Tipps Freizeit & unterwegs

Der Zero Waste-Lifestyle endet nicht an der eigenen Haustür. Auch unterwegs, bei der Arbeit und in der Freizeit können wir unseren Ressourcenverbrauch reduzieren.

Zelt auf einer Holzterasse in einem Wald

 


3 gute Gründe für Zero Waste in der Freizeit und unterwegs

Icon Gesund
Essen und Trinken unterwegs

In Deutschland entstehen täglich 770 Tonnen Verpackungsabfall durch Takeaway-Einwegverpackungen von Lebensmitteln.

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Menge an Verpackungsabfällen durch Essen zum Mitnehmen weiter stark angestiegen. Diesem Trend möchte die Bundesregierung ab 2023 mit einer Verpflichtung zum Anbieten von Mehrwegsystemen entgegenwirken. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Die Verwendung einer einzigen Mehrwegflasche kann die Abfälle von bis zu 50 Einwegplastikflaschen vermeiden. Mehrweggetränkeflaschen sind länger im Umlauf und können nach der Reinigung erneut befüllt werden.

 

Icon Gesund
Feste feiern

Die Nutzung von Mehrweglösungen bei (Groß-)Veranstaltungen kann die Abfallmenge um etwa 30 Prozent reduzieren.

Durch die Sammlung von Papier- und Bioabfall auf Events können bis zu 60 Prozent der anfallenden Stoffe als Wertstoffe recycelt werden. Dies verringert die Entsorgung von Restabfällen, also deren Verbrennung, auf nur noch 10 Prozent.

 

Icon Gesund
Freizeit

Ein Drittel des Plastikabfalls auf dem Meeresboden der Nordsee und die meisten Abfälle in der Ostsee können auf Freizeitaktivitäten und Tourismus zurückgeführt werden. 

70 Prozent der geschätzten Abfälle im Meer sinkt zu Boden. So wurden auf dem Boden der Nordsee 11 Kilogramm Abfall pro Quadratkilometer ermittelt, das meiste davon Plastik. 15 Prozent der Abfallmenge im Meer wird an Stränden angespült und der Rest treibt an der Oberfläche und wird durch Strömungen und Wind verteilt. 

Pro Übernachtung fallen in einem Hotel etwa 3,5 Liter Restabfall an. Dieser Wert ergibt sich unter anderem aus den häufig angebotenen Einzel-Portionierungen von zum Beispiel Kaffeesahne, Butter, Marmelade sowie Duschgel und Shampoo und deren unsachgemäße Trennung.

 


Top 10 Zero Waste-Tipps Freizeit und unterwegs

Die folgenden Tipps und Tricks aus dem Bereich Freizeit und Unterwegs helfen, alte Gewohnheiten abzulegen und neue Routinen zu initiieren.

Notieren Sie sich Ihre Top 3 Zero Waste-Tipps auf einen Zettel und bringen diesen gut sichtbar an Ihrer Wohnungs- bzw. Haustür an. So haben Sie diesen immer im Blick, wenn Sie das Haus verlassen. Zudem können Sie leichter nachvollziehen, welche Tipps für Sie funktionieren und bei welchen es noch Schwierigkeiten in der Umsetzung gibt.

 

So geht's

Paar kocht sich einen Kaffee bei einem Camping-Ausflug
Feste feiern

Tipp # 4:
Dekoartikel aus Naturmaterialien Mit Ästen aus dem Wald, Strandgut sowie Blättern und Moos lassen sich im Wohnraum einige kreative Dekoideen umsetzen. So wird im Handumdrehen aus Blättern ein schönes Mobilé, aus Vogelbeeren eine Tischkette oder aus Naturgarn und Stoff eine Wimpelkette. 

Tipp # 5:
Abfallfrei durch die Grillsaison
- Beim Grillen im Park geht es vor allem darum, gemeinsam Zeit mit Freund*innen und Bekannten zu verbringen. Planen Sie das nächste Picknick doch Mal mit mitgebrachtem Essen, das zu Hause zubereitet und in wiederverwendbaren Behältnissen transportiert werden kann. Wenn jede*r etwas mitnimmt, entsteht schnell ein kleines Buffet aus vielfältigen Leckereien. 

Tipp # 6:
Geschenkpapier aus alter Zeitung oder Tüchern
- Geschenkpapier hat häufig eine sehr kurze Lebensdauer und landet nach einmaliger Benutzung in der Tonne. Mehrwegalternativen sind Tücher, Stoffreste oder Schals, die nach dem Auspacken immer wieder verwendet werden können. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Zeitung, die somit noch weiter Verwendung findet.

Eigenes Geschirr mitbringen - Ein Fest steht an, aber es gibt nicht genügend Geschirr? Wie wäre es mit einer Mitbring-Party? Neben Essen in Mehrwegbehältern können die Gäste auch eigenes Geschirr und Besteck mitbringen.

Seifenblasen - Wer bei der Hochzeit, dem Kindergeburtstag oder dem Familienfest für besonders Stimmungsvolle Momente sorgen will, kann mit großen und kleinen Seifenbalsen ganz einfach den Einsatz von Luftballoons vermeiden.

Blütenblätter - Für viele gehört das werfen von Reis oder Konfetti zu einer Feier oder Hochzeit dazu. Blütenblätter regionaler Blumen oder saisonale Schnittblumen bieten eine farbenfrohe und umweltfreundliche Alternative.

Digitale Einladungen - Einladungen digital zu versenden spart Papier und bietet beinahe unendliche Gestaltungsmöglichkeiten. 

Jedem Gast seine Dose - Wenn jeder Gast eine Dose oder ein Glas mitbringt können die Reste vom Fest ganz einfach verteilt werden. 

 

Kinder basteln mir Knete im Kindergarten
Essen und Trinken unterwegs

Tipp #1 :
Mehrweg Coffee to go
- Viele Bäckereien und Cafés bieten an, den Kaffee zum Mitnehmen in selbst mitgebrachte Mehrwegbecher zu füllen. Fragen Sie an der Theke auch nach dem Kieler Pfandbechersystem   Kiel geht Mehrweg.

Tipp # 2 :
Mehrweg in der Mittagspause
- Nutzen Sie in Kantinen, Restaurants und Bäckereien die Möglichkeit, Essen zum Mitnehmen in eigenen Behältern zu transportieren und Trinkflaschen an Wasserspendern nachzufüllen. Beides eignet sich auch, um Übriggebliebenes mit nach Hause zu nehmen. Bienenwachstücher und Brotdosen sind eine praktische Ergänzung, die in jede Tasche passen. 

Tipp # 3:
Snacks ohne Verpackung 
- Nehmen Sie für den Ausflug mit Familie und Freunden vorbereitete Snacks mit. So vermeiden Sie in Plastik eingepackte Spontankäufe. Gemüse, Obst und ein passender Dip sind schnell zubereitet und herrlich frisch. Sollte es doch nicht zu vermeiden sein und der kleine Hunger kommt unvorhergesehen, ist es sinnvoll, immer eine Stoffserviette dabei zu haben. So vermeiden Sie deren Verwandten aus Papier.

Mehrweg nutzen beim Einkaufen - Haben Sie immer einen Einkaufsbeutel parat. Um Plastiktüten in der Obst- und Gemüseabteilung zu vermeiden, ist zudem ein Mehrweg-Obstbeutel praktisch und sinnvoll.

Eingedeckter Tisch mit Stühlen im Freien


Freizeit

Tipp # 7:
Leitungswasser -
 Nutzen Sie auf Reisen die Möglichkeit Ihre mitgebrachten Flaschen an öffentlichen Trinkwasserbrunnen oder bei Betrieben aufzufüllen. In Ländern, die keine ausreichende Trinkwasserqualität aufweisen, können Sie auch auf die Verwendung von Wasserentkeimer-Tabletten oder Filtern zurückgreifen, welche Trinkwasser genießbar machen.

Tipp # 8:
Abfallarm im Hotel - Nehmen Sie für den nächsten Urlaub eigenes Duschgel und Shampoo mit. So sparen Sie Abfall, der durch Miniportionen entsteht.  

Tipp # 9:
Abfallfrei mit Kindern
- Basteln und Werkeln ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. Auch hier können leicht Verpackungen gespart und nachhaltige Materialien eingesetzt werden. Bastelkleber kann zum Beispiel ganz einfach aus Hausmitteln hergestellt werden. Zudem bietet Salzteig eine gute Möglichkeit, künstliche Knete zu ersetzen. Für beides finden Sie unter „Weitere Tipps“ eine Anleitung. 

Tipp #10
Upycyling -
Aussortiertes kann der Rohstoff von etwas Großartigem werden! Einfach den Pinsel in die Hand nehmen und dem alten Schrank einen neuen Look verpassen oder mit etwas Geschick Sitzpolster mit einem neuen Stoff überziehen.  Mit dem Upcycling verhelfen Sie alten Gegenständen oder Möbeln so zu einem zweitem Leben. 

Lebensmittel vorbereiten - Ob mit dem Flugzeug oder der Bahn, auf Reisen sind Lebensmittel häufig nur eingepackt erhältlich. Bereiten Sie herzhafte und süße Snacks vor, um dem spontanen Hunger entgegenzuwirken. Verbrauchen Sie im besten Fall auch die Lebensmittelreste der letzten Tage. 

Rezept Salzteig zum Basteln
Zutaten:

  • 400g Mehl
  • 200g Speisesalz
  • 500ml Wasser
  • 3 El Speiseöl
  • 2 TL Weinsäure/ Zitronensäure
  • Optional: Farbstoffe: rot: Rote-Beete-Saft, dunkelrot bis schwarz: gekochter Holunderbeersaft, blau: Blaubeersaft, gelb: Kurkuma

 

Zubereitung
Alle Zutaten zusammenmischen und zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Um die fertigen Formen haltbar zu machen, kann entweder der Teig an der Luft getrocknet oder im Backofen bei 140°C für 45 Min. ausgehärtet werden.

Rezept Bastelkleber
Zutaten (200ml)

  • 2 EL Mehl
  • 2 El Stärke
  • 5 El Zucker
  • 5 El Essig
  • 300 ml Wasser

Alle Zutaten in eine kleine Pfanne geben und mit einem Schwingbesen umrühren. Unter ständigem Rühren erhitzen und zwei Minuten köcheln lassen. So entsteht eine dickflüssige Masse.
Gläser und deren Deckel kurz mit kochendem Wasser übergießen, dann den Bastelkleber in die entleerten Gläser füllen.
Im Kühlschrank drei Monate haltbar, bei Zimmertemperatur ca. drei Wochen.

Teelichter zum Basteln – aus den Aluminiumschälchen von Teelichtern lassen sich ganz leicht Sterne basteln, die als Deko an Weihnachtsbaum und Co. gehängt werden können.

Müllsammelaktionen selbst organisieren – aus dem Spaziergang im Park oder am Strand mit Freund*innen kann ganz leicht eine Müllsammelaktion werden. Einfach eine Tasche oder Tüte einpacken und gemeinsam alle Abfälle einsammeln, die einem über den Weg laufen.

Tetrapak Upcycling – aus leeren Milch- oder Safttüten lassen sich viele kreative Bastelideen umsetzen. So zum Beispiel Pflanzgefäße für Zimmerpflanzen oder Geschenkverpackungen für Süßigkeiten. Für beide Ideen einfach die Folie außen abziehen und den Karton auf die gewünschte Größe zuschneiden. Etwas aufwändiger ist die Herstellung von Vogelhäuschen oder Geldbeuteln. Hierfür gibt es verschiedene Anleitungen im Internet.

Immer den Aschenbecher dabei – das leere Pesto- oder Marmeladenglas kann ohne Aufwand zu einem mobilen Aschenbecher werden. Wichtig ist, es immer dabei zu haben, sodass keine Zigarettenkippen in der Umwelt landen.

Leihen statt Kaufen – in Kiel gibt es viele verschiedene Angebote, bei denen Spiel- und Sportgeräte ausgeliehen werden können. So zum Beispiel bei der Kieler Stadtbücherei, dem Sportzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel oder dem Leihladen Kiel.

Mit Brotdose und Trinkflasche in die Schule – hat man bereits zu Schulzeiten gelernt, Brote und Snacks von zu Hause in einer Mehrwegdose mitzunehmen, fällt es später leichter, das gleiche Verhalten auch im Arbeits- oder Unialltag zu integrieren.

Eis in der Waffel bestellen – bei der Frage, ob das Eis in der Waffel oder im Becher serviert werden soll, bestenfalls immer die Variante in der Waffel wählen. Wer diese nicht verträgt, kann auch eigene Gefäße wie Marmeladengläser mitbringen und sich diese befüllen lassen.

Grillen mit Fremden – für das Grillen im Park muss nicht zwangsläufig ein eigener Grill mitgebracht werden. Bei den meisten ist der Grill länger heiß als nötig, sodass auch mit der Resthitze noch gut weitergegrillt werden könnte. Fragt man freundlich, kann man bei dem ein oder anderen das eigene Grillgut mit drauflegen.

Windlichter aus Marmeladengläsern – für Beleuchtung bei Kerzenschein, lassen sich Gläser gut zu Windlichtern umfunktionieren. Hierzu diese einfach auswaschen und ein Teelicht hineinstellen. Möchte man dann noch das Aluminium des Teelichts sparen, kann man das Wachs bei verschiedenen Läden auch ohne Aluschale kaufen.


Freizeit und unterwegs- Geschichten aus Kiel

Akteur*innen aus Kiel berichten von Ihren Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz im Bereich Freizeit und unterwegs.

Permakultur - Nachhaltigkeit im eigenen Garten
Gärtnern

Permakultur möchte der Natur Freiraum geben, um sich voll zu entfalten zu können. Es schließt Kreisläufe in der Gartenarbeit und wirtschaftet mit der Natur und nicht gegen Sie. So kann Artenvielfalt und Bodenschutz in den Gartenalltag integriert werden und auch Klimaschutz betrieben werden. Wo in Kiel auf diesem Weg bereits gewirtschaftet wird, zeigt dieses Video.

Interviewpartner: Mathias Semling, Permakulturzentrum Kiel e.V., weitere Infos unter gibt es auf der Webseite des Permakulturzentrum Kiel e.V.

Zur Verfügung gestellt durch das Klimaschutz Team der Landeshauptstadt Kiel.

Zero Waste Event - Waterkant 2019

Das Waterkant Festival ist ein jährlich stattfindendes grenzüberschreitendes Start-Up Festival in Kiel. Nachhaltige Themen sind dabei immer präsent. Im Jahr 2019 hat das Festival in Kooperation mit dem Zero Waste Kiel e.V. ein systematisches Abfallvermeidungskonzept erstellt und umgesetzt.

Dabei wurden kreative Lösungen für die Bereiche Verpflegung,  Infrastruktur und Abfallmanagement gefunden, die in dem ausführlichen Artikel des Zero Waste Kiel e.V. beschrieben werden.

Radverkehr - Nachhaltig unterwegs
Rad reparatur

Radfahren bringt viele Vorteile mit sich - für das Klima, die Stadt und für jede*n Einzelne*n. Welche genau das sind und wie die Landeshauptstadt Kiel den Radverkehr in Kiel fördert, erzählt Eyke Bittner, Klimaschutzmanager der Landeshauptstadt Kiel, in diesem Video.

Mehr Informationen zum Radverkehr in Kiel finden Sie hier.

Interviewpartner: Eyke Bittner, Klimaschutzmanager, Tiefbauamt Kiel

Zur Verfügung gestellt durch das Klimaschutz Team der Landeshauptstadt Kiel.