wir gratulieren herzlich und laden alle Kieler Schulen ein, sich für das Jahr 2023 als Kieler Klimaschule zu bewerben!

Zur Pressemeldung 


23. September 2022

Bericht und Podiumsdiskussion – Wie setzt Kiel die 17 Nachhaltigkeitsziele um?

Illustration von Fischen, Wasser und Bäumen
Illustration: Édith Carron

Am Mittwoch, 28. September, wird im Baukulturforum der Kieler Bericht zum Stand der 17 nachhaltigen Entwicklungsziele vorgestellt. Die Veranstaltung mit dem Titel „Für Kiel und die Welt. Global Denken. Lokal durchstarten“ beginnt um 17 Uhr und wird begleitet von einer Podiumsdiskussion.

Grundlage für die Präsentation ist der sogenannte „Voluntary Local Review“, der unter kiel.de/vlr eingesehen werden kann.

Eingeladen zu der Veranstaltung sind Mitarbeitende kommunaler Verwaltungen, Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Vertreter*innen der Kommunalpolitik und interessierte Bürger*innen.

Die Teilnahme ist kostenlos, um frühzeitige Anmeldung wird unter gebeten.

Zur Pressemeldung


21. September 2022

Das Klimaschutz-Team – Gemeinsam gegen die Klimakrise

Boris Schnürpel
Foto: Michael Gröblbauer
Boris Schnürpel: Weniger Energieverbrauch, mehr Klimaschutz

Boris Schnürpel ist studierter Umwelttechniker und kümmert sich im Klimaschutz-Team um das Thema „Energie sparen“.

Wie sieht dein typischer Start in den Tag aus?
Morgens checke ich die E-Mails zur Kieler Kühlgeräte-Förderung. Seit Beginn der Kampagne kommen regelmäßig Anträge rein – das motiviert, denn da merke ich, dass tatsächlich etwas passiert, dass sich die Kieler*innen um ihren Energieverbrauch kümmern!

Warum ist dir ausgerechnet die Kühlgeräte-Förderung so wichtig?
Es ist eine einfache Möglichkeit im Haushalt Energie einzusparen. Da Kühlschränke 24 Stunden am Tag laufen, macht sich das deutlich bemerkbar in der Stromrechnung. Wir stellen auch kostenlos ein Strommessgerät zur Verfügung, so dass man checken kann, was die großen Stromverbraucher im Haushalt sind.

Wie läuft die Kühlgeräte-Kampagne bisher?
Sehr gut! Bisher haben wir 500 Anfragen und über 200 vollständige Anträge erhalten. Im Durchschnitt werden rund 200 Kilowattstunden pro Jahr und Haushalt eingespart. Das macht jährlich 74 Euro pro Jahr bei einem Strompreis von 37 Cent. Bei steigenden Strompreisen entsprechend mehr. Der Rekord ist ein 40 Jahre alter Gefrierschrank, der rund 900 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht hat. Sein neues Gerät verbraucht dagegen nur circa 150 Kilowattstunden.

Und wenn du nicht gerade mit Kühlgeräten beschäftigt bist?
Dann unterstütze ich Unternehmen und Institutionen bei Energieeffizienzprojekten. Wir wollen beispielsweise die rund 170 Kitas der freien Träger*innen auf LED-Beleuchtung umrüsten. Als Umweltschutzamt übernehmen wir die Investitionskosten. Da die Stadt für die laufenden Betriebskosten aufkommt, amortisiert sich die Investition über die eingesparten Energiekosten. Für die Kitas ist das Projekt kostenneutral.

Energie sparen klingt bei dir so einfach und sinnvoll: Warum wird das nicht mehr gemacht?
Oftmals fehlt das Wissen, wie einfach es ist, substantiell Energie einzusparen. Viele sind überrascht was möglich ist! Bei größeren Projekten wie dem LED-Austausch in Kitas kommen Engpässe der umsetzenden Firmen hinzu.

Was ist deine Superpower für ein klimaneutrales Kiel?
Ich helfe dabei zu verstehen, wo Energieeinsparpotentiale sitzen. Und ich weiß, welche Förderprogramme helfen, wenn Investitionen notwendig sind.


16. September 2022

September 2022 – Carina Kruse ist die aktuelle Kieler Zukunftsmacherin

Carina Kruse vom Kieler Klimaschutz Team
Foto: Michael Gröblbauer

Die Kieler Zukunftsmacherin im September 2022 stammt aus dem Kieler Klimaschutz-Team und heißt Carina Kruse. Im Interview zu ihrer Person und ihren Aufgaben in Kiel erzählt Carina, wie sie nach Kiel gekommen ist und warum sie sich hier für das Thema Klimaschutz einsetzt.

Neben ihrer persönlichen Motivation und ihrer Vision für Kiel gibt es Einblicke in ihre verschiedenen Rollen als Koordinatorin, Organisatorin, Promoterin, Unterstützerin, Vernetzerin, Beraterin und Vorbild.

Zum Interview


13. September 2022

Jetzt anmelden – Neue Runde der Energie-Scouts startet am 12. Oktober

Die ausgezeichneten Energie-Scouts
Die ausgezeichneten Energie-Scouts, Foto: Dr. Klaus Thoms, IHK Kiel

Ab sofort können sich wieder Auszubildende für die Qualifizierungsmaßnahme „Energie-Scouts“ anmelden. Ab dem 12. Oktober lernen die Auszubildenden dann in mehreren Workshops, wie sich in ihrem eigenen Betrieb Energie und Ressourcen einsparen lassen. Anhand eigener Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte wird das Wissen dann praktisch angewendet.

Davon profitieren die Unternehmen – durch effizientere Prozesse und geringere Kosten, die Auszubildenden selbst – durch ihr erweitertes Wissen – und nicht zuletzt auch das Klima.

Ermöglicht wird die Qualifizierung durch die IHK zu Kiel in Kooperation mit der Landeshauptstadt Kiel und dem Handels- und Industriepark Kiel-Wellsee e.V.

Die Teilnahme ist für Auszubildende sowohl kaufmännischer als auch gewerblich-technischer Berufe möglich und kostet 100 Euro pro Teilnehmer*in.

Alle Infos 


9. September 2022

Rückblick – Viel Präsenz und persönliche Begegnung auf der 2. Kieler Klimawoche

Impressionen von der 2. Kieler Klimawoche
Fruitimat mit Wunschzettel Einwurf
Foto: Frank Peter
1/5
Gezeichnete Karte aus dem Fruitimaten
Foto: Frank Peter
2/5
Kiellinie vom Wasser aus
Foto: Frank Peter
3/5
Personen bei Podiumsdiskussion
Foto: Frank Peter
4/5
Klimawoche-Plakat an der Kiellinie
Foto: Frank Peter
5/5

Am vergangenen Freitag endete die 2. Kieler Klimawoche unter dem Motto „Gemeinsam allem gewachsen“.

Nachdem im vergangenen Jahr die Auftakt-Klimawoche in weiten Teilen online durchgeführt werden musste, hat die persönliche Begegnung mit Menschen in diesem Jahr eine neue Qualität in die Woche gebracht.

Das Highlight war der Markt der Möglichkeiten am Eröffnungswochenende, bei dem die zahlreichen Informations- und Mitmach-Angebote und das Bühnenprogramm gut angenommen wurden. Durch den zentralen Ort an der Kiellinie konnten insgesamt deutlich mehr Menschen erreicht werden. Auch Vernetzungen zwischen Umweltschutzamt, anderen Ämtern, Initiativen und Kieler Institutionen konnten hier ausgebaut werden.

Als Nachklapp zur Klimawoche läuft noch bis zum 14. Oktober die Ausstellung „Mind the earth“ in den Räumlichkeiten der Förde Sparkasse am Lorentzendamm, die aus einer besonderen Perspektive auf die Klimakrise schaut.

Wir freuen uns über die zahlreichen positiven Begegnungen und Gespräche während der 2. Kieler Klimawoche. Spoiler: Auch im kommenden Jahr wird es wieder eine Klimawoche geben – mit erweitertem Rahmenprogramm. Seien Sie gespannt!


5. September 2022

11. September – Klimaschutz-Werkstatt auf dem Gaardener Brunnenfest

Visual mit Claim

Am 11. September findet wieder das Gaardener Brunnenfest statt. Von 11 bis 17 Uhr gibt es auf dem Vinetaplatz und in der Gaardener Fußgängerzone Infostände, ein Bühnenprogramm und Mitmachaktionen, die von über 70 Akteur*innen, die den Stadtteil prägen und sich hier engagieren, angeboten werden.

Mit dabei ist auch das Kieler Klimaschutz-Team mit vielen Angeboten im Rahmen einer Klimaschutz-Werkstatt: Dort könnt ihr euren ökologischen Fußabdruck berechnen und erfahrt mehr über die Kieler Klimaschutzziele. Außerdem gibt es konkrete Tipps, wie ihr selbst in eurem Alltag Energie und CO2-Emissionen einsparen könnt.

Darüber hinaus gibt es:

  • Ein Klimaschutzquiz mit tollen Preisen,
  • Beratung zu Energiespartipps im Haushalt,
  • Energiespartipps schriftlich auch in mehreren Sprachen und
  • Informationen zum Kühlgerätetausch und der Solarförderung.

Herzliche Einladung!

Mehr Infos zum Brunnenfest


2. September 2022

5. bis 25. September – Am Montag startet die Kieler STADTRADELN-Kampagne

Mutter und Kind auf Fahrrädern
Foto: Klima-Bündnis

Am Montag startet wieder das Kieler STADTRADELN und es heißt erneut: Radeln für den Klimaschutz. Vom 5. bis 25. September sind alle Kieler*innen aufgerufen ihre erradelten Kilometer über die STADTRADELN-App zu tracken - für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in Kiel.

Zum Auftakt der Kampagne findet am 5. September ab 16.30 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung mit anschließender gemeinsamer Radfahrt durch die Straßen Kiels statt. Die Fahrt beginnt am Bootshafen und ist für Jung und Alt geeignet. Der „City Ride“ wird auch in diesem Jahr wieder vom Kieler Radsport Verein organisiert. Kommt vorbei und zeigt mit uns gemeinsam Flagge für das Radfahren in Kiel.

Das selbst gesteckte Ziel der Kieler STADTRADELN Kampagne heißt auch in diesem Jahr: 1 Million erradelte Kilometer zu knacken und 6.000 Menschen zum Mitmachen zu bewegen. In den vergangenen Jahren wurde das Ziel noch knapp verfehlt.

Die Anmeldung ist kostenfrei unter www.stadtradeln.de/kiel möglich. Dort kann man einem bestehenden Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Die App zum Tracken der Kilometer findet man im App-Store oder bei Google Play unter dem Titel „STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima“.

RADar – Schäden unkompliziert melden
Im Bereich RADar der STADTRADELN-App (oder Website) können Sie unter der Meldekategorie „Loch, Unebenheit, Bruch oder Riss im Oberbau erhöht Sturzrisiko“ Vorschläge für Abschnitte einreichen, die eine neue Asphaltdecke oder eine Neuverlegung des Radwegpflasters erhalten sollten und wo für Sie im Stadtgebiet Fahrradbügel fehlen. Für akute Mängel sollte jedoch weiterhin www.kiel.de/radwegmaengel genutzt werden.

Zur Kieler STADTRADELN-Seite


31. August 2022

Vortrag & Austausch – Klimawandel: Kiel passt sich an

Purpur-Erle im Heikendorfer Weg: Einer von einhundert gepflanzten Bäume im Projekt Klimawandelbäume
Purpur-Erle im Heikendorfer Weg: Einer der 100 gepflanzten Bäume im Projekt Klimawandelbäume | Foto: Annafried Stürmer

Am 13. September lädt die Landeshauptstadt Kiel zu einer Veranstaltung über das Thema „Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Küstenstadt Kiel“ ein.

Von 17.30 bis 18.30 Uhr wird in der Zentralbücherei Kiel in der Andreas-Gayk-Straße über die möglichen zukünftigen Entwicklungen des Klimas in der Region Kiel berichtet und über das Klimawandel-Anpassungskonzept für Kiel, das zurzeit entwickelt wird. Im Anschluss wird dazu eingeladen, über das Thema Klimawandel-Anpassung in den Austausch zu treten:

  • Inwiefern sind Sie schon Auswirkungen des Klimawandels in der Stadt Kiel begegnet?
  • Welche Auswirkungen des Klimawandels bergen für die Stadt Kiel die meisten Risiken?
  • Was macht eine Stadt Kiel für Sie aus, die widerstandsfähig gegenüber dem Klimawandel ist?
  • Was wünschen Sie sich in diesem Zusammenhang von der Stadtverwaltung?

In den acht Tagen vor der Veranstaltung wird in der Stadtbücherei ein interaktives Plakat aushängen. Die Menschen aus der Region sind herzlich eingeladen dort ihre persönlichen Erfahrungen, Fragen und Anregungen zum Thema Klimawandel-Anpassung festzuhalten. Die gesammelten Ergebnisse werden während der Veranstaltung aufgegriffen.


29. August 2022

Zur 2. Kieler Klimawoche – Büchertisch zum Thema Klimaschutz in der Zentralbücherei

Büchertisch zum Thema Klimaschutz
Foto: Kathrin Eichberg

Anlässlich der 2. Kieler Klimawoche hat die Kieler Zentralbücherei einen Tisch mit Büchern zum Thema Klimaschutz eingerichtet.

Ob Sachbuch zu den Hintergründen des Klimawandels, Kinderbuch oder klimafreundliches Kochbuch: Für verschiedene Altersstufen von Kindern bis Erwachsenen ist eine passende Lektüre vorhanden.

Schauen Sie doch mal vorbei!

Zur Zentralbücherei


26. August 2022

Gemeinsam allem gewachsen – Start der 2. Kieler Klimawoche & des Mobilitätsfests

Pflanze, die durch den Asphalt bricht
Foto: Roman Sakhno / stock.adobe.com

Morgen, am Sonnabend, 27. August, startet die 2. Kieler Klimawoche unter dem Motto „Gemeinsam allem gewachsen“. Mit dem Markt der Möglichkeiten und dem Kiel Kann Mehr-Zukunftsfestival gibt es ein buntes Programm für alle Kieler*innen rund um die Reventloubrücke zum Thema Klimaschutz.

Auch in den folgenden Tagen bietet die Klimawoche ein abwechslungsreiches Programm mit Exkursionen, Podiumsdiskussionen und verschiedenen Mitmach-Angeboten. Und auch das gemeinsame Feiern kommt nicht zu kurz.

Zur 2. Kieler Klimawoche 

Mobilitätsfest 2022

Plakat des Mobilitätsfestes

Parallel zur 2. Kieler Klimawoche findet das 10. Mobilitätsfest statt. Das Jubiläumsfest wird auf beiden Seiten der Förde mit einem bunten Programm für jung und alt gefeiert.

An den mobil.punkten Reventloubrücke und Anleger Dietrichsdorf, gibt es von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit zum Fahrradwaschen, zur Radcodierung und kostenlosen Kleinstreparaturen. Darüber hinaus wartet ein Bühnenprogramm mit Poetry Slam, der MeerManage und dem KVG Orchester.

Die Elektrofähre der Schwentinelinie pendelt während der Veranstaltung zwischen den Anlegern. Sowohl die Fähren als auch Busse können am Tag des Mobilitätsfestes kostenfrei durch Vorzeigen des Flyers des Mobilitätsfestes genutzt werden.

Zum Start des Tages findet eine gemeinsame Radsternfahrt in den Kieler Stadtteilen statt, die an die Reventloubrücke führt. Alle Teilnehmer*innen erhalten ein faires und vitales Radler*innen-Frühstück.

Alle Infos zum Mobilitätsfest: kiel.de/mobilitaetsfest


25. August 2022

20 Prozent Einsparung – Kieler Verwaltung legt Stufenkonzept zur Energieeinsparung vor

Kieler Rathaus bei der Earth Hour 2022
Kieler Rathaus bei der Earth Hour 2022 | Foto: Frank Peter

Die Kieler Verwaltung reagiert auf die aktuelle Lage am Energiemarkt mit einem detaillierten Stufenplan zum Energiesparen. Dieser soll dazu helfen, der drohende Gasmangellage entgegenzuwirken.

Aktuell wird bereits die erste Stufe des Plans umgesetzt. Dabei sollen bereits 20 Prozent an Energie eingespart werden. Die Referenz für diesen Wert ist der Verbrauch der Jahre 2016 bis 2021.

Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer: „Wir loten alle Möglichkeiten aus, um in den öffentlichen Gebäuden, bei öffentlichen Infrastrukturen und der öffentlichen Beleuchtung Energie zu sparen. Darüber hinaus haben wir die Eigenbetriebe, Kieler Schwimm- und Sportstättenbetriebe, Organisationen und Beteiligungen aufgefordert, eigene Konzepte zum Energiesparen zu entwickeln.“

Auch die Kieler*innen werden im Rahmen einer gemeinsamen Kampagne mit den Kieler Stadtwerken eingebunden und dazu aufgerufen ihren Energiebedarf zu reduzieren.

Weitere Informationen zu den Maßnahmen der Verwaltung finden Sie hier.


24. August 2022

Premiere – Klima E-Bus zeigt Dringlichkeit der Klimakrise

Kieler Klima E-Bus im Profil
Quelle: PCC Foliaconcept GmbH

Am Sonntag, im Rahmen der 2. Kieler Klimawoche und des 10. Mobilitätsfestes, feiert auch der Klima E-Bus im Linienbetrieb der KVG Kieler Verkehrsbetriebe seine Premiere. Er macht mit seinem Design auf die Dringlichkeit der Klimakrise aufmerksam und wird in der Wendeschleife an der Reventloubrücke zu sehen sein.

Der Klima E-Bus wurde durch eine Kooperation der Scientists for Future (S4F), der KVG, der Landeshauptstadt Kiel und weiteren Partner*innen möglich gemacht. Das Design basiert auf den sogenannten „Warming stripes“ des Klimaforschers Ed Hawkins. Jeder Streifen repräsentiert dabei ein Jahr von 1850 bis heute und zeigt die Entwicklung des Klimas auf.

Durch den dauerhaften Einsatz im Linienverkehr ist er eine ständige Erinnerung für alle Kieler*innen, dass die Klimakrise aktuell unsere größte Herausforderung ist.

Mehr zum Klima E-Bus unter kiel.de/klimabus


29. Juli 2022

Sommerpause – Vom Energietanken und Energiesparen

Kaffeemaschine trinkt Cocktail an der Förde

Der Sommer ist in vollem Gange und wir hoffen, dass Sie die warme (Urlaubs-)Zeit genießen und neue Energie für Ihren Alltag sammeln können. Ein Besuch an der Förde mit einem kühlen Getränk in der Hand ist da zum Beispiel eine gute Idee!

Gleichzeitig bleibt es für uns eine Herausforderung Energie zu sparen, um die Klimaneutralität für Kiel schnellstmöglich zu erreichen. Machen Sie doch vor Ihrem Urlaub einen kurzen Check: Welche Verbraucher können Sie ausschalten, bevor Sie das Haus verlassen?

  • Standby-Geräte (Fernseher, Computer, Radio…)
  • Internet-Router
  • Deko-Beleuchtung
  • Kühlschrank
  • Gefrierschrank abtauen

Weitere Anregungen zum Stromsparen finden Sie auch in unseren Klimaschutz-Tipps.

Mit dieser Meldung verabschieden wir uns an diese Stelle in die Sommerpause und melden uns in circa drei Wochen zurück. Wir wünschen Ihnen gute Erholung!

Herzliche Grüße,
Ihr Klimaschutz-Team


27. Juli 2022

Podiumsdiskussion – Gemeinwohl-Ökonomie als Kompass für zukunftsfähiges Wirtschaften

Logo der Gemeinwohl Ökonomie Kiel-Region
Foto: Gemeinwohl Ökonomie Kiel-Region

Die Regionalgruppe der „Gemeinwohl-Ökonomie Kiel-Region“ lädt am 24. August zu einer Podiumsdiskussion in der Lille-Brauerei.

Unter dem Motto „Ein Kompass für zukunftsfähiges Wirtschaften: Die Gemeinwohl-Ökonomie“ startet der Abend um 17h mit einem Impulsvortrag von Lisa Buddemeier. Daran schließt sich eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Gästen an. Ab 19 Uhr gibt es die Möglichkeit zum Vertiefen der Themen, für Rückfragen sowie zum Austausch und zum Vernetzen.

Die Plätze sind begrenzt, um Anmeldung wird gebeten.

Infos & Anmeldung


26. Juli 2022

KlimaSail – Segel-Tagestörn im Rahmen der Klimawoche am 2. September

Traditionssegler Amazone im Jahr 2018 auf der Förde
Foto: Eyke Bittner / Lh Kiel

Am 2. September findet im Rahmen der 2. Kieler Klimawoche ein eintägiger Segeltörn auf der Ostsee statt. Dabei gibt es die Möglichkeit den Lebensraum Ostsee und ihre Umweltsituation an Bord des Traditionssegelschoners „Jachara“ zu erkunden.

Im Zentrum stehen dabei die Fragen: Wie ist die Umweltsituation unmittelbar vor unserer Tür? Wie verändert sich der Lebensraum Ostsee? Und was hat das mit unserem Lebensstil zu tun?

Begleitet von fachkundigen „KlimaTeamer*innen“ werden Boden- und Wasserproben genommen, erforscht und besprochen. In Zusammenarbeit mit der Jungen Nordkirche wird so ein Tag auf dem Wasser voller Eindrücke und Erkenntnisse ermöglicht.

Kosten
55 Euro bei einer Gruppe von 15-19 Teilnehmenden
40 Euro bei einer Gruppe ab 20 Teilnehmenden

Anmeldung ist bis zum 1. August online unter diesem Link möglich.  Ab 2. August auch wieder telefonisch unter 0431-901-5200 oder .


22. Juli 2022

Gemeinsam allem gewachsen – Programm der 2. Kieler Klimawoche ist online

Pflanze bricht durch den Asphalt
Foto: Roman Sakhno / stock.adobe.com

Das Programm für die 2. Kieler Klimawoche ist ab sofort online verfügbar. Wie im vergangenen Jahr gibt es wieder eine bunte Mischung aus Exkursionen, Podiumsdiskussionen und verschiedenen Mitmach-Angeboten. Auch das gemeinsame Feiern kommt nicht zu kurz.

Ein besonderes Highlight ist der „Markt der Möglichkeiten“ am 27. Und 28. August. In Kooperation mit dem Kiel Kann Mehr Festival, der KielRegion sowie dem Mobilitätfest gibt es ein vielfältiges Mitmach-Programm für jedes Alter rund um die Reventloubrücke.

Am Donnerstag, den 1. September findet das Klimawoche-Fest statt, bei dem alle Kieler*innen eingeladen sind, einen gemütlichen Abend rund um den Kieler Klimaschutz mit vielen Engagierten zu verbringen. Zur Eröffnung wird Dezernentin und Initiatorin der Klimawoche Doris Grondke ein Grußwort sprechen – umrahmt von Klima-Poetry vom Kieler Slam-Poeten Björn Högsdal.

Fast alle Veranstaltungen sind kostenfrei, teilweise sind jedoch Anmeldungen nötig, da die Plätze begrenzt sind. Am besten also gleich mal reinschauen und gegebenenfalls Tickets sichern!

Zum Online-Programm


20. Juli 2022

Online-Umfrage – Wer ist verantwortlich für Klimaschutz in Kiel?

Wer ist Ihrer Meinung nach verantwortlich für Klimaschutz in Kiel: Unternehmen, Politik oder jede*r Einzelne? Dieser Fragestellung geht eine Forschungsgruppe der School of Sustainability an der Uni Kiel nach.

In einer Online-Umfrage soll die Meinung der Kieler*innen zu diesem Thema erfasst werden. Die Umfrage beinhaltet 17 Fragen und kann anonym beantwortet werden. Die Ergebnisse werden anschließend mit Vertreter*innen der Landeshauptstadt besprochen, um den Klimaschutz in Kiel noch effektiver zu gestalten. Und auch wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.

Als Dankeschön können alle Teilnehmenden der Umfrage an einer Verlosung von insgesamt fünf 10 Euro-Kiel-Gutscheinen mitmachen.

Zur Online-Umfrage

 
Illustration einer Erde, die aus der Eiswaffel fällt
Bild: Oke Hansen

18. Juli 2022

Jetzt bewerben – Kieler Nachhaltigkeitspreis 2022 startet zum Thema Artenschutz

Biene auf pinker Blüte
Bildrecht: Sylvie Boosen, Naturgarten e.V. Regio-Gruppe Kiel

Unter dem Motto „Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen in Kiel schaffen – Kieler*innen sorgen für Biodiversität“ vergibt die Landeshauptstadt Kiel in diesem Jahr den Nachhaltigkeitspreis an Projekte, die in der Stadt zum Artenschutz beitragen.

Alle Privat- oder juristischen Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen, die ihren Wohnsitz, Arbeitsort oder Geschäftsniederlassung in Kiel haben, sowie Verbände und Vereine sind dazu aufgerufen, sich mit ihren Projekten rund um das Thema Artenschutz zu bewerben. Teilnahmeschluss ist der 26. August 2022, 0 Uhr.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.


14. Juli 2022

EBUS Award 2022 – KVG erhält Auszeichnung für „Zügige Einführung von elektrischer Antriebstechnik“

v.l.n.r.: Dietmar Scheel (Vorstandsmitglied im Forum für Verkehr und Logistik), Daniela Kluckert (Bundesministerium für Digitales und Verkehr), Andreas Schulz (Geschäftsführer KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbH), Foto: Forum für Verkehr und Logistik
v.l.n.r.: Dietmar Scheel (Vorstandsmitglied im Forum für Verkehr und Logistik), Daniela Kluckert (Bundesministerium für Digitales und Verkehr), Andreas Schulz (Geschäftsführer KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbH) | Foto: Forum für Verkehr und Logistik

Die KVG Kieler Verkehrsgesellschaft mbH hat am Montag in Berlin den EBUS Award 2022 in der Kategorie „Zügige Einführung von elektrischer Antriebstechnik“ erhalten. Die Auszeichnung gilt als wichtigster internationaler Umweltpreis im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und wurde in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben.

Der Preis ehrt Unternehmen und Personen, die sich durch die Entwicklung von technischen und betrieblichen Lösungen verdient gemacht haben, um elektrisch betriebene Busse im europäischen ÖPNV einzuführen. Die Preisverleihung fand im Rahmen der jährlichen „VDV-Elektrobuskonferenz und Fachmesse ElekBu“ statt. Die Veranstaltung ist ein Branchentreff für Elektromobilität im ÖPNV und Deutschlands größte Elektrobuskonferenz.

„Wir sind stolz, dass unsere Aktivitäten in Kiel Beachtung und Würdigung erhalten. Die Umstellung der KVG-Flotte auf Elektroantrieb ist ein großer und wichtiger Schritt für die KVG und die Landeshauptstadt Kiel“, so Andreas Schulz, der als Geschäftsführer der KVG die Auszeichnung entgegengenommen hat.

Zur Pressemitteilung der KVG


13. Juli 2022

Voluntary Local Review 2022 – Freiwilliger Bericht zur Umsetzung der Kieler Nachhaltigkeitsziele

Kiel hat seinen ersten freiwilligen Bericht zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele (Voluntary Local Review) veröffentlicht. Der Bericht soll das Kieler Engagement sichtbar machen, Impulse für andere Kommunen geben und Anstoß sein, um gemeinsam über Lösungen nachzudenken.

Schwerpunkte des Berichts sind die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG) 4, 5, 14, 15 und 17, die die vom Hochrangigen Politischen Forum für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (HLPF) für 2022 priorisiert wurden: Hochwertige Bildung, Geschlechtergleichheit, Leben unter Wasser, Leben an Land, Partnerschaften zur Erreichung der Ziele.

Besondere Bedeutung bei der Erreichung der Ziele kommt der Beteiligung der Kieler*innen über eine Vielzahl verschiedenster Projekte zu. Das Motto „Für Kiel und die Welt: Global denken. Lokal durchstarten“ stellt dabei den Kompass für das Kieler Nachhaltigkeitsengagements dar.

Der Bericht ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Eine Zusammenfassung finden Sie  unter diesem Link.

 
Illustration von Wasser, Wolken und Pflanzen
Illustration: Édith Carron

11 Juli 2022

STADTRADELN in Kiel – Anmeldung ist ab sofort möglich

Mutter und Kind beim Fahrradfahren
Foto: Klima-Bündnis

Kiel macht bei der Kampagne STADTRADELN 2022 mit und die Anmeldung ist ab sofort für alle Interessierten möglich. Vom 5.-25. September heißt es wieder: Radeln für den Klimaschutz.

„Wer in Kiel zuhause ist, muss niemand erzählen, wie sinnvoll Fahrrad fahren für die Umwelt, für die Gesundheit und für das Lebensgefühl ist. Kieler*innen wissen das. Ob Veloroute oder Fahrradstraße, ob Feldweg oder Fördepromenade – überall sind Kieler*innen auf zwei Rädern unterwegs“, sagt Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. „Beim STADTRADELN allerdings gibt es noch Luft nach oben. Wenn in diesem Jahr alle Radfahrer*innen ihre Nachbar*innen, Freund*innen, Verwandte und das Team in der Firma ansprechen, schaffen wir es, eine Million Kilometer zu erfahren und 6.000 Radelnde zu motivieren.“

Anmelden ist ganz einfach: Unter www.stadtradeln.de/kiel kann man einem schon bestehenden Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Die Registrierung dauert nur wenige Minuten. Die App zum Tracken der Kilometer findet man im App-Store oder bei Google Play unter dem Titel „STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima“

Zur Kieler STADTRADELN-Seite


5. Juli 2022

Workshops für Schüler*innen – Klimaschutz meets young waterkant

Jutebeutel vom Waterkand
Foto: Carina Kruse / Lh Kiel

Am Mittwoch war das Klimaschutz-Team zu Besuch beim young waterkant Festival. In zwei Workshops zu den Themen Klimaschutz in Kiel und Klimaschutz zuhause wurde mit den Schüler*innen erarbeitet, was Klimaschutz bedeutet und er so wichtig ist.

Im Workshop „Klimaschutz in Kiel“ wurden tolle Diskussion mit den Schüler*innen über den konkreten Klimaschutz in Kiel geführt und wie vielfältig dabei die Themen und Aufgaben für das Klimaschutz-Team sind. Besonders beeindruckend war, dass Begriffe wie „Fracking Gas“ oder „Wasserstoff“ den meisten Schüler*innen bereits geläufig waren.

Im zweiten Workshop wurde mit den Schüler*innen der persönliche, ökologische Fußabdruck berechnet. Fast alle Schüler*innen haben dies zum ersten Mal gemacht und dabei einen Eindruck gewonnen, welche Verhaltensweisen sich wie auf das Klima auswirken. Das führte zu teilweise nachdenklichen Momenten und einem Gespräch darüber, warum es uns oft so schwer fällt klimafreundliche Verhaltensweisen umzusetzen: höhere Preise, keine klimafreundlichen Alternativen oder schlicht Bequemlichkeit. Für eine einfache Umsetzung wurden daher konkrete Tipps - siehe unsere Klimaschutz-Tipps - gegeben, wie das persönliche Verhalten klimafreundlich gestaltet werden kann.

Wer seinen eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen möchte, kann das online tun unter: www.fussabdruck.de


4. Juli 2022

MS WIK – Dritte Plug-in-Hybridfähre bald im Linienbetrieb

MS WIK bei der Taufe an der Förde
Foto: SFK

Am 28. Juni wurde die dritte Plug-in-Hybridfähre „MS WIK“ der Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel mbH an der Reventloubrücke getauft. In den nächsten Tagen soll die MS WIK in den Linienbetrieb auf der Fördefährlinie F1 gehen.

Bis zu 300 Fahrgäste sowie 40 einzeln abstellbare Fahrräder kann die Fähre transportieren. Über zwei 1,60 Meter breite Zugangsrampen kommen die Fahrgäste künftig schnell und barriereram an Bord.

Das gut 33 Meter lange und 9 Meter breite Schiff verfügt über elektrische Fahrmotoren mit einer Leistung von je 255 Kilowatt. In der sogenannten „local-zero-emission zone“ – zwischen den Anlegestellen Bahnhofsbrücke Kiel und der Anlegestelle Bellevue – werden diese ausschließlich über die Batterien mit Energie versorgt. Danach starten zwei Generatorenaggregate, um den Strom für die elektrischen Motoren auf der weiteren Fahrt auf der Kieler Förde bereitzustellen und die Batterien aufzuladen.

Stadtpräsident Hans-Werner Tovar sagte in seinem Grußwort: „Mit der Fähre MS Wik gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung klimafreundliche Zukunft und stärken den ÖPNV auf der Förde.“

Bereits am Montag, den 27. Juni, erreichte die zweite vollelektrische Fähre MS Wellingdorf ihren neuen Heimathafen Kiel. Sie wird am 22. August getauft. Mit der zweiten vollelektrischen Fähre wird ein rein elektrischer Betrieb auf der F2 Schwentinelinie ermöglicht.


Signet Klimaschutzstadt Kiel.100%
Kontakt

Zum Klimaschutz-Team

Klimaschutz Messenger
Klimaschutz Newsletter
Briefumschlag mit @-Zeichen und Gemeinsam klimaneutral