Musikschule Kiel

Musiktheoretische Ergänzungsfächer für Erwachsene und Jugendliche

Musiklehre und Gehörbildung: Wer Musik studieren oder sich für sich selbst weiterbilden möchte, kann in der Musikschule Kiel das breit gefächerte Angebot an musiktheoretischen Kursen wahrnehmen.In den Kursen Musiklehre A, B und C werden sowohl Grundkenntnisse vermittelt als auch professionelle Auftritte vorbereitet. Anmeldungen sind jederzeit möglich!

Lehrkraft in diesem Bereich
Dr. Gero Ehlert (Musiklehre A, B, C und Gehörbildung)


Gehörbildung

Die Gehörbildung soll den theoretischen Stoff der Musiklehre klanglich vergegenwärtigen, um so zu einem bewussten Hören von Musik zu gelangen. Sie widmet sich im Wesentlichen dem Stoff der Musiklehre B.

Das Erkennen und Einprägen von rhythmischen und melodisch-harmonischen Zusammenhängen wird dabei vor allem mit Hilfe von Notendiktaten und durch das Singen kurzer Beispiele geübt.
 


Gehörbildung A / B

Ausgehend von rhythmischen Übungen, die an die Musiklehre A anknüpfen, schreitet der Unterricht über einstimmige Formen zur Zweistimmigkeit fort.

Dabei werden die klanglichen Besonderheiten von Intervallen, Skalen, Stimmführungsprinzipien, Melodien und Duo-Sätzen erläutert, bevor sie durch Übungen eingeprägt werden. Am Ende des Kurses soll die Aufzeichnung eines freien zweistimmigen Satzes gelingen.
 

Montag, 18.45 - 19.15 Uhr
Raum 9 / 1. Obergeschoss,
Musikschule Schwedendamm 8

Beginn
September (nach den Sommerferien)

Lehrkraft
Dr. Gero Ehlert  
 


Gehörbildung C

Die Gehörbildung C geht von der Dreistimmigkeit aus, wendet sich aber zügig der Vierstimmigkeit zu. Den Ausgangspunkt des Unterrichts bilden die Dreiklänge und ihre Lagen und Stellungen. Durch die Beschäftigung mit Kadenzen erfolgt dann der Übergang zur Vierstimmigkeit.

Es schließen sich die Erläuterung von leitereigenen Funktionen, von Vierklängen und von leiterfremden Funktionen an, die wiederum die Voraussetzung für die Beschäftigung mit Modulationen bilden. Das Ziel des Kurses soll das Erfassen eines freien vierstimmigen Satzes sein.

In ihrer Schlussphase überschreitet die Gehörbildung C den Stoff der Musiklehre B in Richtung Musiklehre C.
 

Montag, 19.15 - 19.45 Uhr
Raum 9 / 1. Obergeschoss,
Musikschule Schwedendamm 8

Beginn 
September (nach den Sommerferien)

Lehrkraft
Dr. Gero Ehlert  


Musiklehre A (Unterstufe)

Die Musiklehre dient der Ausbildung des musikalischen Vorstellungsvermögens, das für jede Art der Musikausübung und für ein adäquates Verstehen von Musik unerlässlich ist.

Der Unterstufen-Kurs vermittelt musiktheoretische und musikalisch-praktische Grundkenntnisse. Dabei werden anfangs das Phänomen des musikalischen Tons, das Notensystem, die Notenwerte, der Takt, das musikalische Tempo und andere wichtige Grundlagen des Musizierens erläutert. Die zweite Hälfte des Kurses widmet sich vornehmlich der Instrumentenkunde, in deren Rahmen die wichtigsten Instrumente in anschaulicher Weise vorgestellt werden.

Das Kursprogramm wird vom Hören ausgewählter Werke und von musikalisch-praktischen Übungen begleitet.
 

Mittwoch, 18.15 - 19.45 Uhr
Raum 9 / 1. Obergeschoss,
Musikschule Schwedendamm 8

Beginn
September (nach den Sommerferien)

Lehrkraft
Dr. Gero Ehlert

Bitte beachten
Der Unterricht kann bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bei gleichbleibendem Entgelt auf 60 Minuten reduziert werden.  


Musiklehre B (Mittelstufe)

Der Mittelstufen-Kurs setzt den Kenntnisstand der Musiklehre A voraus. Er bildet eine Einführung in die Satzlehre und vermittelt damit ein vertieftes Verständnis musikalischer Zusammenhänge, das für ein freies und selbständiges Musizieren sowie für ein umfassendes Verstehen von Musik unverzichtbar ist. Anwärterinnen und Anwärter auf ein Musikstudium oder ein musikwissenschaftliches Studium sollten den Stoff der Musiklehre B beherrschen.

Den Ausgangspunkt des Unterrichts bildet die Intervalllehre. Danach werden die Tonleitern, die Tonarten und der Quintenzirkel erläutert. Anschließend widmet sich der Kurs den Dreiklängen, den Septakkorden, dem Septnonakkord, dem verminderten Septakkord und den alterierten Akkorden sowie leitereigenen und leiterfremden harmonischen Funktionen. Die einzelnen Veranstaltungen werden ebenfalls vom Hören ausgewählter Werke begleitet, so dass auch dieser Kurs zum Teil als Repertoirekunde dienen kann.
 

Mittwoch, 19.45 - 21.15 Uhr
Raum 9 / 1. Obergeschoss,
Musikschule Schwedendamm 8

Beginn
September (nach den Sommerferien)

Lehrkraft
Dr. Gero Ehlert

Bitte beachten
Der Unterricht kann bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bei gleichbleibendem Entgelt auf 60 Minuten reduziert werden.  


Musiklehre C (Oberstufe)

Die Musiklehre C setzt die Kenntnisse der Musiklehre A und B voraus und ist im besonderen Maße als Studienvorbereitung geeignet. Ihren Gegenstand bildet die Historische Satzlehre. Ausgehend von den frühen Formen der Mehrstimmigkeit soll sie einen Einblick in die unterschiedlichen Ausprägungen des musikalischen Satzes im Wandel der Zeiten gewähren.

Dabei finden der polyphone Satz mit seinen vielfältigen kontrapunktischen Techniken, die Generalbasspraxis, der liedhafte klassische Satz, das farbenreiche Klangbild der Romantik und das Zwölftonprinzip der Neuen Musik Berücksichtigung.

Mit Hilfe von Beispielen werden die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer mit den kompositorischen Techniken einer Epoche, eines Komponisten oder einer Gattung sowie mit den wichtigsten musikalischen Formen vertraut gemacht. Auch dieser Kurs wird vom Hören ausgewählter Werke begleitet, denen für kleine „kompositorische" Aufgaben eine Modellfunktion zukommt.
 

Montag, 19.45 - 20.45 Uhr
Raum 9 / 1. Obergeschoss,
Musikschule Schwedendamm 8

Beginn
September (nach den Sommerferien)

Lehrkraft
Dr. Gero Ehlert

Bitte beachten
Der Unterricht kann bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bei gleichbleibendem Entgelt auf 30 Minuten reduziert werden.

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Musikschule Kiel
Schwedendamm 8
24143 Kiel

Öffnungszeiten



Hier finden Sie uns.