Öffentlichkeitsbeteiligung im Bauleitplanverfahren

Die Öffentlichkeit wird an der Aufstellung von Bauleitplänen in zwei Schritten beteiligt. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit.

Die Pläne hängen in den Schaukästen des Stadtplanungsamtes im Rathaus, 4. Stock, auf dem Flur vor Raum 462 aus.

Auf Wunsch erläutern Ihnen Mitarbeiter*innen des Stadtplanungsamtes die Inhalte der Entwürfe. Ihre Anregungen zu den Inhalten der künftigen Bauleitpläne können Sie während der Beteiligungsphasen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift gegenüber dem Stadtplanungsamt, Rathaus, Fleethörn 9, 24103 Kiel, äußern.

Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, die Anregungen per E-Mail abzugeben. 
 


1. Schritt: Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Vorentwurf eines Bauleitplanes wird zwei Wochen lang ausgehängt. In dieser Zeit können Sie den Vorentwurf einsehen.

Zusätzlich wird der Vorentwurf in einer Sitzung des zuständigen Ortsbeirates von dem*der Planer*in der Öffentlichkeit vorgestellt; dort besteht auch die Möglichkeit zur Äußerung und Erörterung.  

Bebauungspläne Nr. 1028 „Bremerskamp I“ und Nr. 1029 „Bremerskamp II“

Auf Grund der Beschlüsse des Bauausschusses vom 7. Februar 2019 beabsichtigt die Landeshauptstadt Kiel die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1028 „Bremerskamp I" für das Gebiet im Stadtteil Kiel-Wik, zwischen Olshausenstraße, Kleingartenanlage, Bremerskamp und Olshausenstraße 100 und die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 1029 „Bremerskamp II“ für das Gebiet in den Stadtteilen Kiel-Ravensberg und Kiel-Wik, zwischen Universitätsbibliothek, Leibnizstraße, Olshausenstraße und Kleingartenanlage.

Mit den oben genannten Bebauungsplänen sollen zusätzliche Flächen für Hochschul- und Forschungsnutzungen und für ergänzende universitätsbezogene Nutzungen wie zum Beispiel studentisches Wohnen am Standort Bremerskamp zur Verfügung gestellt werden.

Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 1028 "Bremerskamp I"
Begründung zum Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 1028 "Bremerskamp I"
Textliche Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1028 "Bremerskamp I"

Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 1029 "Bremerskamp II"
Begründung zum Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 1029 "Bremerskamp II"
Textliche Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 1029 "Bremerskamp II"

Die Unterrichtung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planungen, sich wesentlich unterscheidende Lösungen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung erfolgt am Donnerstag, dem 20. Januar 2022, um 19 Uhr im Rahmen einer Videokonferenz. Der Öffentlichkeit wird hier Gelegenheit gegeben, sich über die Planungen zu informieren und diese mit den Beteiligten zu erörtern.

Alle Interessierten können sich auf der Internetseite www.kiel.de/bremerskamp bis spätestens 17. Januar 2022 zur Teilnahme an der Videokonferenz anmelden.

Darüber hinaus können die Planungsunterlagen vom 17. Januar bis zum 4. Februar 2022 im Rathaus, Fleethörn 9, 24103 Kiel, während der allgemeinen Dienstzeiten in den Schaukästen auf dem Flur im Bereich des Zimmers 462a/b (4. Geschoss) eingesehen werden. Die Schaukästen sind frei zugänglich. Auf Wunsch wird die Planung erläutert (montags / dienstags / donnerstags / freitags von 8.30 bis 13 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr).

Im genannten Zeitraum können Stellungnahmen zu den Planinhalten schriftlich oder zur Niederschrift bei der Landeshauptstadt Kiel, Der Oberbürgermeister, Stadtplanungsamt, Fleethörn 9, 24103 Kiel, geäußert werden.


2. Schritt: Öffentliche Auslegung

Die Planentwürfe von Bauleitplänen werden mindestens für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. In dieser Zeit können Sie die Planentwürfe im Stadtplanungsamt einsehen.

Sie können Ihre Stellungnahme zu den Planentwürfen innerhalb der Auslegungsfrist bei der Landeshauptstadt Kiel, Stadtplanungsamt, Fleethörn 9, 24103 Kiel, schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen. 

 

Zur Zeit befindet sich kein Bauleitplan in diesem Verfahrensschritt.