Musikschule Kiel

Musik für kleinere Kinder

Die Musikschule Kiel bietet ein international erfolgreiches Musikkonzept für den frühestmöglichen Kontakt zur Musik an.
 

Fachbereichskoordination: Maren Wolf-Wierig 

Mehr und mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass regelmäßiges Singen für Kinder wichtig ist - für die Entwicklung all ihrer Anlagen einschließlich ihrer sozialen Kompetenzen.

Aus diesem Grund erweitert die Musikschule der Landeshauptstadt Kiel im neuen Jahr ihr Unterrichtsangebot und gibt Kindern von sechs Jahren an die Möglichkeit, in einem neuen Kinder- und Jugendchor elementare musikalische Grundlagen zu erwerben.

Singen macht Freude - wer singt, macht bereits Musik, ohne dass hierfür ein weiteres Instrument benötigt wird. Kinder, die regelmäßig singen, entwickeln ein Gefühl für Rhythmus und musikalische Ausdrucksweisen.

Darüber hinaus fördert das Singen im Chor Teamgeist, Konzentration und Sprachentwicklung und trägt somit zur selbstbewussten Persönlichkeitsentwicklung bei. Nicht zuletzt können beim gemeinsamen Singen auch kulturelle Grenzen überwunden und Integration gefördert werden.
 
 
Kursbeginn
Anfang März 2017 (für Anfänger)

Leitung
Karl Schmitt-Lindschau

Kursdauer
Je Kurs halbes Jahr (maximal ein Jahr)

Kosten
10 Euro pro Monat

Anmeldungen sind noch möglich
Anfänger: Dienstag 16 - 17 Uhr
Fortgeschrittene: Dienstag 17 - 18 Uhr
 

Die Kurse der musikalischen Früherziehung haben im März begonnen. Diese finden mittwochs um 11 Uhr und um 16 Uhr in der Musikschule statt. Die neuen Kurse der musikalischen Früherziehung beginnen im September.

Zugleich gibt es ein Tanzangebot für Kinder ab vier Jahren. Die Tanzzwerge treffen sich dienstags um 14 Uhr, mittwochs um 10.15 Uhr und donnerstags um 15.15 Uhr. Hierfür können Sie Ihr Kind gerne bei uns anmelden.
 

Dieses Modell bietet Ihnen und Ihrem Kind eine Orientierungshilfe zum Beispiel im Anschluss an die musikalische Früherziehung.

Für insgesamt drei Monate kann jeweils monatlich ein anderes Instrument im Unterricht probiert werden. Danach entscheiden Sie, welches Instrument das Richtige ist.

Dieses Angebot findet entweder im Kleingruppenunterricht (zwei bis drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer) oder als Einzelunterricht statt. Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, im Jugend- oder Erwachsenenalter an diesem Angebot teilzunehmen. Weiterhin besteht für Kinder die Möglichkeit, unser Tanz- oder Chorangebot zu testen.

Nach den drei Monaten kann die Teilnehmerin beziehungsweise der Teilnehmer den Unterricht im gewünschten Fach nach erneuter Anmeldung fortführen. Beim Gruppenunterricht ist die Voraussetzung das Zustandekommen einer Gruppe durch mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer im selben Fach.
 

Zurzeit stehen unter anderem folgende Fächer zur Auswahl:

  • Schlagzeug
  • Gitarre
  • E-Gitarre
  • Trompete
  • Violine
  • Bratsche
  • Cello
  • Kontrabass
  • Klavier
  • Saxophon
  • Klarinette
  • Gesang
  • Bassgitarre
  • Blockflöte
  • Querflöte
  • Keyboard
  • Melodika
  • und viele mehr
Drei junge Mädchen mit Geige in der Hand title=
Instrumente begreifen (Foto: VdM)
Wählen Sie ein Angebot aus dem Programm der Musikschule Kiel:

Instrumente begreifen - Kleingruppenunterricht
45 Minuten / Woche
Drei Monate / drei Instrumente
Monatlich 46,50 Euro

Instrumente begreifen - Einzelunterricht
30 Minuten pro Woche
Drei Monate / drei Instrumente
Monatlich 53,30 Euro

Kindertanz für drei Monate
Je nach Alter des Kindes
je 45 Minuten pro Woche: monatlich 13,50 Euro
je 60 Minuten pro Woche: monatlich 18,00 Euro
je 75 Minuten pro Woche: monatlich 22,50 Euro

Kinder- und Jugendchor für drei Monate
Ab sieben Jahren
je 60 Minuten pro Woche: monatlich 10 Euro
 

für Kinder im Alter ab 18 Monaten bis 3 Jahren - Kurse A, B, C
Musik spielerisch wie die Muttersprache erleben / erfahren!

Die Musikschule Kiel bietet ein international erfolgreiches Musikkonzept für den frühest möglichen Kontakt zur Musik an. Ziel ist es, Musik spielerisch zu erleben und erfahren.

Dies verwirklicht die Musikschule mit einem gezielten Musikunterricht für Eltern oder eine andere erwachsene Bezugsperson und deren Kinder im Alter zwischen 18 Monaten und drei Jahren.

Das Muga-Konzept basiert auf der Idee, Kindern und deren Eltern auf spielerische Weise den ersten Kontakt mit der Musik zu ermöglichen.

Einmal in der Woche treffen sich bis zu zehn Paare (je ein Kleinkind mit einer erwachsenen Bezugsperson), um eine halbe Stunde lang kindgerecht Musik zu erleben. Es wird gemeinsam gesungen, musiziert, geklatscht und getanzt. Lieder, Sprechverse, Bewegungsspiele, Fingerspiele und kleine Tänze sollen dazu beitragen, die Entwicklung des Kleinkindes zu fördern.

 
Termine
Mittwoch 9.30 - 10.15 Uhr
Mittwoch 13.45 - 14.30 Uhr
Mittwoch 16 - 16.45 Uhr
Freitag 16 - 16.45 Uhr (ausgebucht)

Kursbeginn
September 2017 (bei Vorliegen einer genügenden Zahl von Anmeldungen)

Kursdauer
Je Kurs ein halbes Jahr (maximal 1,5 Jahre)

Unterrichtsdauer
45 Minuten wöchentlich

Kosten
Das jeweils gültige Entgelt ist verbindlich.
 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Hinweis: Die Anmeldebestätigungen für die Kurse werden spätestens vier Wochen vorher verschickt.
 


Lehrkräfte
  • Karl Schmitt-Lindschau
  • Mine Semrau 
  • Maren Wolf-Wierig

Für Kinder ab drei bis vier Jahren - Kurse A, B
Das Vorschulalter ist für die musikalische Entwicklung eine Zeit des Vorbereitens. Kinder brauchen musikalische Erlebnisse, die an keine Voraussetzungen gebunden sind.

Wenn wir ihre Bemühungen bejahen, werden sie weiterhin experimentieren. Den Grundschlag fest im Körper zu verankern und die Singstimme zu fördern, soll Vorrang haben.

Nach einer Eingewöhnungszeit findet der Unterricht ohne Bezugsperson statt.
 
 
Kursbeginn
September 2017 (bei Vorliegen einer genügenden Zahl von Anmeldungen)

Kursdauer
Je Kurs ein halbes Jahr (maximal ein Jahr)

Kosten
Das jeweils gültige Entgelt ist verbindlich.

Termine
Donnerstag, 16 - 17 Uhr (ausgebucht)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 


Lehrkräfte
  • Karl Schmitt-Lindschau

Für Kinder ab vier bis fünf Jahren. Die Musikalische Früherziehung berücksichtigt die kindliche Entwicklungsstufe, die Kinder sollen sich informieren und orientieren, sie sollen Interessen und Neigungen allmählich erkennen und formulieren. Ihnen wird deshalb Gelegenheit zu ungehemmtem, spontanem Ausdruck gegeben.

Kinder zeigen sich schon früh empfänglich für Musik und Tanz. Mit der Förderung von kreativen Eigenschaften kann deshalb nicht früh genug begonnen werden.

Die Musikalische Früherziehung berücksichtigt die kindliche Entwicklungsstufe, die Kinder sollen sich informieren und orientieren, sie sollen Interessen und Neigungen allmählich erkennen und formulieren.

Ihnen wird deshalb in vielseitigen Aktivitäten - dem Verhalten und Lernen des Vorschulkindes entsprechend - Gelegenheit zu ungehemmtem, spontanem Ausdruck gegeben.

Die Musikalische Früherziehung will Grundlagen schaffen zum Hören und Verstehen einfacher musikalischer Zusammenhänge und neben der Vorbereitung eines anschließenden Instrumentalunterrichts vor allem Interesse und Freude an der Musik und am musikalischen Tun wecken.
 

Folgende Bereiche werden im Kurs angesprochen:

  • Singen & Sprechen
  • Elementares Instrumentalspiel
  • Bewegung und Tanz
  • Musik hören
  • Instrumenteninformation
  • Erfahrungen mit Inhalten & Musiklehre

Kursbeginn
Bei Vorliegen einer genügenden Zahl von Anmeldungen
Es gibt eine begrenzte Teilnehmerzahl

Kursdauer
zwei Jahre

Unterrichtsdauer
75 Minuten pro Woche

Kosten
Das jeweils gültige Entgelt ist verbindlich. Anschaffungskosten für Unterrichtsmaterial: circa 52 Euro

Kurse ab September 2017
Mittwoch, 14.40 - 15.55 Uhr
Donnerstag, 16.00 - 17.15 Uhr
 
Hinweis: Die Anmeldebestätigungen für die Kurse werden spätestens vier Wochen vorher verschickt.
 


Lehrkräfte
  • Maren Wolf-Wierig
  • Mine Semrau
  • Karl Schmitt-Lindschau

Für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren. Die Musikalische Grundausbildung führt in die elementaren Zusammenhänge musikalischen Geschehens ein und vermittelt allgemeine musikalische Grundlagen. Sie kann damit eine Vorstufe für den Instrumental- oder Gesangsunterricht sein.

Die Musikalische Grundausbildung führt in die elementaren Zusammenhänge musikalischen Geschehens ein. Sie soll klare Vorstellungen von tonalen und rhythmischen Beziehungen vermitteln und zum Hören und Verstehen einfacher musikalischer Zusammenhänge führen.

Die Musikalische Grundausbildung vermittelt allgemeine musikalische Grundlagen und kann damit eine Vorstufe für den Instrumental- oder Gesangsunterricht sein.
 

Schwerpunkte des Kurses sind: 

  • Kinder- und Jugendchor mit Stimmbildung oder
  • Melodika als Einstiegsinstrument für Tasteninstrumente.
  • Saxonett

Kursdauer
halbes Jahr
 
Unterrichtsdauer
45 Minuten wöchentlich
 
Kosten
60 Euro pro Teilnehmer und Kurs. Das jeweils gültige Entgelt ist verbindlich.

Ab acht Teilnehmern

Anmeldungen sind jederzeit möglich
Anfänger: Dienstag 15.45 - 16.45 Uhr
Fortgeschrittene: Dienstag 17 - 18 Uhr
 


Lehrkräfte

  • Karl Schmitt-Lindschau

Blockflötenunterricht ist für Kinder ab fünf bis sechs Jahren geeignet.

Die Blockflöte findet Anwendung in der Volksmusik und in der Kunstmusik alten und zeitgenössischen Stils. Der Unterricht beginnt mit der Sopranflöte, später ist der Übergang zur Alt-, Tenor- und Bassflöte möglich.
 


Lehrkräfte
  • Kristin Denef (auch Querflöte)
  • Stephan Fleischhauer (auch Querflöte)
  • Annegret Gruhlke
  • Renate Rebmann
  • Karl Schmitt-Lindschau

Dieses Instrument ist für Kinder ab etwa fünf Jahren gedacht und eignet sich sehr gut für das Musizieren im Gruppenunterricht.

Die Melodika ist eine Kombination von Blas- und Tasteninstrument: Man bläst wie bei einer Blockflöte in das Mundstück hinein, spielt aber auf einer Klaviatur. Dieses Instrument ist für Kinder ab circa fünf Jahren gedacht und eignet sich sehr gut für das Musizieren im Gruppenunterricht.

Die Kinder lernen mit viel Freude und ohne Leistungsdruck die wesentlichen Grundlagen der Musik. Dazu gehören zum Beispiel Notenlesen, Rhythmusgefühl, musikalischer Ausdruck, kontrolliertes Atmen.

Auf der Melodika lässt es sich ohne großen Aufwand musizieren. Die Kinder können schon nach wenigen Stunden die ersten kleinen Lieder spielen.

Der Melodika-Unterricht ist eine ideale Vorbereitung für das spätere Spiel auf dem Akkordeon oder dem Keyboard, aber auch auf dem Klavier.

Melodikas sind sehr strapazierfähige, hochwertige und relativ preisgünstige Instrumente.
 


Lehrkräfte

Karl Schmitt-Lindschau

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Musikschule Kiel
Schwedendamm 8
24143 Kiel

Öffnungszeiten



Hier finden Sie uns.