Kommunaler Ordnungsdienst

Die Mitarbeiter*innen des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) sind Ihre Ansprechpartner*innen und sorgen für Sicherheit im öffentlichen Raum.

Viele Menschen in Ordnungsamt-Uniform

Aufgaben der KOD-Mitarbeiter*innen

Die KOD-Mitarbeiter*innen übernehmen hoheitliche Vollzugsaufgaben, die Durchführung von Präsenzstreifen im Stadtgebiet und die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten. Sie tragen Uniform und erhalten offizielle Vollzugsrechte. Das bedeutet: Sofern ein konkreter Anlass gegeben ist, dürfen sie Bürger*innen befragen, anhalten und festhalten sowie Platzverweise aussprechen und auch durchsetzen.

Sie tragen keine Schusswaffe, sind aber für den Fall der Fälle mit einem ausziehbaren Schlagstock zur Verteidigung ausgestattet. Das ebenfalls mitgeführte Pfefferspray dient lediglich zur Abwehr gefährlicher Tiere. 

 

 

Schwerpunkte der KOD-Arbeit sind die Innenstadt, das Areal am Hauptbahnhof sowie die Stadtteile Gaarden und Mettenhof. Ebenfalls werden die städtischen Parkanlagen, die Kieler Strände und die Kiellinie reglmäßig von Streifen aufgesucht.

Für die Aufgabenwahrnehmung stehen dem Team des KOD zwei Einsatzfahrzeuge sowie zwei E-Bikes zur Verfügung.

 

Der KOD

  • sorgt dafür, dass alle städtischen Satzungen eingehalten werden.
  • stellt fest, ob unerlaubt Abfall entsorgt wird (Stichwort: Wilder Müll) und Grünanlagen und andere Flächen (Spielplätze, Parks, Straßen) verunreinigt werden (wozu dann auch die achtlos weggeworfene Zigarettenkippe gehört).
  • macht darauf aufmerksam, wenn auf öffentlichen Wegen und Plätzen geräumt oder gestreut werden muss.
  • überwacht, ob Hunde angeleint sind.  
  • ahndet auch Verkehrsordnungswidrigkeiten, die nicht mit Kraftfahrzeugen begangen werden (Stichwort: Radfahrer*innen in der Fußgängerzone).
  • ahndet in Ergänzung zu den Mitarbeiter*innen der Verkehrsüberwachung auch gravierende Verstöße im ruhenden Verkehr (Stichworte: Blockade von Behindertenparkplätzen, Missachtung von Feuerwehrzufahrten).
  • begleitet städtische Kontrollen im Bereich Jugendschutz, Gewerbe- und Gaststättenrecht.   
  • übernimmt die Überwachung des Reisegewerbes sowie Taxenkontrollen.
  • überprüft Sondernutzungserlaubnisse im öffentlichen Raum.
  • schreitet im Rahmen der Gefahrenabwehr gegen aggressives Betteln, Urinieren in der Öffentlichkeit oder Störungen der öffentlichen Ordnung ein und führt Erste-Hilfe-Maßnahmen bei hilflosen Personen durch.

Einsatzzeiten

Montag - Samstag
8 Uhr - 22.30 Uhr

Sonntag
8 Uhr - 19.30 Uhr

Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Bürger- und Ordnungsamt
Fabrikstraße 8-10
24103 Kiel

 
0431 901-2079