Kiel 2042
Zukunftsforum Kiel 2042 Übermorgen beginnt heute

Das Zukunftsforum am Sonnabend, den 20. April 2024, war der öffentliche Abschluss des Zukunftsdialogs Kiel 2042. Rund 250 Interessierte begaben sich auf eine Reise ins Übermorgen unserer Stadt, um zu erleben, wie aus der Vision Wirklichkeit werden kann. Danke für euer Erscheinen und eure wertvollen Beiträge!

Eindrücke vom Zukunftsforum am 20. April 2024
Eine Teilnehmerin betrachtet Projektplakate
Ein Infostand mit zwei der insgesamt 14 Leitmotive. Foto: Jan Konitzki
1/12
Eine Frau mit Mikrofon steht vor einer Leinwand und spricht zum Publikum
Die Meeresschutzbeauftrage der Landeshaupstadt Kiel, Dr. Jana Koerth, gibt einen Fachimpuls zur Stadt am Wasser. Foto: Jan Konitzki
2/12
Eine Gruppe von Frauen und Männern führt ein Tanzstück auf einer Bühne vor
Die Dance Company K-System ergänzt das Programm mit drei Tänzen. Foto: Jan Konitzki
3/12
Ein lachender Mann in maritimer Kleidung steht in der Mitte einer kleinen Gruppe von Zuschauer*innen
Maritime Smart Comedy: Bordmechaniker Bernd erklärt die Zukunft mit einem Augenzwinkern. Foto: Jan Konitzki
4/12
Eine diskutierende Gruppe von Menschen steht versammelt um einen Tisch mit Arbeitsmaterial
Messe der Zukunft: An den Infoständen kann sich direkt mit den Projektverantwortlichen ausgetauscht werden. Foto: Jan Konitzki
5/12
Drei Besucherinnen stehen vor bunten Projektplakaten
Insgesamt präsentieren sich 32 Projekte von Stadtverwaltung und Stadtgesellschaft an den Infoständen. Foto: Jan Konitzki
6/12
Ein Kameramann filmt eine Frau und zwei Männer im Gespräch auf einer Bühne
Das Moderationsduo Hanne Pries und Jan Martensen führt die Gäste mit Charme und Scharfsinn durch die Veranstaltung. Foto: Jan Konitzki
7/12
Eine Frau mit einem Mikrofon steht inmitten einer Bühne, die rundum vom Publikum umgeben ist. Die Bühne besteht aus einer Bodenkarte von Kiel, auf der Projekte mit Würfeln markiert sind.
Das Team der Initiative Mitte sorgt mit seinem praxisnahen Fachimpuls zur kooperativen Quartiersentwicklung für Aha-Momente. Foto: Jan Konitzki
8/12
Ein Kinderchor singt ,angeleitet durch eine Frau, auf einer Bühne
Der Kinderchor der Grundschule Suchsdorf rückte mit seinem Auftritt die Verantwortung für die nachfolgenden Genrationen in den Fokus. Foto: Jan Konitzki
9/12
Ein Mann in Anzug hockt auf einer großen Bodenkarte von Kiel und erläutert mit einer interessierten Frau einen Inhalt der Karte.
Generationenübergreifendes Interesse an der Zukunft: Oberbürgermeister Ulf Kämpfer erläutert den Stadtplan. Foto: Jan Konitzki
10/12
Ein Mann mit Mikrofon steht in der Mitte einer großen Bodenkarte von Kiel. Die Karte ist von Stuhlreihen mit Besucher*innen umgeben.
Der Stadtplaner Rainer Klostermann berichtet mithilfe der Erfahrungen aus Zürich wie eine Stadtbahn eine Stadt verändern kann. Foto: Jan Konitzki
11/12
Eine bemalte Postkarte steckt in einem Schlitz. Darunter befindet sich ein Korb mit noch zu bemalenden Karten.
Besucher*innen konnten sich vom "Zukunftsforumat" ihre ganz persönliche Zukunftsvision zeichnen lassen. Foto: Jan Konitzki
12/12

Was ist geschehen?

Akteur*innen aus der Stadtverwaltung und der Stadtgesellschaft präsentierten in einer eigens dafür im Schwedenkai geschaffenen Arena die spannendsten Schlüsselprojekte, die unsere Stadt in den kommenden Jahren prägen werden. Auf einer Stadtkarte von übermorgen wurde Kiels zukünftige Entwicklung erkennbar gemacht. 

Doch das war noch längst nicht alles: Auf der Messe der Zukunft konnten Besucher*innen in den direkten Austausch mit den Projektverantwortlichen kommen. Egal ob Umweltschutz, Kultur oder soziale Projekte – Kiels Zukunft wird vielfältig und bunt. 

Das Programm

Das Moderationsduo Hanne Pries und Jan Martensen nahm alle Gäste mit auf eine Reise in das Kiel der Zukunft und führte durch die Veranstaltung. 

Ergänzt wurde das Programm durch kulturelle Impulse aus Kiel.

Die Vorträge und Diskussionen wurden von Gebärdendolmetscher*innen übersetzt. 

Das Forum war in drei Themenblöcke geteilt: 

Verschommen Person am Rednerpult

11 bis 12.15 Uhr

Wasser und Umwelt

  • Impuls zum geplanten Meeresvisualisierungszentrum sowie Küsten- und Meeresschutz
  • Laufsteg der Schlüsselprojekte und Talk
 

13 bis 14.15 Uhr

Wohnen und Begegnung

  • Impuls zum Zusammenleben im Quartier (am Beispiel Hörn)
  • Laufsteg der Schlüsselprojekte und Talk
 

15 bis 16.15 Uhr

Wege und Vernetzung

  • Impuls, wie eine Stadtbahn die Stadt verändert (am Beispiel Zürich)
  • Laufsteg der Schlüsselprojekte und Talk
 

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel 
Koordinierungsstelle für Mitwirkung 
Fleethörn 9, 24103 Kiel, Raum 113b

0431 901-2042