Migration

Koordinierungsstelle
Integration & Teilhabe

Das Land Schleswig-Holstein fördert die Einrichtung und die Arbeit von Koordinierungsstellen für Integration und Teilhabe (KITs) in den Kreisen und kreisfreien Städten mit dem Fokus das Zusammenleben sowie den Zusammenhalt der Menschen vor Ort zu unterstützen und zu stärken.

Ziel der Koordinierungsstellen ist es zu einer chancengerechten Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in der Landeshauptstadt Kiel beizutragen - sowohl auf der gesellschaftlichen als auch auf der politischen Ebene.

Handlungsfelder der Koordinierungsstellen:
  • Aufbau und Intensivierung von Netzwerken mit den Akteur*innen in der Migrationsarbeit
  • Interkulturelle Zusammenarbeit mit den kommunalen Regeldiensten und/oder Ämtern
  • Überprüfung und ggf. Anpassung von Prozessabläufen im Tätigkeitsbereich Integration und Teilhabe für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
  • Förderung und Unterstützung von Partizipationsstrukturen
  • Öffentlichkeitsarbeit zu migrations- und integrationsrelevanten Themen
  • Umsetzung der „Fortschreibung der Handlungsempfehlungen für die Integration von Migrantinnen und Migranten in der Landeshauptstadt Kiel“

Um die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und ihre Organisationen in die lokale Gesellschaft noch erfolgreicher mit einzubeziehen, ist die Koordinierung und Unterstützung von Maßnahmen im Rahmen der „Förderrichtlinie zur Integration, Teilhabe und Zusammenhalt des Landes Schleswig-Holstein (MaTZ und PORT)“ ein besonderes Aufgabenfeld der Koordinierungsstellen.

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Dann bekommen Sie hier nähere Informationen:

Landeshauptstadt Kiel
Referat für Migration
Stephan-Heinzel-Straße 2
24103 Kiel

Öffnungszeiten

 

Ansprechpartner:

Katharina Mattheis
0431 901-4750


Violetta Seelig-Kiss
0431 901-3332