Service für die Wirtschaft

Unternehmen aktiv im Alltag und in Zukunftsfragen zu unterstützen und den Wirtschaftsstandort Kiel.Sailing.City weiterzuentwickeln - das ist unser Ziel.

Das städtische Referat für Wirtschaft, die Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi) und Kiel-Marketing arbeiten hierfür eng zusammen.

 


Referat für Wirtschaft - Ihr Kontakt in die Stadtverwaltung

Wir legen Wert auf ein wirtschaftsfreundliches Klima und einen engen Kontakt zu den Unternehmen in Kiel. Wir kümmern uns um jede Firma, die uns braucht.

Das Referat für Wirtschaft ist die Schnittstelle und Interessensvertretung für Wirtschaftsthemen in der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Kiel. Dabei sind wir sowohl konkrete Ansprechpartner*innen für Unternehmen bei allen Fragen rund um den Kontakt zur Landeshauptstadt, als auch gemeinschaftlich mit der Politik verantwortlich für die strategische Wirtschaftsentwicklung in Kiel. 

Zu unseren Aufgaben zählen wirtschaftsorientierte Serviceleistungen für

  • etablierte Unternehmen und ihre Niederlassungen
  • den Start-up-& Gründungsbereich
  • die Förderberatung der Kreativwirtschaft
  • die Standortstärkung durch regionale und internationale Zusammenarbeit.
Und sonst?

Koordinierend betreuen wir zudem zentrale strategische Entwicklungen der Landeshauptstadt wie die Kommunale Innovationsstrategie oder die Konzeption zum Gründungsstandort.

Bei allen Themen stehen wir gemeinsam mit der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi) und Kiel-Marketing in einem engen Austausch mit Partner*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft, mit Kammern, Gewerkschaften, Hochschulen, Innovationszentren und vielen weiteren wirtschaftsnahen Akteur*innen.

Sie haben eine allgemeine Anfrage, Ideen zum Standort oder wissen nicht genau, wer für Ihr Anliegen zuständig sein könnte? Wir finden einen Weg. Melden Sie sich gerne bei uns unter

Ihre Ansprechpartner*innen
Jörn Genoux

Leitung Referat für Wirtschaft & Unternehmens-Service

Claudia Geiger

Assistenz der Referatsleitung & Unternehmens-Service

Steffi Harms

Regionale Entwicklung & Unternehmens-Service

 


Gründung & Start-Ups

Viele junge Unternehmen und Existenzgründer*innen zeigen, dass Kiel eine hohe Innovationskraft besitzt. Bei uns gibt es eine engagierte Gründer*innenszene und ein starkes Netzwerk an Unterstützungs- und Beratungsangeboten. Die städtische Servicestelle für Gründung und Start-ups unterstützt euch auf dem Weg durch die Verwaltung oder hilft, die richtigen Kontakte zu finden.

Ihr gründet, wir helfen.
  • Wir unterstützen und begleiten euer Gründungsprojekt im Rathaus.
  • Wir koordinieren Genehmigungsverfahren, Maßnahmen, Beratungen, finden Ansprechpartner*innen, ... .
  • Wir klären Rahmenbedingungen und arbeiten für die Bewusstseinsbildung nach beiden Seiten: für die Belange der Gründer*innen ebenso wie für die der Verwaltung.
  • Wir vernetzen die Akteur*innen in Kiel und der Kiel-Region.
  • Wir identifizieren potenzielle Hindernisse für Gründungen.
FAQ

Schaut mal bei der KiWi vorbei

kiwi-kiel.de/immobilien  oder   CoRoom-Kiel  


Ihr braucht eine gute Gründungsberatung oder sucht nach der passenden Finanzierung? Auf den Seiten der regionalen Gründungsplattform der KielRegion findet Ihr viele Anlaufstellen.

Ihr möchtet Euer Gewerbe anmelden, ummelden oder wieder abmelden? Dann seid Ihr bei unseren Kolleg*innen in der Gewerbemeldestelle genau richtig. Weitere Informationen und Kontaktadressen findet Ihr hier.

In der gesetzlichen Rentenversicherung sind viele Selbstständige Kraft Gesetz pflichtversichert. Oft wissen sie jedoch davon gar nichts. Anderen Selbstständigen steht der Weg in die gesetzliche Rentenversicherung ebenfalls offen. Sie können zum Beispiel die Versicherungspflicht beantrage oder sich freiwillig versichern.

 
Was muss ich beim Schritt in die Selbständigkeit also bedenken / berücksichtigen / beantragen? Hier unterstützt Euch die Abteilung Versicherungsangelegenheiten, Bürger- und Rechtsberatung unverbindlich mit Rat und Tat und hilfreichen Tipps und Hinweisen. Schaut einfach mal hier rein oder meldet Euch direkt unter .

Eure Unterstützung im Rathaus


Wirtschafts- und Regionalentwicklung

Mit der Region verbundenes Denken und Handeln bedeutet verbesserte Chancen für alle Beteiligten. Bestehende sowie neu aufkommende Herausforderungen können gemeinsam oft mit mehr Stärke und Effizienz gelöst werden.

Nachbarschaft

Die Landeshauptstadt Kiel liegt in direkter Nachbarschaft zum Kreis Rendsburg-Eckernförde und zum Kreis Plön. Zu beiden Kreisen und deren Gemeinden gibt es enge Verzahnungen: die Menschen leben und arbeiten in einer gemeinsamen Region, nicht nur enorme Pendelbewegungen bezeugen dies täglich.

Neben unterschiedlichen wirtschaftsbezogenen Themen sind es insbesondere gemeinsame Strukturen und Projekte im Bereich Mobilität, Klimaschutz, Regionalmarketing aber auch Digitalisierung und Wissenschaft sowie Bildung, die Synergieeffekte im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit versprechen.


Die beiden Kreise und die Landeshauptstadt bilden zusammen die KielRegion GmbH , die sich 2010 als Gesellschaft gegründet hat und beispielsweise im Rahmen des Regionalen Mobilitätsmanagements umfangreiche Kompetenzen besitzt und weiterentwickelt.

 
In der Fördekooperation Kiel & Umland (ehemals Interkommunale Arbeitsgemeinschaft Kiel & Umland) arbeiten wir eng und thematisch breit aufgestellt mit den Umlandkommunen sowie Ämtern zusammen. Eine in allen 75 Mitgliedskommunen beschlossene Kooperationsvereinbarung gibt hier den Rahmen für die Zusammenarbeit vor. 


Als Vernetzer*in bzw. Koordinator*in sowie als Impuls- und Strategiegeber*in vertreten wir in den Gremien und Projekten die Interessen und Bedarfe der Landeshauptstadt angepasst an den gemeinsamen Wirtschafts- und Lebensraum. Eine ganzheitliche Entwicklung auf Augenhöhe mit unseren Nachbarn*innen ist uns ein zentrales Anliegen, eine hohe Wissens- und Informationstransparenz die zugrundeliegende Philosophie. 


Die Kieler Wirtschaftsförderung , die beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise RD-ECK  und Plön sowie die Landesplanung Schleswig-Holstein sind weitere wichtige Partnerinnen für uns.



Wirtschaft International

Die Landeshauptstadt Kiel stärkt über internationale Zusammenarbeit den Standort Kiel. Wir identifizieren wirtschaftliche Potenziale, z.B. in der Ostseeregion, in Europa und im Silicon Valley und vernetzen Institutionen und Unternehmen international.

Die Stadt reagiert auf die Herausforderungen einer globalisierten Welt und trägt dazu bei, dass der Standort national und international konkurrenzfähig bleibt.

Neue Städtepartner wie Aarhus und San Francisco und die daraus entstehenden Kontakte zeigen die Innovationskraft durch internationale Vernetzung für Wirtschaft und Wissenschaft. Kiel ist gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein und den norddeutschen Ländern Gründungsmitglied des Northern Germany Innovation Office (NGIO), unserem Wirtschaftsbüro im Silicon Valley.

 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Skandinavien
Wir bieten 25.000 Euro pro Jahr für wirtschaftsorientierte Projekte mit Skandinavien (Schwerpunkt: Aarhus & Kolding). Projektanträge aus Wirtschaft, Hochschulen und der Gründerszene sind herzlich willkommen. Mehr Infos zum Förderprogramm finden Sie hier.

Internationale Städtepartnerschaften stärken
Pro Jahr stehen zudem 175.000 Euro für zivilgesellschaftlich orientierte Projekte mit unseren Partnerstädten zur Verfügung. Projektanträge zur Stärkung der Partnerschaften sind herzlich willkommen - nähere Informationen finden Sie hier.


Wir bieten durch die Mitgliedschaft Kiels im Northern Germany Innovation Office in San Francisco Netzwerke und Impulse für die Zukunft Ihres Unternehmens. Die Tür zum Silicon Valley steht Ihnen offen. Das NGIO ist die Anlaufstelle für mittelständische Unternehmen, die Zugang zu einem der weltweit innovativsten Standorte suchen.

Die strategische Zusammenarbeit von Städten in Netzwerken ist ein Erfolgsfaktor für Innovations- und Zukunftsfähigkeit des eigenen Standortes. Interessensvertretung, konkrete Projektkooperationen und der Austausch innovativer Best Practices sind entscheidend für die Beteiligung Kiels in den Netzwerken EUROCITIES und Union of the Baltic Cities (UBC). Mit der Mitgliedschaft im STRING Netzwerk verstärkt die Landeshauptstadt seit 2021 ihre Aktivitäten im Ostseeraum.

Eurocities

Wir sind Mitglied bei Eurocities, dem Netzwerk der europäischen Großstädte. Eurocities verbindet uns mit 190 Städten in 39 Ländern, die 130 Millionen Menschen repräsentieren. Durch gemeinsame Arbeit, Wissensaustausch und koordinierte europaweite Aktivitäten stellen wir sicher, dass Städte und ihre Menschen in Europa gehört werden.

Union of the Baltic Cities

Wir stellen den Vorsitz des Wirtschaftsausschusses der Union of the Baltic Cities. Die UBC ist das führende Städtenetzwerk des Ostseeraums. Mehr als siebzig Mitgliedsstädte aus allen zehn Ostseeanrainerstaaten arbeiten an der Zukunft eines der dynamischsten Wirtschaftsräume der Welt.

STRING

STRING vereint mit Städten wie Oslo, Göteborg, Hamburg und Kopenhagen sowie u.a. den Regionen Schleswig-Holstein, Seeland, Skane einige der innovativsten Städte und Regionen mit dem Ziel weltweit anerkannte Grüne Megaregion zu werden.

Auch interessant

Kiel International im Überblick


EU-Regiestelle - Standortstärkung durch Förderung

Die Landeshauptstadt Kiel bietet Unternehmen attraktive Rahmenbedingungen für ihre wirtschaftliche Entwicklung und nutzt hierfür diverse von Land, Bund und der EU bereitgestellte Fördermöglichkeiten. Gleichzeitig hat sich durch die Entwicklung Kiels zum Kreativstandort zudem ein eigener Schwerpunkt städtischer Förderung ergeben, der gemeinsam mit dem Referat Kreative Stadt und der KiWi betreut wird.

Die EU-Regiestelle selbst betreibt verwaltungsinterne Fördermittelrecherche, informiert die Verwaltung und die politischen Gremien über Antragsmöglichkeiten für städtische Vorhaben, berät zur Förderfähigkeit von Projekten und ist verantwortlich für die Administration der bewilligten Projekte.

Deutsch-Dänisches INTERREG

Im Deutsch-Dänischen INTERREG ist die Landeshauptstadt Kiel eine von elf Programmpartner*innen und arbeitet an der Entwicklung und Umsetzung dieses Förderprogramms mit. www.interreg5a.eu

Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft spielt als Zukunftsbranche eine wichtige Rolle für die Innovationskraft Kiels und der Kiel-Region. Mit verschiedenen Förderprogrammen wollen wir diesen dynamischen Wirtschaftssektor stärken.

Sie sind in der Kultur- und Kreativszene aktiv und haben eine Projektidee? Im Referat für Wirtschaft beraten wir Sie gern, unter anderem zu folgenden Fragestellungen:

  • Was für Förderprogramme gibt es und welches passt zu meinem Projekt?
  • Wie stelle ich einen Antrag? Welche Informationen sind für die Stadt wichtig und welche Unterlagen müssen eingereicht werden?
  • Wie läuft die Förderabwicklung? Welche Nachweise muss ich erbringen?

Wenn Sie sich bereits vorab informieren möchten, finden Sie einen Überblick unserer Förderprogramme für die Kultur- und Kreativwirtschaft auf der Seite von #KreativKiel.

Hier finden Sie Informationen zu weiteren städtischen Förderprogrammen.

Ihre Ansprechpartner*innen
Dr. Gabriela Husmann

Schwerpunkt: EU- & Strukturförderung

Birgit Künzel

Schwerpunkt: EU-Förderung, INTERREG

Kerstin Gade

Förderung Kultur- und Kreativwirtschaft