„Gemeinsam Kiel gestalten“

Die Projekte, die 2021 über den Fonds gefördert werden, wurden ausgewählt. Momentan können keine Projektanträge gestellt werden.

Bereits zum sechsten Mal hat die Landeshauptstadt Kiel Fördermittel für Projekte von Kieler*innen zur Verbesserung der Situation in ihren Stadtteilen vergeben. Der von der Ratsversammlung ins Leben gerufene Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten“ unterstützt im Jahr 2021 mit ca. 260.000 Euro 29 Projekte. Viele der Ideen haben einen kulturellen, inklusiven oder sozialen Schwerpunkt und binden die Bürger*innen in die Realisierung mit ein.

Wer kann Anträge stellen?

Antragsberechtigt sind Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Stadtteilinitiativen und Ortsbeiräte. Einzelpersonen können sich mit ihren Projektvorschlägen an die oben beschriebenen Antragsberechtigten wenden. Schulen und städtische Einrichtungen sind nicht antragsberechtigt.

In begründeten Einzelfällen können auch Wohnungsgesellschaften und -unternehmen gemeinsam mit Vereinen, gemeinnützigen Einrichtungen oder Stadtteilinitiativen Anträge stellen.

Die Fördersumme beträgt maximal 25.000 Euro. Es können gern auch Projekte mit kleinen Fördersummen eingereicht werden.

Die mehrfache Förderung eines Projektes oder einer Maßnahme ist ausgeschlossen. Ein*e Antragsteller*in darf nur einen Antrag pro Ausschreibungsrunde einreichen.

Die Projekte müssen räumlich klar einem Ortsbeiratsbezirk zugeordnet werden können.

Zur Umsetzung von baulichen Projekten auf städtischen Flächen sind in der Regel Genehmigungen erforderlich. Alle Genehmigungen sind von den Antragstellenden selbst einzuholen. Eine Abstimmung der grundsätzlichen Machbarkeit des Projektes mit dem zuständigen grundstücksverwaltenden Amt wird vorausgesetzt.

Nach Bewilligung der finanziellen Mittel setzen die Antragstellenden ihr Projekt selbst um.

Die in der Förderrunde 2021 geförderten Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2021 durchgeführt und abgerechnet werden.

Wer entscheidet über die Anträge?

Die eingereichten Anträge müssen von den Antragstellenden in den jeweils zuständigen Ortsbeiräten vorgestellt werden. Die jeweils zuständigen Ortsbeiräte beraten und entscheiden, welche Anträge der Jury vorgelegt werden.

Eine von der Ratsversammlung bestimmte neunköpfige Jury beschließt eine Auswahl dieser Anträge und legt sie dem Innen- und Umweltausschuss zur endgültigen Beschlussfassung vor. 

Anträge einreichen

Im Jahr 2022 werden erneut Fördergelder in Höhe von 300.000 Euro zur Verfügung gestellt. Anträge können ab Herbst 2021 im Amt für Kultur und Weiterbildung eingereicht werden. Die Antragsunterlagen stehen ab Herbst auf dieser Seite zum Download zur Verfügung. 



Diese Projekte fördert der Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten" 2021:

• „Modernisierung der Wachstation Falckensteiner Strand“ vom DRK Kreisverband Kiel e.V.
• „Mosaik mit Hand und Fuß“ vom Kulturladen Leuchtturm e.V.
• „Ausbau der Außenanlage und des Sportplatzes des MFG-5-Geländes durch das Anlegen eines Outdoor-Sportparks“ vom FC Holtenau 07 e.V.
• „Andere Bilder schaffen“ vom WiF e.V.
• „Wir machen die Wik bunt“ vom Wiker Sportverein
• „Der Flandernbunker als historischer Ort in der Wik“ vom Mahnmal Kilian e.V.
• „Kiez-KIOSK“ von der Stadtteilinitiative Kiez-KIOSK
• „Schild für Regeln des Boulespiels“ von der Interessengemeinschaft Wik Inklusive
• „Blindengarten im Alten Botanischen Garten Kiel“ von der Topfhaus-Stiftung
• „LeDor VaDor (von Generation zu Generation) von der Jüdischen Gemeinde Kiel e.V.
• „Outdoor-Sportanlage an der Kieler Gelehrtenschule“ vom Kieler TB von 1899 e.V.
• „Aufstellung einer Fahrrad-Reparatur-Station“ vom Blücher e.V.
• „Lehrpfad regionale Geschiebegesteine im NER Kollhorst“ vom Geo step by step e.V.
• „Parklet im Französischen Viertel“ von der Stadtteilinitiative IG. Französisches Viertel
• „Regional einkaufen, kochen und speisen mit der Nachbarschaft“ von der Cocina – CoWorkingKitchen Kiel
• „Sicher mit Medien in Mettenhof“ vom AWO Landesverband SH e.V.
• „Aufwertung der Parkwiese am Heidenberger Teich durch Möblierung“ vom Ortsbeirat Mettenhof
• „Fahrradwerkstatt“ vom Kiel hilft e.V.
• „Dauerhafte Sicherung der Nutzung der „MS Stadt Kiel“ vom Förderverein „MS Stadt Kiel“ e.V.
• „Umgestaltung des Vereinsheims“ vom SV Hammer
• „800 Jahre Hassee“ vom Geschichtskreis „Rund um den Russee“ e.V.
• „ATEM – Erlebnispfade der Stadtnatur Kiels“ von der LEO-Stiftung
• „Nutzungsoptimierung des Vereinsheims und -geländes“ von der Rönner Beliebung von 1773 e.V.
• „Tische für Kroog“ vom Männergesangverein Kroog von 1926 e.V.
• „Grundausstattung Kulturstation Toweddern für Veranstaltungen“ von der Kulturinitiative Elmschenhagen e.V.
• „Circus143“ vom Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V.
• „Gutes Leben und letzte Wünsche“ von der hospiz-initiative kiel e.V.
• „GAARDEN SOZIAL STARK – Gemeinschaftliches Kunstprojekt“ von der Initiative GaardenEckenEntdecken
• „Aufwertung der baulichen Anlage“ vom Schulwassersportzentrum-Ostufer e.V. 


Zum Herunterladen
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung

Pia Behnke
0431 901-5229