Unternehmen. Branchen. Wissenschaft.

Wirtschaft in Kiel 2019/20 – der Wirtschaftsbericht

Die Wirtschaft der Landeshauptstadt ist breit aufgestellt. Kiel ist maritim und bunt - mit einem bedeutenden Dienstleistungssektor, darunter eine starke IT-Branche, einer wachsenden Industrie und einer sich dynamisch entwickelnden Szene von Start-ups und Kreativen.

Der Wirtschaftsbericht zeigt wie schon die beiden Berichte der Vorjahre Geschichten hinter diesen Zahlen und die Menschen, die Wirtschaft und Wissenschaft in Kiel gestalten. Ein Schwerpunkt der Publikation liegt in diesem Jahr auf Kooperationsprojekten.

Innovationen in Klimaschutz & Nachhaltigkeit

Die dynamische Start-up-Szene wird im Ressort Unternehmen besonders herausgestellt. Netzwerke und Kooperationen zu pflegen und kollaboratives Arbeiten sind für Gründer*innen  selbstverständlich. In Kiel gibt es vielfältige Beispiele für innovative Gründungen aus den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit, aber auch aus dem IT- und Technologie-Sektor.  

Mobilität & neue Chancen

Das Projekt CAPTin Kiel, das im Ressort Wissenschaft vorgestellt wird, hat inzwischen bundesweit Aufmerksamkeit erhalten. Das Konzept einer Mobilitätskette mit fahrerlosen Fähren und Bussen entwickelt sich zu einem der bedeutendsten Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Neue Chancen an einem traditionsreichen Industriegebiet: Im Ressort Standort werden die Pläne für das Gewerbegebiet Friedrichsort vorgestellt. Das Areal soll sich nach den Vorstellungen der Stadt zu einem modernen Standort für IT-Dienstleister, Handwerk und Industrie entwickelt werden. Schon heute haben sich dort, wo früher Schiffsmotoren, Loks und gepanzerte Fahrzeuge hergestellt wurden, neue Firmen angesiedelt. 

Günstige Entwicklung & Krisenbeständigkeit

Die Wirtschaft in der Landeshauptstadt entwickelt sich in den meisten Bereichen schon seit mehr als zehn Jahren günstig. Kontinuierlich sank die Arbeitslosigkeit, stieg die Beschäftigung und steigerte sich die Wertschöpfung. Bereiche wie die IT-Branche, das produzierende Gewerbe, die Gesundheitswirtschaft, der Tourismus, der Hafen und der Bildungssektor entwickelten sich sehr positiv.

Im Vergleich zu anderen Städten hat der Dienstleistungssektor in Kiel einen sehr großen Anteil. 88 Prozent der Beschäftigten sind hier tätig, rund 84 Prozent der Wertschöpfung wird mit Dienstleistungen erzielt. Die Kieler Wirtschaft ist stark durch ihre mittelständische Struktur geprägt.

In Kiel gibt es rund 5.900 Betriebe, in denen sozialversicherungspflichtig Beschäftige tätig sind. 7.200 Firmen sind umsatzsteuerpflichtig. Das Unternehmensregister zählt 9.600 Betriebe. Der durchschnittliche Betrieb hat 21 Beschäftigte. Diese eher kleinteilige Struktur trägt mit dazu bei, dass die Wirtschaft der Landeshauptstadt weniger krisenanfällig ist. 

Zum Herunterladen
Titelseite Wirtschaftsbericht
Wirtschaftsbericht herunterladen
Frühere Berichte
Referat für Wirtschaft

Landeshauptstadt Kiel
Referat für Wirtschaft
Fleethörn 9
24103 Kiel

Jörn Genoux 

0431 901-3075

 

Auch interessant