Aktive Mobilität in städtischen Quartieren

Zufußgehen und Radfahren als sogenannte aktive Mobilität bringen viele positive Effekte. Wir leben länger und sind gesünder. Wir sind leiser und umweltfreundlicher unterwegs. Die Stadt wird attraktiver.

Ellerbek / Wellingdorf

Die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich seit 2017 am Projekt "Aktive Mobilität in städtischen Quartieren", das mit Bundesmitteln aus dem Forschungsprogramm Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) gefördert wird. Es läuft über drei Jahre und hat das Ziel, aktive Mobilitätsformen (Fuß, Rad) zu fördern.

Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern will die Landeshauptstadt Kiel das Quartier zwischen Schönberger Straße, Wischhofstraße, Ostring, Klausdorfer Weg unter dem Motto „Bespielbares Quartier“ umgestalten. Dieses Motto für den öffentlichen Straßenraum ist aus dem vom Land Schleswig-Holstein geförderten Modellprojekt des Stadtplanungsamtes „Wohnen mit Kindern in der Stadt“, entstanden. Weiterhin wird der Leitgedanke des Kieler Fußwegeachsen- und Kinderwegekonzeptes zur Schaffung eines attraktiven, alltagstauglichen und durchgehend barrierefreien Wegenetzes im Quartier aufgegriffen.

Das geschieht ab 2017

Das Schwerpunkthema wird daher die experimentelle Umgestaltung des öffentlichen Straßenraumes im Quartier zur Unterstützung aktiver Mobilitätsformen sein. Insbesondere Kinder sollen den Straßenraum wieder verstärkt zum Spielen nutzen können. Eine intensive Einbindung der örtlichen Bevölkerung wird durch das vor Ort tätige Quartiersbüro Wahlestraße und das Stadtteilbüro Ost ermöglicht.

Weitere Modellstädte sind Leipzig, Köln und Aachen. Begleitend wird eine Evaluation im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMUB) durchgeführt.
 


Aktuelle Termine

Mobilitätsfest am Tilsiter Platz
am Sonntag 16. September von 11 bis 17 Uhr auf dem Tilsiter Platz

Wie sind Sie in Kiel und Umgebung am besten unterwegs und schonen dabei auch noch Geldbeutel und Umwelt? Antworten auf diese Fragen finden Sie in entspannter Atmosphäre beim Mobilitätsfest auf dem Tilsiter Platz.
Mobilitätsfest

Das Quartiersbüro hat auf dem Fest einen eigenen Stand und stellt das neue Quartiers-Lastenrad vor. Das Rad kann ab sofort im Quartier ausgeliehen werden, um z.B. den Einkauf nach Hause zu bringen.

Auch der aktuelle Planungsstand für die im kommenden Jahr geplante Umgestaltung der Wellingdorfer Straße, der Kieler Kuhle un der Danziger Straße wird vorgestellt.

Planungsdialog

am Dienstag 25. September ab 17 Uhr an der Verkehrsinsel Wellingdorfer Straße:
Die Entwürfe werden vorgestellt.


Maßnahmenkonzept

Das Maßnahmenkonzept für die baulichen Maßnahmen wurde 2017 erarbeitet und im Ortsbeirat vorgestellt. Weiterhin sind Aktionen im Quartier wie zum Beispiel Straßenfeste, Mobilitätsfest 2018 am Tilsiter Platz oder der Verleih eines Lastenrades geplant.

Umgestaltung Straßenräume

  • Wellingdorfer Straße: Schaffung eines Platzbereiches in zwei Schritten
    (2018: Abgrenzung Platzbereich als Aktionsraum, ab 2019: bauliche Umgestaltung)
  • Kieler Kuhle: Umgestaltung zum Kinderweg in zwei Schritten
    (2018: Sperrung Teilbereich für den Kfz-Verkehr in Höhe Kinderspielplatz, ab 2019: bauliche Umgesaltung) 

Barrierefreier Umbau

  • Knotenpunkte in der Danziger Straße (Elbinger Straße / Havemeisterstraße,  Erlenkamp, Kieler Kuhle, Kuchelstraße)

Optimierung von Wegeverbindungen:

  • Erlenkamp: Bau einer Rampe
  • Verbindungsweg Klausdorfer Weg zum Radsredder: Treppensanierung 

Querungsinseln:

  • Klausdorfer Weg in Höhe Erlenkamp und Hangstraße
  • Wischhofstraße in Höhe Altenteichstraße 

Radfahrstreifen und Fahrradschutzstreifen

  • Klausdorfer Weg
  • Wischhofstraße 

Mobilitätsstation am Tilsiter Platz

  • 2017 Einrichtung CarSharing-Station
  • ab 2018 Planung und Bau weiterer Elemente (Fahrradgarage, Luftpumpe, E-Ladesäule)   

Umgestaltung Wellingdorfer Straße

In diesem und im kommenden Jahr soll die Wellingdorfer Straße in zwei Schritten umgestaltet werden:

1. Schritt:    Ab 10. April wird durch eine Eingrenzung mit Fahrradbügeln eine Platzfläche als Aktionsraum in Höhe der Bauminsel geschaffen. Ab Mitte April soll dort u.a. das Projekt „Wellingdorfer Wohnzimmer“ zusammen mit Bewohnerinnen und Bewohner durchgeführt werden. Weitere Informationen im Quartiersbüro Wahlestraße. Die Einladung zum Auftakttermin am 18. April finden Sie weiter oben auf dieser Seite.

2. Schritt:    Ab 2019 soll dieser Platzbereich baulich dauerhaft umgestaltet werden. Die Planungen dafür werden derzeit erstellt.

Das hat zur Folge, dass die Wellingdorfer Straße und die Katharinenstraße nur noch in Fahrtrichtung Danziger Straße durch den Kfz-Verkehr befahren werden können. Radfahren ist weiterhin in beiden Richtungen möglich. Auch Parkmöglichkeiten werden eingeschränkt.

 

Platzbereich Wellingdorfer Straße mit geänderter Verkehrsführung title=
Platzbereich mit geänderter Verkehrsführung

Wellingdorfer Wohnzimmer

Die Verkehrsinsel am Ende der Wellingdorfer Straße wurde im Sommer 2018 mit Mitteln aus dem Fonds „Kiel gemeinsam gestalten“, vorübergehend zu einem gemütlichen Platz im Freien, dem  „Wellingdorfer Wohnzimmer“ gestaltet worden.

Umgesetzt wurde das Projekt vom Quartiersbüro gemeinsam mit den beiden Künstlerinnen Ute Diez und Chili Seitz vom „büro für nichtlineares denken“ unter Beteiligung der BewohnerInnen des Stadtteils Ellerbek/Wellingdorf. Zunächst wurden Ideen für den früher oft zugeparkten und unscheinbaren Platz unter den drei Birken gesammelt.

Das Hauptthema war, die historische Verbundenheit des Stadtteils mit dem Meer abzubilden. Außerdem sollten die „Möbel“ des Wohnzimmers auch bespielbar sein. Anschließend wurde gebaut, geschraubt und gemalt. Das Endprodukt ist einladend, bunt und fantasievoll, lädt zum Spielen und gemütlichen Klönschnack unter freiem Himmel ein.

Die Installation wird nun für einige Wochen auf dem Platz verbleiben. Die entwickelten Ideen könnten jedoch langfristig auch in die Umgestaltung des Platzes im Rahmen des Projektes „Aktive Mobilität im Stadtteil Ellerbek/Wellingdorf“ einfließen.

Eröffnet wurde das Wellingdorfer Wohnzimmer am 4. Juli im Rahmen eines kleine Festes.


Umgestaltung Kieler Kuhle

In diesem und im kommenden Jahr soll auch die Kieler Kuhle als bespielbare Straße in zwei Schritten
umgestaltet werden:

1.Schritt: Ab Mai 2018 wird ein Teil der Kieler Kuhle in Höhe des Kinderspielplatzes durch Fahrradbügel
für den Kfz-Verkehr gesperrt. Wie und ob dieser Straßenabschnitt z.B. zum Rollern oder Radfahren genutzt wird, wollen wir im Laufe des Jahres beobachten. Auch die Folgen der Sperrung für den Kfz-Verkehr interessieren uns.

2. Schritt: Ab 2019 soll dieser Platzbereich baulich dauerhaft umgestaltet werden. Die Planungen
dafür werden derzeit erstellt. In einem Bürgerdialog wollen wir Ihre Erfahrungen aus
der Straßensperrung in die Planung einbeziehen.

Das hat zur Folge, dass die Kieler Kuhle nicht mehr durchgängig durch den Kfz-Verkehr befahren werden kann. Auch Parken im gesperrten Abschnitt ist nicht möglich. Supermarkt und alle Grundstücke nördlich der Timkestraße können nur von der Schönberger Straße aus erreicht werden. Alle anderen Grundstücke müssen über die Timkestaße und Danziger Straße angefahren werden. Radfahren ist weiterhin möglich.

 

Kieler Kuhle - Gesperrter Abschnitt title=
Kieler Kuhle - Gesperrter Abschnitt

Ortsbeirat

Ortsbeirat am 5. April 2017
Die Präsentation können Sie hier herunterladen.

 Ortsbeirat am 4. Oktober 2017
Die Präsentation können Sie hier herunterladen

Ortsbeirat am 7. März 2018
Die Präsentation können Sie hier herunterladen


Quartiersfonds

Sie haben eine Idee, die Ihr Wohnquartier verbessern könnte?
Sie benötigen finanzielle Unterstützung, um gemeinsam mit
anderen etwas für den Stadtteil zu unternehmen?

Mit dem Quartiersfonds werden kleinere und größere Projekte
in Ihrer Wohnumgebung unbürokratisch gefördert!

Faltblatt Quartiersfonds


Online-Befragung „Aktive Mobilität“

Die Technische Universität Dresden (TU Dresden) führt aktuell im Auftrag des Umweltbundesamtes eine Online-Befragung durch, um mehr darüber zu erfahren, was Menschen anregt, öfter Rad zu fahren und zu Fuß zu gehen oder warum sie andere Verkehrsmittel für ihre täglichen Wege nutzen.

Die Landeshauptstadt Kiel wurde als als Partnerstadt des ExWoSt-Movellvorhabens "Aktive Mobiltät in städtischen Quartieren" ausgewählt, an der Online-Befragung „Aktive Mobilität“ teilzunehmen.  Daher bitten wir alles interessierten Kieler*innen herzlich um Teilnahme an der Befragung.

Haben Sie Interesse an der Befragung?
 

Logo Projekt Aktive Mobilität title=
Kontakt zum Befragungs-Team

Das Team des Forschungsprojektes steht Ihnen gern unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung und beantwortet Ihre Fragen:

Zur Projektwebseite

 
Technische Universität Dresden
Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr
Hettnerstraße 1,  01069 Dresden

Ihre Ansprechpartnerin ist Caroline Koszowski.  

Logos TU Dresden und Umwelt Bundesamt title=
Zum Herunterladen
Flyer

Flyer Aktive Mobilität

Projektwebseite Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

 Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums (BMUB)

Quartiersfonds
Titelseite Faltblatt Quartiersfonds
Wellingdorfer Straße
Titelseite Infoblatt Wellingdorfer Straße
Kieler Kuhle
Titelseite Infoblatt Kieler Kuhle
Kontakt

Quartiersbüro Wahlestraße
Wahlestraße 26
24148 Kiel

Öffnungszeiten
Dienstag 14 - 16 Uhr
Mittwoch 9 - 11 Uhr 
& nach Vereinbarung

0431 - 668 76 615

 

Stadtteilbüro Ost
Madleen Bergmann

0431 - 97 99 53 40

 

Tiefbauamt
Christian Stamer

0431 901-2249