Kiel für Menschen mit Beeinträchtigung

Die Mitarbeiter*innen der Leitstelle für Menschen mit Beeinträchtigung helfen Ihnen, bei speziellen Problemen die richtigen Kontaktpersonen zu finden. Hier bekommen Sie auch viel Informationsmaterial rund um das Thema Beeinträchtigung.

Hier finden Sie die Adresse & Öffnungszeiten.

 

Der Kieler Rolliführer

  

 

Stadtporträt in Gebärdensprache

 


Häufige Fragen und ihre Antworten

Toiletten für Menschen mit Beeinträchtigung

Eine Übersichtstabelle mit Toiletten für Menschen mit Beeinträchtigung finden Sie auf der Internetseite des ABK. Eine Karte von Kiel mit Toiletten für Menschen mit Beeinträchtigung finden Sie im Online-Stadtplan der Landeshauptstadt Kiel.

Informationen zum Euro-Schlüssel finden Sie auf unserer Seite mit Infos zum Schlüssel in leichter Sprache.

Parken für Menschen mit Beeinträchtigung

Informationen zu der Beantragung eines Schwerbehinderten-Parkausweises finden Sie auf der Seite Parkausweis für Schwerbehinderte der Straßenverkehrsbehörde.

Eine Karte mit allen Behindertenparkplätzen finden Sie im Online-Stadtplan von Kiel.

Taxigutscheine

Berechtigter Personenkreis sind Kieler*innen mit einem zuerkannten Merkzeichen „aG“ (außergewöhnlich gehbehindert) im Schwerbehindertenausweis. Von der Nutzung des Fahrdienstes sind Personen ausgenommen, auf deren Namen ein Kraftfahrzeug angemeldet ist und/oder die in vollstationären Einrichtungen leben. Ansprechpartner*in und weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Seite zum Thema Taxigutscheine- und fahrten.

Die Gutscheine werden automatisch zum Ende des Quartals verschickt und liegen Ihnen pünktlich zum 1.1, 1.4., 1.7 und 1.10. vor.

Nein, zusätzliche Gutscheine werden nicht ausgestellt.

Die Taxigutscheine können Sie für Freizeitfahrten (Theater, Kino, Einkaufen, Freunde besuchen etc.) nutzen. Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus, zur Reha-Klinik und für Schulfahrten sind ausgenommen, da diese von anderen Kostenträgern finanziert werden.

Es gibt eine Liste mit Fahrunternehmen, die die Gutscheine entgegennehmen. Dort ist auch vermerkt, ob Elektrorollstühle transportiert werden können. Die Liste bekommen Sie bei Aufnahme in den Fahrdienst.

Nein, die Gutscheine gelten nur für Fahrten innerhalb des Kieler Stadtgebietes.

Ja, für die Fahrt können mehrere Gutscheine eingelöst werden. Restbeträge werden nicht erstattet.

 

Beratung

Die Fürsorgestelle begleitet Präventions- und BEM-Gespräche (Betriebliches Eingliederungsmanagement). Sie berät Arbeitgeber*innen hinsichtlich finanzieller Unterstützungsleistungen bei außergewöhnlichen Belastungen. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Seite zum Thema Unterstützung für schwerbehinderte Menschen im Arbeitsleben in Kiel.


Kündigungen von Arbeitnehmer*innen mit Schwerbehinderung (GdB 50+) oder Gleichstellung sind zustimmungspflichtig. Den Antrag auf Zustimmung zur Kündigung stellen Sie bei der zuständigen Fürsorgestelle nach dem Schwerbehindertenrecht im Amt für Soziale Dienste schriftlich oder elektronisch.


Neben dem Pflegestützpunkt berät die Pflegekasse, die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und die Beratungsstelle für barrierefreies Bauen der Landeshauptstadt Kiel.

Sport

Informationen zu den Sportangeboten für Menschen mit Beeinträchtigung finden Sie in unserer Broschüre Fit in Kiel.

Beirat

Der Beirat für Menschen mit Behinderung ist ein offizielles Gremium der Landeshauptstadt Kiel und vertritt die Belange von Menschen mit Beeinträchtigung in allen Lebenslagen gegenüber der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Beirates 
oder auf der Seite der Beiräte der Landeshauptstadt Kiel.

Die Sitzungstermine und Niederschriften der letzten öffentlichen Sitzungen finden Sie im Infosystem Kommunalpolitik.

 


 
Fotos: Kopfbild "Kiel für Menschen mit Behinderung": Dickimatz  / pixelio.de; Parkplatz: Marc Boberach / pixelio.de; Buch mit Brille: Andreas Hermsdorf / pixelio.de