Identität – Kieler Perspektiven 2019

Die Dialogreihe „Kieler Perspektiven“ wird unter dem Motto „Identität“ fortgesetzt. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen kostenlos.

Jede Stadt hat Ihre eigene Identiät - analog zum individuellen Fingerabdruck. Geprägt durch Ihre Bewohner*innen, Ihre Mentalität, Lebensweise und Kultur, aber auch durch die speziellen, sich verändernden Orte, die diesen Lebensraum ausmachen.

In der 2. Folge der Kieler Perspektiven möchte Kiels Baudezernentin Doris Grondke mit Ihnen über die Identität Kiels ins Gespräch kommen. Auf ganz unterschiedliche Weise geht es auf Spurensuche, wo Kiel seine Seele hat. Seien Sie also gespannt auf interessante Vorträge, Diskussionen, Fotoausstellungen, Exkursionen und vieles mehr. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Um den Dialogen zur Stadtentwicklung eine Heimat zu geben, wird im September 2019 das Forum Baukultur Kiel eröffnet. Es soll in der Waisenhofstraße 3 als Ort der Begegnung und Vermittlung von Baukultur etabliert werden.
 


Einladung zum Foto­wett­bewerb Koexistenzen - Identitäts­stiftende Orte und Unorte

Ob am Wasser, zwischen alten Backsteinfassaden oder in zeitgenössischer Architektur - wir sind auf der Suche nach den Orten, aber auch Unorten, die für die Einwohner*innen von Kiel die Seele der Stadt ausmachen.

 

 

Am Fotowettbewerb kann jeder teilnehmen.

Fotos können bis zum 20. August 2019 per Post:

Landeshauptstadt Kiel
Dezernat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt
Referat der Dezernentin
Fleethörn 9
D-24103 Kiel

oder per Email
 

oder auf instagram unter dem hashtag
#kieler_perspektiven und @Fotowettbewerb

eingereicht werden.

Alle Fotos werden im Rahmen der Eröffnung des Forums Baukultur Kiel gezeigt. Aus den beliebtesten Motiven entsteht die
1. Postkartenedition des Forum Baukultur Kiel.

Für die Nutzer*innen von Instagram:
Posten Sie Ihre Bilder in Ihrem Account bei Instagram unter Verwendung des hashtag #kieler_perspektiven und erwähnen Sie @Fotowettbewerb in der Bildbeschreibung.
Mit der Verwendung des hashtag #kieler_perspektiven und @Fotowettbewerb erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Die Benachrichtigung über die Teilnahme an der Ausstellung erfolgt über die Nachrichtenfunktion von Instagram.

Bilder, die nach dem Eisendeschluss vom 20. August 2019 eingereicht werden, werden nicht mehr berücksichtigt.

Eine Redaktion überprüft alle eingereichten Bilder und behält sich das Recht vor, gegebenenfalls Bilder zu disqualifizieren.
Gegen das geltende Recht verstoßende Beiträge werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Vertreter*innen der Veranstaltungsreihe Kieler Perspektiven und Gäste der Eröffnung des Forum Baukultur Kiel entscheiden per Publikums-Voting über die beliebtesten Motive.
Abstimmen darf man pro Foto nur einmal.

Der*die Teilnehmer*in erklären sich mit der Nutzung und Speicherung ihrer Daten (Name/Nutzername, Kontaktdaten) einverstanden.

Der*die Teilnehmer*in versichert, dass er oder sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden.
Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der*die Teilnehmer*in die Veranstalter von allen Ansprüchen frei.

Falls auf einem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Die teilnehmende Person versichert, dass ihr die Einverständniserklärung der abgebildeten Person/Personen auch zur Veröffentlichung des Fotos durch die Landeshauptstadt Kiel vorliegen beziehungsweise diese auch schriftlich beibringen kann.

Das Urheberrecht bleibt bei dem*der Urheber*in.

Das Nutzungsrecht an den eingesandten Bildern geht inhaltlich zur Verwendung im Rahmen des Wettbewerbs, zur Berichterstattung darüber und zur Veröffentlichung zeitlich unbegrenzt komplett auf die Landeshauptstadt über ohne dass die Verwendung besonders vergütet wird.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für verloren gegangene oder beschädigte Bilder übernimmt die Landeshauptstadt Kiel keine Haftung

Bis 20. August 2019

Reichen auch Sie Ihre Momentaufnahmen unter Angabe des Ortes per Post oder Mail an ein, oder versehen Sie diese auf Instagram mit dem Hashtag #kieler_perspektiven und @Fotowettbewerb.

Alle Fotos werden auf einer Stadtkarte verortet und im Rahmen der Eröffnung des Forums Baukultur Kiel am 4. September 2019 gezeigt. Aus den beliebtesten Motiven entsteht die 1. Postkartenedition des Forums Baukultur Kiel.

 

Utopie als Wegbereiter von Identität?

4. September 2019, 19 Uhr

Forum Baukultur, Waisenhofstraße 3

Dass Kiel „cool“ sein kann, zeigt das niederländische Architekturbüro MVRDV mit seinem Projekt „KoolKiel“ auf dem W8-Areal, bei dem ein neuer Komplex mit gemischter Nutzung entsteht. Auch in anderen Städten entstehen durch die unkonventionelle Herangehensweise ikonografische bis pragmatische Lösungen, die den Orten neue Identität geben.

Wie ist der Blick von außen auf die Stadt Kiel und welche Visionen – utopisch bis radikal – benötigt die zukunftsfähige Stadtlandschaft?

  • Vortrag von Jan Knikker,  Partner bei MVRDV / Rotterdam
  • Podiumsdiskussion mit Stadträtin Doris Grondke, Dezernat Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt


Identität entdecken

18. September 2019, 19 Uhr

Treffpunkt: Forum Baukultur, Waisenhofstraße 3

Fernab der bekannten Wahrzeichen hat die Landeshauptstadt Kiel viel Sehenswertes zu bieten. Architekturen, die ein Viertel geprägt haben, Brachen, die sich zu schicken Quartieren gemausert haben, die nun für den Wandel stehen oder besondere, vielleicht auch vergessene Geschichten von alten Gebäuden erzählen.

Begleiten Sie uns auf einem Spaziergang durch Kiel auf der Suche nach der Identität der Stadt.

Stadtspaziergang mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Stadträtin Doris Grondke, Dezernat Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt


Identität 2.0

22. Oktober 2019, 19 Uhr

Forum Baukultur, Waisenhofstraße 3

Öffentlicher Raum, Infrastruktur, Konversionsflächen und vergessene Orte: Wie sehen die langfristigen Entwicklungen und Perspektiven für Kiel aus? Welche Impulse setzen Partnerschaften mit der Kultur- und Kreativszene und der Wissenschaft für den Identitätsfaktor einer Stadt? Wo entstehen neue Orte und welche Zukunft haben alte Orte? Welche Strategien zum Bewahren und Weiterbauen gibt es für Kiel? Wie „bauen“ andere Städte Identität?

Über diese Themen möchten wir zum Abschluss der Jahresreihe Identität der Kieler Perspektiven mit interessierten Kieler*innen sowie mit Expert*innen zur Stadtentwicklung diskutieren.

Mit Beiträgen von:

 

  • Caroline Nagel Architect / Project Director, COBE/Kopenhagen
  • Dr.-Ing. Otto Flagge ehemaliger Stadtbaurat von Kiel
  • Podiumsdiskussion mit Stadträtin Doris Grondke, Dezernat Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt

 



Zum Herunterladen
Titelseite Flyer
Folder zur Reihe
Hinweise

Die Veranstaltungsreihe ist initiiert von Doris Grondke, Dezernat Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt der Landeshauptstadt Kiel und wird moderiert von Eva Herrmann.

Welche Fragen interessieren Sie dabei besonders? Stadträtin Doris Grondke freut sich auf Ihre Nachricht unter
.

Die Orte

Die Pumpe

Buslinie 11 - Haltestelle Martensdamm

Buslinien 32, 41, 42, 61, 62, 900 / 901 - Haltestelle Seegarten, Ostseekai
 

Forum Baukultur Kiel

Buslinien 50/51 und 71/ 72 - Haltestelle Dammstraße

Buslinie 11 - Haltestelle Rathaus / Opernhaus

Buslinien 11, 22, 31, 34, 50/51, 71/72, 100/101 - Haltestelle Ziegelteich

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Dezernat für Stadtentwicklung und Umwelt
Fleethörn 9, 24103 Kiel