Verkehrsentwicklung

Green City Plan für die Landeshauptstadt Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel hat mit dem Green City Plan mehr als 40 Sofortmaßnahmen zur Gestaltung einer nachhaltigen und emissionsfreien Mobilität entwickelt, die in den kommenden fünf Jahren umgesetzt werden sollen.

Durch die Erstellung des Green City Plans hat die Kiel die Voraussetzungen für die Anwerbung von Projektmitteln aus dem „Sofortprogramm Sauber Luft“ der Förderrichtlinie Digitalisierung des Verkehrs und anderen Förderprogrammen des Bundes und des Landes geschaffen.

Die Sofortmaßnahmen des Green City Plans gliedern sich in fünf Themenschwerpunkte und konkretisieren wichtige Maßnahmenvorschläge des Masterplans Mobilität für die KielRegion www.kielregion.de/mobilitaet und weiterer Konzepte und Pläne wie dem Masterplan 100% Klimaschutz www.kiel.de/klimaschutz, dem Verkehrsentwicklungsplan 2008, dem Luftreinhalteplan 2009, dem Lärmaktionsplan und dem Mobilitätskonzept für einen nachhaltigen Nah- und Regionalverkehr in Kiel (Teilfortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans). Die Sofortmaßnahmen sollen in die Fortschreibung des Luftreinhalteplans Kiel, welcher durch das Land Schleswig-Holstein aufgestellt wird, eingebunden werden.


Sofortmaßnahmen

Die Umsetzung dieser Projekte erfolgt nicht ausschließlich durch die Landeshauptstadt Kiel. Es konnten die NAH.SH GmbH, die KielRegion GmbH, die KVG, die SFK und die VKP gewonnen werden, federführend einige dieser Projekte durchzuführen und Förderanträge zur Umsetzung einzureichen.

Der gesamte Maßnahmenkatalog mit Projektbeschreibung in mehr als 40 Projektblättern ist im Abschlussbericht das Green City Plans enthalten. Im Hinblick auf die Luftreinhaltung ragen folgende Maßnahmen besonders hervor:

Digitalisierung

  • I.a Aufbau eines Verkehrsmanagementsystems, unter anderem:
    • a-1 Aufbau und Betrieb einer regionalen Mobilitätsdatenbank
    • a-3 Aufbau und Betrieb eines regionalen Mobilitätsinformationsportals
    • a-8 Neuordnung des Parkraums über digitale Systemausweitung
    • a-10 Verkehrsinformationstafeln zur aktuellen Verkehrssituation
  • I.b Digitales Zugangsmedium Usability-Designprojekte:
    • b-1 Geodatenbasierte Ergänzung der ÖPNV-Fahrplanauskunft
    • b-2 Mobiles ÖV-Ticket mit One-Click-buy-Funktion

Vernetzung und ÖPNV

  • II.a Etablierung von Mobilitätsstationen
  • II.c Netzwerk zum betrieblichen Mobilitätsmanagement
  • II.d Vernetzung über ein Bikesharing-System

Radverkehr

  • III.a Radpremiumrouten in der Landeshauptstadt Kiel, unter anderem:
    • Fertigstellung der Veloroute 10
    • Werftstraße
    • Eckernförder Straße Nord
    • Olshausenstraße
  • III.b Interkommunale Premiumrouten in die Region
  • III.d Schwentinefähre als Teil der Premiumradroute

Elektrifizierung

  • IV c Ladeinfrastruktur für die Elektrifizierung des ÖPNV
  • IV d Einführung der E-Mobilität in Linienbussen
  • IV h Lade-, Lasten- und Betriebshofmanagement für den ÖPNV

Gefördert durch

  • das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Green City Plan für die Landeshauptstadt Kiel
Titelseite Green City Plan
Green City Plan herunterladen