Klimaschutz - Aktuell

Was passiert in der „Klimaschutzstadt Kiel 100%“? Wir halten Sie auf dem Laufenden!

17. Juli 2020

Sommerpause – Wie verbringen Sie den Sommer in Corona-Zeiten?

Leuchtturm im Sonnenuntergang an der Förde
Foto: Lh Kiel / Barbara Westendorf

Der Sommer 2020 wird wohl als ein ganz besonderer in Erinnerung bleiben, denn viele Reisepläne können in diesem Jahr durch die Corona-Krise nicht umgesetzt werden.

Wir sind jedoch davon überzeugt, dass man auch ohne lange (Flug-)Reisen einen tollen Sommerurlaub verbringen kann. Immerhin gibt es in Schleswig-Holstein gleich zwei Meere und jede Menge tolle Ausflugs- und Urlaubsziele. Und durch die geringere Anzahl an Reisen und kürzeren Fahrtstrecken wird deutlich weniger CO2 ausgestoßen.

Was sind Ihre Urlaubsziele und Ausflugsorte in Schleswig-Holstein? Wie verbringen Sie Ihren Urlaub in diesem Sommer? Kennen Sie besonders kreative und klimafreundliche Ideen, wie man in Zeiten von Corona den Sommer verbringen kann?

Schreiben Sie uns gern eine Nachricht, gerne auch mit kreativen Bildern, an:

Nach der Sommerpause stellen wir Ihnen (anonymisiert) einen Überblick über die besten Ideen vor. Wir wünschen Ihnen - wo auch immer - gute Erholung und verabschieden uns bis Mitte August in die Sommerpause.

Herzliche Grüße,
Ihr Klimaschutz-Team 


14. Juli 2020

Erfolgreiche Bewerbung – Sanierungsgebiet “Holtenau Ost“ nimmt am Projekt MULTIPLY teil

Karte des Sanierungsgebietes Holtenau Ost

Die Landeshauptstadt Kiel hat sich erfolgreich beim Projekt MULTIPLY beworben und ist mit dem Sanierungsgebiet Holtenau-Ost dabei.

Bei dem EU-Projekt vernetzen sich Kommunen aus sechs europäischen Ländern, die bereits Quartiere im Sinne der integrierten Stadtplanung gestaltet haben bzw. bestehende Beispiele gern nachahmen möchten.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren arbeitet die Deutsche Umwelthilfe eng mit den deutschen Kommunen zusammen. Dabei werden eine Reihe von Lernmodulen durchgeführt, unter anderem nationale Erfahrungsaustausche und eine europäische Konferenz.

In ersten Videokonferenzen lernten sich die Teilnehmenden kennen und stellten ihre jeweiligen Herausforderungen vor. Für „Holtenau Ost“ wurden folgende Punkte identifiziert:

  • Schaffung eines autoarmen Quartiers in einer Randlage
  • Implementierung einer systemoffenen Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien bei unbekannten Nutzungen und Bedarfen insbesondere in der gewerblichen Zone
  • Frühzeitige Sicherung notwendiger Flächen für dieses Energiesystems bei unbekannten Flächenansprüchen

Im weiteren Verlauf geht es darum Lösungsansätze zu finden und mögliche Szenarien für die Zukunft zu entwickeln.

Durch die Planung von Stadtquartieren kann ihr CO2-Fußabdruck langfristig mitbestimmt werden. Mit Hilfe des Projekts sollen kommunalen Verwaltungen und kommunale Politik sensibilisiert werden und Wissen über den aktuellen Stand der Praxis erhalten.

Mehr Infos zum Projekt


13. Juli 2020

Kilometer für's Klima – Jetzt bei der Aktion STADTRADELN mitmachen

Fahrradfahrer fährt über Rampe
Foto: Lh Kiel / penofoto

Vom 7. bis zum 27. September 2020 findet wieder die Aktion STADTRADELN statt. Auch in Kiel nehmen verschiedene Teams teil. Ganz vorne mit dabei: unser Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer als diesjähriger Stadtradel-Star.

Während der 21-tägigen Aktion geht es darum, möglichst viele Kilometer im Alltag mit dem Fahrrad zurückzulegen. Auf diese Weise soll für die klimafreundliche Alternative zum Auto geworben werden, um klimaschädliche Emissionen zu reduzieren.

Zu gewinnen gibt es vor allem eine sauberere Umwelt, besseres Klima, weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgase und weniger Lärm. Die erfolgreichsten Teilnehmer*innen und Teams werden außerdem ausgezeichnet und haben die Chance verschiedene Sachpreise zu erhalten.
Einen Sonderpreis gibt es in diesem Jahr für die Kommune, die auf besonders kreative Weise und unter Einhaltung der Corona-Kontaktbeschränkungen viele Menschen zur Teilnahme mobilisiert.

Für die Landeshauptstadt teilnehmen können alle, die in Kiel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.

Bereits im vergangenen Jahr hat Kiel mit insgesamt 2.743 Teilnehmenden mitgemacht und dabei 536.900 Kilometer erfahren.

Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie auch Ihre Kolleg*innen, Freund*innen und Familie zum Mitmachen. Gemeinsam sammeln wir so viele Kilometer für Kiel wie möglich!

Mehr Infos: www.stadtradeln.de


9. Juli 2020

Masterplan-Kommunen – Erstes Vernetzungstreffen nach Ablauf der Förderphase

Teilnehmende eines Masterplan Treffens 2019
Foto: Simon Steuer

Am 7. Juli fand ein virtuelles Vernetzungstreffen von Vertretern der Masterplan-Kommunen aus ganz Deutschland statt. Es war das erste Treffen nach Ablauf der Masterplan-Förderung.

Dementsprechend ging es in erster Linie um einen Austausch darüber, was die Förderung in den jeweiligen Kommunen bewirkt hat. Aber auch darüber, wie die angestoßenen Prozesse nach Förderende nun weitergehen können.

Ursprünglich war das Treffen als dreitägige Veranstaltung in Kiel geplant. Aufgrund der Corona-Krise findet es nun virtuell statt – und spart damit immerhin noch CO2 durch die weggefallenen Wegstrecken ein.


7. Juli 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis – Kiel unter den drei Spitzenreitern

Preis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises
Foto: Frank Fendler

Am 7. Juli 2020 wurden die Nominierungen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreises bekannt gegeben. Wir freuen uns sehr, dass die Landeshauptstadt Kiel es mit München und Stuttgart unter die besten drei Städte in der Kategorie „Großstädte des Deutschen Nachhaltigkeitspreises“ geschafft hat.

„Die diesjährigen Spitzenreiter überzeugen mit vorbildlichen Beiträgen zur kommunalen Transformation und zeigen, dass sie resilientere Strukturen geschaffen haben, die sich in der Corona-Krise bezahlt machen“, so Stefan Schulze-Hausmann, Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Das ist eine herausragende Leistung, zu der wir herzlich gratulieren und allen Beteiligten für ihr Engagement danken möchten.

In ihrer Sitzung am 30. Juli wird die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises die Gewinnerstadt bestimmen. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

Mehr dazu lesen Sie auf kiel.de/dnp.


2. Juli 2020

Klima-Rallye Kiel – Mit GPS und Kreativität zum Ziel finden

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein bietet ab Samstag GPS-Rallyes durch Kiel an. In zwei Stunden müssen die Teilnehmenden rätselhafte Koordinaten finden und verschiedene Aufgaben zu den Themen Nachhaltigkeit, Fairer Handel, Klima- und Meeresschutz lösen.

Die Teilnahme ist allein, zu zweit oder auch als Familie möglich. Die Kosten liegen bei drei Euro pro Person oder zehn Euro als Familie - inklusive eines Snacks im Anschluss an die Rallye. Tablets können gegen ein Pfand ausgeliehen werden.

Die Klimaschutzstadt Kiel unterstützt die Klima-Rallyes, die in den kommenden Wochen regelmäßig angeboten werden.

Termine der Klimaschutz-Rallyes:

Samstag, 4. Juli, 11 Uhr
Mittwoch, 15. Juli, 11 Uhr
Samstag, 25. Juli, 11 Uhr
Mittwoch, 5. August, 16 Uhr
Samstag, 22. August, 11 Uhr

Anmeldung:

0431 67939903

Weitere Termine und Infos unter: 

www.bei-sh.org/bei-news/sommer-rallye-kiel


25. Juni 2020

Masterplan 100 % Klimaschutz – 4 Jahre Förderung enden, der Klimaschutz geht weiter!

Ortsschild des Masterplan 100 % Klimaschutz
Quelle: Tinkerbelle GmbH

Im Juni 2016 wurde die Landeshauptstadt Kiel als „Masterplan-Kommune“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung würdigte einerseits das bisherige Kieler Engagement in punkto Klimaschutz und war gleichzeitig der Startschuss für die Entwicklung der Klimaschutzstrategie „Masterplan 100% Klimaschutz“ in Kiel.

Gemeinsam mit Kieler*innen und Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung hat das Klimaschutz-Team ein Jahr intensiv am Masterplan 100 % Klimaschutz gearbeitet.

Im November 2017 wurde die Strategie von der Kieler Ratsversammlung beschlossen, mit der es Kiel schafft bis 2050 klimaneutral zu sein. Seitdem arbeitet das Kieler Klimaschutz-Team gemeinsam mit vielen Beteiligten daran, die geplanten Maßnahmen umzusetzen und die Klimaneutralität für Kiel noch schneller zu erreichen.

Im Juni 2020 endet die Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit (BMU) für Kiel als Masterplan-Kommune - aber keinesfalls das Kieler Engagement für den Klimaschutz. Durch den Beschluss zum Climate Emergency hat die Ratsversammlung erst kürzlich bekräftigt, dass sie Kiel schnellstmöglich klimaneutral machen will. Mit dem 23-Punkte-Plan wird unter anderem  Klimaschutz in den Entscheidungswegen verankert, Maßnahmen wie beispielsweise der Ausbau der Fahrradinfrastruktur versteigt und das Team für die Umsetzung personell verstärkt.

In den vergangenen drei Jahren konnten bereits zahlreiche Akteure eingebunden und Maßnahmen angestoßen werden. Einige Projekte möchten wir exemplarisch an dieser Stelle nennen. Eine Übersicht aller Klimaschutzprojekte ist aktuell in Arbeit.


Handlungsfeld „Wohnen & Konsum
Kieler Energiequartiere
Mokwi
Klimaschutzwerkstatt am 22. September 2019 mit der Bürgerinitiative: Kiel packt an 

Handlungsfeld „Bildung
Angebote bei der Förde VHS
Angebote für Schulen

Handlungsfeld „Unternehmen
Energieeffizienz-Netzwerk
Energie-Scouts

Handlungsfeld „Verwaltung
Grünes Rechenzentrum
Klärwerk Bülk

Handlungsfeld „Mobilität
21 Millionen für elektrische Busflotte
Sprottenflotten

Handlungsfeld „Energieversorgung
Küstenkraftwerk
European Energy Award


Als Klimaschutz-Team sind wir dankbar für die bereits umgesetzten Maßnahmen und die vielen engagierten und begeisternden Kontakte in der Stadt. Uns haben die vier Jahre Zuversicht und Kraft gegeben für die weitere Arbeit: Gemeinsam mit allen Kieler*innen machen wir Kiel klimaneutral!  


23. Juni 2020

Klimaschutz-Tipp – Zum Frühjahrsputz die Solarmodule reinigen

Solarmodule auf einem Hausdach
Quelle: Bild 272447 von pixabay.com

Solarmodule auf dem Dach versorgen uns mit wertvollem Strom. Allerdings benötigen diese hin und wieder etwas Aufmerksamkeit, damit langfristig eine effiziente Versorgung gewährleistet ist.

In unserem aktuellen Klimaschutz-Tipp haben wir vier Anregungen für Sie, wie Sie Ihre Solarmodule reinigen können beziehungsweise was Sie dabei beachten sollten.

Zum Klimaschutz-Tipp


18. Juni 2020

Online-Seminar – Sonnenstrom für Hauseigentümer*innen & Mieter*innen in Kiel

Photovoltaik Anlagen auf dem Dach eines Hauses
Foto: Lh Kiel

Am Donnerstag, den 25. Juni veranstaltet die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein um 18:30 Uhr ein Online-Seminar zum Thema „Sonnenstrom für Hauseigentümer*innen & Mieter*innen in Kiel“. Das Angebot soll Kieler*innen dazu ermutigen, sich über die Möglichkeiten der Solarenergie zu informieren und diese bestmöglich zu nutzen.

Neben kurzen Impulsvorträgen mit Einblicken in die Praxis werden die rechtlichen Grundlagen rund um solare Energie beleuchtet. Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich am Seminar: Anna Muche vom Kieler Umweltschutzamt wird die städtischen Planungen für die nahe Zukunft skizzieren.

Abschließend gibt es für die Teilnehmenden vom heimischen Computer aus die Möglichkeit Fragen zu stellen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das Angebot wird gemeinsam durchgeführt von:


Infos und Anmeldung für das Seminar 


17. Juni 2020

Zukunftsmacherinnen – Waterkant-Panel über frischen Wind und Ideen in der Verwaltung

Waterkant Logo beim Festival 2018
Quelle: waterkant festival / CC BY-NC-SA 2.0

Unter dem Titel „Frischer Wind und Ideen in Verwaltung und KielRegion – die Zukunftsmacherinnen im Talk“, findet im Rahmen des Waterkant Festivals am 26. Juni ein Panel über moderne Verwaltungsarbeit statt.

Mit dabei ist Carina Kruse, Klimaschutzmanagerin in Kiel. Sie wird gemeinsam mit Frauke Wiprich (Koordinatorin kommunale Entwicklungspolitik, Landeshauptstadt Kiel), Tatjana Allers (Landeshauptstadt Kiel, Umweltschutzamt), Esther Albert (Digitalisierungsbeauftragte, Kreis Plön) und Julia Plath (Zukunftsmanagerin, WFG RD) Einblick in ihre Arbeit in der Verwaltung geben und auch in konkrete Projekte, an denen aktuell gearbeitet wird.

Das Waterkant ist ein internationales Festival, das seit 2016 jährlich in Kiel stattfindet. Ziel ist es, die Zukunft greifbar zu machen, indem internationale Denker*innen und Macher*innen miteinander ins Gespräch gebracht werden. Aufgrund der Corona-Krise findet das Festival in diesem Jahr online statt.

Mehr Infos zur Veranstaltung


11. Juni 2020

Klimaschutz & Nachhaltigkeit – Ferienpass-Angebote gehen in neue Runde

Mann schaut Pflanzen mit Kindern an
Foto: fotolia.com / Monkey Business

Auch in diesem Jahr finden im Rahmen des Kieler Ferienpass zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche statt. Wieder mit dabei sind Angebote zu „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“. In Mitmachaktionen, Workshops, und Exkursionen können die Themen praktisch erlebt werden.

Auf der Internetseite kiel.ferienprogramm-online.de finden Sie eine Übersicht aller Kurse und können die gewünschte Kategorie auswählen. Die Anmeldung ist online möglich.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Corona-Krise zu Einschränkungen kommen kann. Zum Beispiel besteht für alle Veranstaltungen eine Anmeldepflicht. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte immer der Internetseite, da die Informationen im Programmheft veraltet sein können.

Zum Kieler Ferienpass


9. Juni 2020

Klimafreundliche Stadt – Verwaltung bekommt sichere Fahrradstellplätze

Fahrradbügel am Rathausplatz
Foto: Lh Kiel / Bodo Quante

Der Innenhof am Alten Rathaus soll kurzfristig zu einem sicheren Fahrradstellplatz umgewidmet werden. Das hat der Innen- und Umweltausschuss in seiner Sitzung am Dienstag, 2. Juni beschlossen.

Ziel ist es, den Mitarbeiter*innen der Verwaltung weitere Anreize zu bieten mit dem Fahrrad zu Arbeit zu fahren. Dazu werden nun im Innenhof des Rathauses überdachte Fahrradbügel installiert. Weitere Maßnahmen sollen folgen.

Die Aufführungen des „Kleinen Prinzen“ werden durch die Umbauten nicht beeinträchtigt, da die Fahrradbügel für die Aufführung entfernt werden können. Im Gegenteil: Durch die geplante Überdachung profitieren die Gäste sogar von dem geplanten Umbau.


4. Juni 2020

Jetzt beantragen – Umfangreiche Fördermittel für Klimaschutz zu Hause

Familie auf dem Lastenrad
Quelle: pikselstock / bigstock.com

1,6 Millionen Euro Fördermittel stehen bereit, unter anderem für Lastenräder, Ladeboxen für Elektro-Autos, Photovoltaikanlagen an Balkonen, Strom-Speicher, Solarthermieanlagen und nicht-fossile Heizungsanlagen sowie die Einrichtung eines Fernwärmeanschlusses. Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein unterstützt so Schleswig-Holsteiner*innen bei ihren Klimaschutz-Maßnahmen zu Hause.

Jetzt heißt es schnell sein:
Bedingungen der Förderung genau lesen und ab Dienstag, 9. Juni die Fördermittel online beantragen. Erfahrungen aus anderen Bundesländern zeigen, dass die Nachfrage groß ist. Also ran an den Kieler Wandel gegen den Klimawandel. Gemeinsam machen wir Kiel klimaneutral!

Wir freuen uns über Postings mit #kielerwandel, #klimakiel und /oder Nachrichten an , wenn jemand eine Förderung erhält und von seinem/ihrem Kieler Wandel berichten mag.

Zu den Fördermitteln


4. Juni 2020

Jetzt bewerben – Kieler Nachhaltigkeitspreis 2020 sucht Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen

Junge bastelt an Roboter
Foto: Lh Kiel / penofoto

Nachdem Mitte Mai die Sieger*innen des vierten Kieler Nachhaltigkeitspreises geehrt wurden, startet der Wettbewerb nun in die fünfte Runde.

Gesucht werden nachhaltige Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen in Kiel. Bewerben können sich bis zum 2. September natürliche oder juristische Person, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Institution oder auch Verbände und Vereine aus Kiel.

Der Nachhaltigkeitspreis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert, die auf unterschiedliche Preisträger*innen aufgeteilt werden können.

Kriterien für die Bewertung sind Zukunftsoffenheit, Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten, Kooperation zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen, Ressourcenschonung, Innovation und Vorbildfunktion.

Weitere Infos finden Sie in der Pressemitteilung.


2. Juni 2020

Urlaub & Klima – Klimafreundliche Urlaubsangebote in Schleswig-Holstein

Sonnenuntergang am Flackensteiner Strand.
Quelle: Lh Kiel / Barbara Westendorf

Durch die Corona-Krise sind viele Reisepläne durcheinander gewirbelt worden und die ein oder andere Urlaubsplanung ist leider hinfällig geworden. Doch auch in Schleswig-Holstein gibt es die Möglichkeit Urlaub zu machen und zwar nachhaltig und klimaneutral - ohne weite Anreise.

Die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein hat auf ihrer Website Angebote für nachhaltige Übernachtungsmöglichkeiten und Freizeitangebote zusammengestellt. Auf einer interaktiven Karte finden Sie nachhaltige Gastgeber in Schleswig-Holstein.

Wenn Sie das Land gern klimaneutral mit dem Fahrrad erkunden möchten, finden Sie darüber hinaus hier eine Reihe an Routenvorschlägen mit unterschiedlichen Längen. Eine Übersichtskarte mit den Radwegen können Sie auch als PDF herunterladen. 

Übrigens: Auch das Camp 24/7 hat seit Ende Mai wieder geöffnet. Dort erwarten Sie umfangreichen Segel- und Stand Up Paddle-Angebote. An Land haben Sie die Möglichkeit Beach-Volleyball und Tischtennis zu spielen oder sich in der Service-Pagode mit Merchandise Shop umzusehen.

Mehr Infos zum Camp 24/7


29. Mai 2020

Klimawandel & Landwirtschaft – Feinheimisch Magazin mit Schwerpunktthema ”Alles Klima“

Coverbild des FEINHEIMISCH Magazin
Quelle: DIE SEITE Verlag & Medien GmbH, Eckernförde

Der Klimawandel ist längst auch in der schleswig-holsteinischen Landwirtschaft angekommen. Das Feinheimisch Magazin geht daher in seiner aktuellen Ausgabe der Frage nach, wie eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft aussehen kann.

Zu Wort kommen unter anderem landwirtschaftliche Produzenten, Vertreter des Bioland-Landesverbandes Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht, Bauernverbandspräsident Werner Schwarz und Agrarwissenschaftler Prof. Friedhelm Taube.

Im Kern geht es um die Frage: Wie lassen sich Landwirtschaft und Klimaschutz vereinbaren? Der Tenor: Wir brauchen eine grüne Landwirtschaft und einen bewussteren Konsum.

Das Magazin können Sie bestellen unter: www.feinheimisch.de


28. Mai 2020

Immer aktuell – Sprottenflotte bietet News-Service über Telegram-Kanal

Fahrräder der SprottenFlotte in Kiel
Foto: Eyke Bittner / LH Kiel

Die SprottenFlotte, das Leihradsystem in der KielRegion ist auf Wachstumskurs. Die flotten Sprotten sind jetzt bereits an 50 Stationen in der Region verfügbar.

Damit ihr von weiteren Stationseröffnungen und bei Aktionen, Infos und Specials rund um den Bikesharing-Dienst stets als erstes erfahrt, gibt es jetzt ganz neu einen eigenen Telegram Kanal.

Einfach Kanal abonnieren und immer auf dem neusten Stand sein: t.me/SprottenFlotte 


22. Mai 2020

Nachhaltigkeitspreis Kiel – Fünf Projekte für nachhaltiges Wohnen und Bauen ausgezeichnet

Gruppenbild von oben: Die Preisträger*innen feierten mit Umweltdezernentin Doris Grondke, Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Jurymitgliedern im Ratssaal.
Foto: Alexandra Brecht / Landeshauptstadt Kiel

Unter dem Motto „Nachhaltiges Wohnen und Bauen in Kiel“ hat die Landeshauptstadt Kiel fünf Projekte mit Geldpreisen und Urkunden ausgezeichnet.

Insgesamt elf Bewerbungen waren eingegangen, die anhand von sechs Kriterien bewertet wurden: Zukunftsoffenheit; Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten; Kooperation zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen; Ressourcenschonung; Innovation und Vorbildfunktion.

Der Nachhaltigkeitspreis wird seit 2016 für innovative Ideen, Konzepte und Projekte ausgelobt, die den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen.

Mehr Details zum Wettbewerb und den Gewinner*innen in der Pressemitteilung


19. Mai 2020

#PublicClimateSchool2020 – Digitale Klima-Hochschule von Students for Future

Logo von Students for Future
Quelle: studentsforfuture.info

Vom 25. - 29. Mai 2020 organisieren Students for Future die Digitale Public Climate School. Dabei handelt es sich um ein offenes Hochschulangebot für alle, die mehr zum Thema Klimagerechtigkeit, Klimakrise und Nachhaltigkeit lernen möchten.

In zahlreichen Vorträgen, Diskussionen und Workshops bieten Wissenschaftler*innen aus verschiedensten Fachbereichen spannende Inhalte, die dabei helfen das komplexe Thema Klimaschutz zu erschließen. Die thematisch Bandbreite reicht von wissenschaftlichen Grundlagen über die Erschließung von konkreten Handlungsoptionen bis zur Vernetzung mit Mitstreiter*innen.

Das Angebot findet ausschließlich digital per Livestream statt. Mehr Infos finden Sie auf der Seite von Students for Future.


15. Mai 2020

Musikalischer Klimaprotest – Jetzt mitmachen beim virtuellen Klima-Chor

Screenshot vom Youtube-Video von Bendix Vogel
Screenshot vom Youtube-Video von Bendix Vogel

Da Klimaproteste auf der Straße momentan schwierig zu gestalten sind, hat Bendix Vogel den Klimaprotest kurzerhand ins Netz verlegt – und gestaltet ihn musikalisch.

Alle, die Freude am Singen haben, sind eingeladen sich an einer gemeinsamen Ton- und Videocollage zu beteiligen. Grundlage ist eine zum Thema Klimakrise umgedichtete Version von "Mad World".

Ein Erklär- und Mitsingvideo helfen bei der eigenen Aufnahme. Die Videobeiträge können noch bis zum 31. Mai 2020 eingesendet werden. Anschließend werden sie zu einem gemeinsamen Video zusammengeschnitten.

Infos zum musikalischen Klimaprotest


13. Mai 2020

Kurs Klimafit – 13 begeisterte Teilnehmer*innen beim Kursus der Förde-vhs

Figur als Weltkugel
Quelle: WWF

Vergangene Woche ist der von uns beworbene Kursus „Klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun?“ an der Förde-vhs zu Ende gegangen. 13 begeisterte Teilnehmer*innen waren - trotz eines kurzfristig veränderten Kursformats - regelmäßig dabei und haben ihr Wissen erweitert.

An insgesamt sechs Abenden vermittelten Dr. Tobias Bayr und Dr. Annika Reintges - beide Wissenschaftler*innen am Kieler GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung - Grundlagen zum Thema Klima und Klimawandel und gaben praktische Anregungen zum gemeinsamen Handeln und effektiveren Klimaschutz.

Aufgrund der aktuellen Lage wurden die Termine kurzfristig per Videokonferenz durchgeführt. Trotz dieser Veränderungen erlebten die Teilnehmer*innen eine tolle Gruppendynamik und großes Interesse am Thema.

Auf eigenen Wunsch der Teilnehmer*innen soll der persönliche Austausch fortgeführt werden, sobald dies wieder möglich ist. Konkret gab es den Wunsch mehr über lokale Initiativen zu erfahren, bei denen sie sich engagieren können.

Der Kursus fand in Zusammenarbeit mit dem WWF Deutschland und der Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) statt und ist durch die Robert-Bosch-Stiftung und die Klaus-Tschira-Stiftung gefördert worden.


11. Mai 2020

Klasse Klima – Online-Projekttage für Schulklassen

Schüler*innen diskutieren miteinander
Foto: Maxi Strauch

Das Projekt „Klasse Klima“ bietet ab sofort Online-Projekttage für Klassen ab 15 Personen an. Dabei lernen Schüler*innen in 120 Minuten wirksame Handlungsmöglichkeiten kennen, wie sie das Klima im Alltag schützen können.

Neben den Ursachen und Folgen des Klimawandels werden konkrete Verhaltensweise in den Bereichen Mobilität, Konsum, Ernährung und Energie thematisiert. Auch die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie kommt zur Sprache.

Infos und Anmeldung


8. Mai 2020

Ideenwettbewerb „ClimateCrafting.SH“ – Digitale Tools, die den Klimaschutz einfacher machen

Screenshot vom Film über ClimateCrafting.SH
Quelle: Screenshot climate-crafting.org

Die landesweite Initiative „ClimateCrafting.SH“ ruft alle Schleswig-Holsteiner*innen dazu auf, sich auf kreative Weise für den Klimaschutz zu engagieren. Das Ziel ist konkrete Ideen zu entwickeln, wie Klimaschutz durch digitale Tools möglichst einfach im Alltag umgesetzt werden kann.

Ihre Vorschläge können Sie bis zum 22. Mai 2020 auf dieser Ideenplattform einreichen. Ende Juni findet dann ein Hackathon statt, bei dem die besten Ideen umgesetzt werden sollen.

ClimateCrafting.SH ist ein Projekt der Arbeitsgruppe Ingenieurpsychologie und Kognitive Ergonomie am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme der Universität zu Lübeck in Kooperation mit der EKSH (Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein).

Zum Ideenwettbewerb 


6. Mai 2020

„Spätschicht trifft Wissenschaft“ – Scientists for Future stellen ihre Vorträge online

Mitglieder der Scientists for Future Kiel bei einer Demonstration 2019
Quelle: wissenschafftzukunft-kiel.de

Normalerweise findet die Veranstaltung „Spätschicht trifft Wissenschaft“ im realen Leben, in der Holtenauer Straße statt. In diesem Jahr hingegen verlagern das städtische Wissenschaftsreferat und der Verein „Die Holtenauer“ ihre jährliche Veranstaltung ins Netz.

Am Freitag, den 8. Mai bieten fünf Wissenschaftler*innen der Initiative Scientists for Future Schleswig-Holstein ihre für die „Spätschicht“ geplanten Vorträge als Webinar an. Sie wollen darauf aufmerksam machen, dass die langfristigen Herausforderungen des Klimawandels angesichts der aktuellen Corona-Krise nicht komplett aus dem Blick geraten dürfen.

Die Vorträge sind ab 19 Uhr abrufbar auf den Seiten des Wissenschaftsreferates und des Vereins „Die Holtenauer“.  


4. Mai 2020

Energieeffizienz-Netzwerk – Unternehmen engagieren sich für das Klima

Grafik des Energieeffizienznetzwerk-Flyers

Im November 2019 haben wir das erste Energie Effizienz-Netzwerk Kieler Unternehmen (EEN) ins Leben gerufen. Seitdem sind Vertreter von 15 Unternehmen miteinander im Gespräch, um gemeinsam mehr Klimaschutz und Energieeffizienz in ihren Unternehmen zu erreichen.

Im April hat das zweite Netzwerktreffen stattgefunden – aufgrund der besonderen Situation online per Videokonferenz. Auf Wunsch der Unternehmen stand bei diesem Treffen das Thema Photovoltaik und aktuelle Fördermöglichkeiten im Fokus.

Ein Mitgliedsunternehmen hat die Erfahrungen der Photovoltaik-Installation in seinem Unternehmen mit dem Netzwerk geteilt und konnte so weitere Partner motivieren, Solarstrom zu nutzen.

Abgerundet wurde die Konferenz durch praktische Hinweise von erfahrenen Photovoltaik-Experten. Als Klimaschutz-Team freuen wir uns über das hohe Engagement innerhalb des Netzwerks und konkrete Schritte für mehr Klimaschutz.

Mehr Infos zum Kieler Energieeffizienz-Netzwerk


28. April 2020

Digitale Stadtrallye in Kiel – Testen und erweitern Sie Ihr Klima-Wissen

Krokusse im Hiroshimapark
Bild: Bodo Quante / LH Kiel

Die digitale Stadtrallye ist ein spannendes Quiz, das spielerisch über Klima und Klimaschutz in Kiel und darüber hinaus informiert. Sie kann in zwei Varianten gespielt werden:

Als Outdoor-Rallye
Bei der Outdoor-Rallye machen Sie einen Spaziergang rund um die Kieler Altstadtinsel. Dabei bekommen Sie verschiedene Fragen und Aufgaben gestellt, die zu beantworten sind. Planen Sie etwa zwei Stunden dafür ein.

Als Online-Rallye „Klimabound“
Die Online-Variante können Sie bequem von zu Hause aus vom Sofa spielen. Sie dauert in etwa 40 Minuten, ist etwas allgemeiner gehalten, knüpft aber an die Kieler Gegebenheiten an.

Mehr Infos zum Spiel


24. April 2020

#netzstreikfürsklima – Fridays for Future bringt Protest von der Straße ins Netz

Teilnehmer*innen bei einer Demonstation von Fridays for Future
Quelle: © Fridays for Future Deutschland

Unter dem Motto #netzstreikfürsklima verlagern Fridays for Future den Protest gegen die aktuelle Klimaschutzpolitik in die Online-Welt. Am heutigen Freitag, den 24.4.2020, findet ab 12:00 Uhr der erste weltweite Netzstreik statt, um effektivere Klimaschutzmaßnahmen von der Politik zu fordern.

Da die Demonstrationen aufgrund der Corona-Krise nicht mehr öffentlich stattfinden können, haben sich die Organisatoren entschieden, die Streiks digital durchzuführen.

Alle, die heute beim Klimastreik auf die Straße gegangen wären, können das nun vom Computer oder Handy aus tun. Im Rahmen eines Livestreams kommen zahlreiche Prominente, Musiker*innen und Aktivist*innen aus aller Welt zusammen und begleiten den globalen Klimastreik.

Wer vom Homeoffice aus teilnimmt: Bitte nicht vergessen aus dem Zeiterfassungssystem auszuloggen.

Mehr Infos zum Netzstreik


16. April 2020

#KielBleibtMobil – Küstenrad Kiel stellt Lastenräder und E-Bikes kostenlos zur Verfügung

Das Team von Küstenrad Kiel vor ihrem Laden
Foto: Küstenrad Kiel

Der Fahrradladen Küstenrad Kiel stellt anlässlich der Corona-Krise ein E-Lastenrad und ein my Boo Bambus E-Bike in der Cargo Version für drei Monate kostenlos zur freien Verfügung. Zusätzlich können zehn Riese & Müller Lasten E-Bikes und zwei my Boo Bambus E-Bikes für nur fünf Euro pro Tag gemietet werden.

Unter dem Motto #KielBleibtMobil können sich Einzelhändler, Gastronomen und Betriebe formlos um ein Fahrrad bewerben, indem sie darlegen, wofür sie das jeweilige Rad brauchen. Bewerbungsschluss ist der 19. April 2020.

Nach der Mietzeit kann das Rad zum Vorteilspreis gekauft oder kostenlos zurückgegeben werden.

Zur Website


16. April 2020

Energiesparen, Solarstrom und Wärmeschutz – Neue Angebote der Energieberatung nutzen

Banner der Energieberatung der Verbraucherzentrale
Quelle: Verbraucherzentrale

Sie möchten gern eine Energieberatung in Anspruch nehmen - aber ohne direkten, persönlichen Kontakt? Die Verbraucherzentrale hat jetzt das passende Angebot dazu.

Die klassische Vor-Ort-Beratung ist zum Schutz der Mitarbeitenden momentan zwar nicht möglich, stattdessen gibt es aber verstärkt individuelle Online- oder Telefonberatung.

Telefonisch stehen zwei Nummern zur Verfügung:

Kostenfreie Telefon-Hotline unter 0800 / 809 802 400
Termine zur telefonischen ausführlichen Beratung unter 0431 / 59099-40

Über ein Online-Formular können Energiesparfragen an die Verbraucherzentrale gesendet werden. Die kostenlose Online-Kurzberatung gibt Ihnen dann eine erste Einschätzung z. B. zur Auswahl von Heizsystemen oder Fördermöglichkeiten.

Zur Onlineberatung

Neben der individuellen Beratung gibt es die Möglichkeit sich allgemein zu Energiesparthemen wie Solarstrom, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten zu informieren. Interessierte können dies über die Teilnahme an kostenlosen Online-Vorträgen tun – die Teilnahme ist anonym möglich.

Zu den Online-Vorträgen

 


14. April 2020

Klimaschutz in der Krise? – 5 Ideen für den Klimaschutz zu Hause

Luftbild der Kieler Innenstadt
Foto: Bodo Quante / LH Kiel

Die aktuelle Situation in der Corona-Krise macht auch vor unserer Arbeit nicht halt. Wir arbeiten weitestgehend von zu Hause aus und ersetzen persönliche Gespräche durch Telefonate und Webkonferenzen.

Das bedeutet, dass auch verschiedene Treffen und Veranstaltungen ausfallen werden bzw. ausgefallen sind. So zum Beispiel die „Klima & Energie 2020“ und die „kieler energie effizienz 2020“ und die Energie-Scouts-Treffen.

Die Klimakrise bleibt aktuell und wir arbeiten weiter für den Klimaschutz in Kiel und sind auch weiterhin für Sie ansprechbar!

Wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen Sie von zu Hause aus etwas für das Klima tun können:


5 Klimaschutz-Ideen von zu Hause aus

Kennen Sie schon unsere Klimaschutz-Tipps? Oftmals sind es die kleinen Dinge im Alltag und in der Wohnung, die bereits einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Zum Beispiel eine energiesparende LED-Beleuchtung, die Vermeidung von Geräten im Dauer-Standby oder die entlüftete Heizung.

Zu den Klimaschutz-Tipps

Der kostenlose Online-Kurs „KlimaMOOC“ vermittelt ein Grundverständnis des Klimasystems und des Klimawandels und zeigt Ihnen, was Sie angesichts komplexe Zusammenhänge konkret tun können.

Der kostenlose Audible-Podcast „Planet A - Nur mal kurz die Welt retten“ gibt in 30-minütigen Folgen Hilfestellung für einen umwelt- und ressourcenschonenden Alltag.

Kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch verspricht das Energiesparspiel vom SWR, bei dem Sie Ihr Energiespar-Wissen testen können. 

Unter dem Titel „The Lazy Person’s Guide to Saving the World“ bietet die UN niederschwellige Möglichkeiten das Klima zu schützen - auch zu Hause vom Sofa aus.


9. April 2020

Mokwi.de – Krisenfestes Tool für digitale Zusammenarbeit

Screenshot von mokwi.de
Quelle: mokwi.de

MokWi.de ist eine kollaborative Plattform für die Entwicklung von regionalen Ideen und Projekten. Sie ermöglicht es sich zu vernetzen, Unterstützung für seine Projekte zu finden und bietet praktische Werkzeuge für die Projektgestaltung.

Gerade in Zeiten, in denen der persönliche Kontakt nur sehr eingeschränkt möglich ist, können Sie sich über MokWi.de vernetzen und gemeinsam an Projekten arbeiten. Sie können Ihr eigenes Projekt starten oder sich an bestehenden Projekten beteiligen.

Mit seinen vielfältigen Funktionen ist MokWi.de neben Telefon- und Videokonferenzen ein hilfreiches Tool zur gemeinsamen Abstimmung. Unter anderem können Sie gemeinsam und parallel an digitalen Dokumenten arbeiten und die Abstimmungsprozesse so transparent und einfach halten.

Trotz der aktuell eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten müssen Ihre Projektideen also nicht brach liegen. Denn: Wer jetzt plant, kann nach der Corona-Ausnahmesituation direkt durchstarten!

Zur Plattform: MokWi.de


7. April 2020

Bahn, Bus, Bike – Neue Mobilitätsstation geht in Oppendorf in Betrieb

Mobilitätsstation Oppendorf
Foto: Arne Gloy / LH Kiel

Am Bahnhof Kiel-Oppendorf ist ab sofort eine Mobilitätsstation in Betrieb genommen worden. Auch wenn momentan weniger Kieler*innen den öffentlichen Nahverkehr nutzen als in „normalen Zeiten“, wurde das Mobilitätsangebot der Region durch die neue Station deutlich verbessert. Sie verknüpft Bahn, Bus, Fahrrad und Leihrad und lädt ein zum Umsteigen vom eignen Auto auf klimafreundlichere Verkehrsmittel.

Entstanden ist eine neue Bushaltestelle gegenüber dem Bahnsteig, eine Fahrradsammelschließanlage, ein überdachte Bike&Ride-Anlage, ein Park&Ride-Parkplatz, eine neue Bikesharing Station der SprottenFlotte sowie eine öffentliche Fahrradluftpumpe. Informationen zu den vorhandenen Angeboten vor Ort liefert eine Steele, eine dynamische Fahrgastinformationsanzeige oder das kostenlose SH_WLAN der Förde Sparkasse.

In der Fahrradsammelschließanlage kann das eigene Rad Diebstahl- und Wettergeschützt eingestellt werden und bietet außerdem Schließfächer und Stromanschlüsse für Pedelec-Akkus. Die Einstellung eines Fahrrades kann online unter nahsh.bike-and-park.de gebucht werden und kostet lediglich 70 Cent pro Tag.

Um die Mobilitätsstation zu realisieren haben der Nahverkehrsverbund Nah.SH, die KVG, die KielRegion, die Förde Sparkasse und das städtische Tiefbauamt eng zusammengearbeitet. Ziel der Mobilitätsstationen ist es, den Verkehr in Kiel klimafreundlicher zu gestalten. Die unterschiedlichen Angebote ermöglichen eine flexible und umweltfreundliche Mobilität – auch ohne das eigene Auto.

An der Realisierung weiterer Mobilitätsstationen wird aktuell gearbeitet.

Mehr Details finden Sie in der Pressemitteilung.

Weitere Informationen zu Mobilitätsstationen in Kiel: www.kiel.de/mobilitaetsstationen


2. April 2020

Radwegsanierungen – Neuer Asphalt für viele Radwege

Fahrradsymbol auf dem Fahrradweg

Von Mitte März bis Mitte April werden ca. 7,3 Kilometer Radwege an 19 Straßen und Wegeverbindungen saniert. Die Kosten liegen voraussichtlich bei knapp über einer Million Euro.

Die Maßnahmen gehen auf den „Climate Emergency“-Beschluss der Ratsversammlung zurück. Demnach werden alle sechs Monate an Radwegen im gesamten Stadtgebiet Instandsetzungsmaßnahmen mit einem speziellen Radwegefertiger durchgeführt. Die Auswahl der Strecken traf das Tiefbauamt in Zusammenarbeit mit den Ortsbeiräten und dem Fahrradforum.

Durch die regelmäßige Sanierung der Oberflächen von asphaltierten Radwege soll der Komfort beim Radfahren in Kiel gestärkt und die Mobilitätswende vorangetrieben werden. Diese Maßnahme wird zusätzlich zu geplanten Aus- und Umbaumaßnahmen zur Verbesserung der Radinfrastruktur in Kiel durchgeführt.

Eine Liste der sanierten Strecken sowie die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


Signet Klimaschutzstadt Kiel.100%
Bleiben Sie auf dem Laufenden

Lieber per E-Mail?
Sie möchten Informationen per Mail bestellen? Oder Sie möchten uns auf etwas aufmerksam machen? Nutzen Sie gern das Masterplan-Kontaktformular .

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Abteilung Klimaschutz 
Holstenstraße 108 
24103 Kiel

Öffnungszeiten

Meike Gäthje
Projektleiterin
0431 901-3707

 
Anna Muche
Themenbereich Stadtentwicklung und Bauen
0431 901-3786

Carina Kruse
Projektleiterin Masterplan 100% Klimaschutz
0431 901-3771

Eyke Bittner
Themenbereich Mobilität
0431 901-4568