Datenschutzerklärung

Datenverantwortlicher 
Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer


Datenschutzbeauftragter und Auskunftsrecht
Sie haben nach Artikel 15 Datenschutzgrundverordnung ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über die Sie betreffenden verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei Fragen zum Datenschutz oder vermuteten Verletzungen des Datenschutzrechtes können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Landeshauptstadt Kiel wenden:
 0431 9012771

Ihnen steht zudem ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, zu.

0431 9881200

Die Landeshauptstadt Kiel geht mit personenbezogenen Daten sorgsam um. Sie werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Die zu den nachfolgend beschriebenen Zwecken erhobenen Daten werden stets voneinander getrennt abgelegt. Sie werden nicht zusammengeführt oder abgeglichen.

 

Einsatz von Cookies
Ein Cookie ist eine Textdatei, die der Server der Website der Landeshauptstadt Kiel an den Internetbrowser des Nutzers schickt.

Dazu zählen Session-Cookies. Session-Cookies speichern eine Zeichenfolge zur vorübergehenden Identifikation des Nutzers beziehungsweise einer Einstellung oder Auswahl, die der Nutzer getroffen hat. Weitere Nutzungsdaten werden nicht erhoben. Das Session-Cookie verliert seine Gültigkeit mit dem Abschicken des Formulars oder mit dem Schließen des Internetbrowsers und wird automatisch gelöscht.
 
Andere Dienste setzen Cookies, die über einen längeren Zeitraum gültig sind, zum Beispiel Soziale Netzwerke wie Facebook, die per Link von der  Website der Landeshauptstadt Kiel erreichbar sind.
 
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie von Fall zu Fall über die Annahme entscheiden,  die Annahme von Cookies grundsätzlich ausschließen und/oder generell sämtliche Cookies beim Schließen des Browsers unabhängig von der Länge ihrer Gültigkeitsdauer löschen. Bitte beachten Sie, dass dann eventuell die  mit Hilfe von Cookies gespeicherte Einstellungen verloren gehen und beim nächsten Aufrufen des jeweiligen Dienstes neu gesetzt werden müssen.

 
Protokoll
Jeder Zugriff auf das Internetangebot der Landeshauptstadt Kiel wird protokolliert. Folgende Daten werden erhoben:

  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Name des aufgerufenen Internet-Dienstes, der aufgerufenen Ressource und der verwendeten Aktion
  • gegebenenfalls die Abfrage, die der abfragende Rechner gesendet hat
  • technische Daten des Servers, auf dem der Internetdienst aufgerufen wurde
  • die übertragene Datenmenge
  • eine Meldung über den Erfolg des Aufrufs
  • die IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • der verwendete Browser des aufrufenden Rechners

Diese Daten werden zu Zwecken der Fehleranalyse und zur Abwehr von Angriffen auf die technische Infrastruktur sieben Tage aufbewahrt und anschließend gelöscht.

 

Statistische Auswertung
Um die Nutzung der Internetangebote auswerten und gegebenenfalls verbessern zu können, wird eine Statistik mit dem intern installierten Programmpaket Matomo (früherer Name: Piwik) erhoben. Anders als bei anderen Auswertungsdiensten bleiben alle Daten ausschließlich auf Servern der Landeshauptstadt Kiel und werden nicht an externe Dienstleister weitergereicht.
 
Die protokollierten IP-Adressen werden für die Auswertung anonymisiert. Aus den erhobenen Daten errechnet Matomo eine anonymisierte Nutzerkennung und setzt dann einen Cookie auf dem aufrufenden Rechner.

 

Matomo setzt dazu ebenfalls einen Cookie in Ihrem Rechner. Bitte beachten Sie: Falls Sie Ihren Browser so eingestellt haben, dass beim Schließen sämtliche Cookies gelöscht werden, müssten Sie gegebenenfalls beim nächsten Aufruf des Webangebots den Ausschaltvorgang wiederholen.

 

Formulare, Newsletter
An manchen Stellen unseres Internetangebots werden Sie in Formularen aufgefordert, personenbezogene Daten einzugeben (zum Beispiel bei der Bestellung von Newslettern oder bei Anfragen ). Diese Informationen benötigen wir, um Ihrem jeweiligen Wunsch nachzukommen. Sie entscheiden selbst, ob Sie diese Daten eingeben. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht mit anderen Daten verknüpft oder abgeglichen, sondern nur zu dem von Ihnen gewünschten Zweck verwendet. 

 

Weitergabe personenbezogener Daten
Daten, die beim Zugriff auf das Internetangebot der Landeshauptstadt Kiel protokolliert worden sind, werden an Dritte außerhalb der Landeshauptstadt Kiel nur übermittelt, soweit die Landeshauptstadt Kiel gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet ist oder die Weitergabe im Falle von Angriffen auf die Internetinfrastruktur der Landeshauptstadt Kiel zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Eine Weitergabe zu anderen nichtkommerziellen oder zu kommerziellen Zwecken erfolgt nicht.
 
 

Soziale Netzwerke
Sie können Seiten auf Sozialen Netzwerken wie Facebook, WhatsApp, Twitter und gegebenenfalls anderen weiterempfehlen. Ihre Freund*innen, Follower*innen, generell Ihre Kontakte auf diesen Netzwerken werden dann darüber informiert. Eine automatische Übermittlung von Daten an die Netzwerke, wenn Sie unsere Seiten aufrufen, findet nicht statt. Erst wenn Sie auf die entsprechenden Links klicken, verbindet Ihr Browser sich mit einem Server des jeweiligen Netzwerks. In einem neuen Fenster werden Sie zur Anmeldung aufgefordert. Bereits beim Aufruf eines solchen Anmeldefensters platziert das Netzwerk ein Cookie auf Ihrem Rechner. Wenn Sie den Link nicht anklicken und  nicht schon vorher bei dem jeweiligen Sozialen Netzwerk  eingeloggt sind, wird kein Cookie auf Ihrem Rechner platziert.

Wenn Sie als Netzwerk-Nutzer*in bereits eingeloggt sind und auf den Link klicken, wird auch diese Information schon an Ihr Netzwerk-Profil übermittelt. Ansonsten können andere Nutzer*innen nach dem Einloggen bei dem jeweiligen Netzwerk sehen, dass Sie diese Seite empfehlen. Welche Nutzer*innen genau diese Information bekommen, hängt davon ab, welche Privatsphäre-Einstellungen Sie auf dem jeweiligen Netzwerk vorgenommen haben.

Die Landeshauptstadt Kiel hat darüber hinaus Konten und Fanseiten in technisch von dieser Webseite getrennten Sozialen Netzwerken und Plattformen (Facebook, WhatsApp, Instagram, YouTube, Google+, Twitter & Snapchat), um die dort aktiven Interessent*innen informieren, mit ihnen dort kommunizieren und sie gegebenenfalls vor Gefahren für die öffentliche Sicherheit warnen zu können.

Dabei werden Daten der Nutzer*innen auch außerhalb der Europäischen Union verarbeitet, und sie werden in der Regel für Zwecke der Werbung und der Marktforschung verarbeitet.

Welche Daten die Plattformen im Detail speichern und wie die Unternehmen diese Daten nutzen, ist nicht genau bekannt. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer*innen. Es ist sicher anzunehmen, dass die Unternehmen nicht nur solche Daten speichern, die direkt von Nutzer*innen eingegeben werden, sondern auch ihre Aktionen aufzeichnen. Das ermöglicht den Plattformen, Vorlieben, Neigungen und Kontakte ihrer Nutzer*innen sehr genau und über die Nutzung der Plattformen hinaus zu untersuchen.

Dazu speichern die Plattformen normalerweise Cookies auf den Rechnern der Nutzer*innen, und zeichnen so das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer*innen auf.

Die Plattformen erfahren außerdem wichtige Daten des Computersystems, von dem aus ein*e Nutzer*in sich ins Netzwerk einloggt, darunter IP-Adresse, Prozessortyp und Browserversion samt Plug-Ins sowie jeden Besuch auf Webseiten, auf denen ein Plugin der jeweiligen Plattform, zum Beispiel ein "Gefällt mir"-Knopf, installiert ist. Dabei wird ebenfalls die IP-Adresse übertragen. “Personenbezogene Daten“ liegen nicht nur dann vor, wenn ein Klarname genannt wird. Es genügt, dass die Betroffenen individualisiert werden, d.h. ein Eins-zu-Eins-Bezug zwischen den Daten und einer Person hergestellt wird. Damit handelt es sich bei der Übertragung der IP-Adresse um die Übertragung personenbezogener Daten. Sofern Besucher*innen der fremden Seite Nutzer*innen der jeweiligen Plattform sind und sich vom selben Computer aus bereits bei dort eingeloggt haben, können die Plattformen auch deren Identität ermitteln.
 
 

Videos von YouTube
Das Internetangebot der Landeshauptstadt Kiel bindet Videos der Plattform „YouTube“ des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Durch das Einbetten von YouTube-Videos werden Verbindungen zu den Servern von Google LLC aufgebaut, über die Informationen an Google LLC gesendet werden können. Information zum Umgang von Google LLC mit diesen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google LLC. Per Opt-Out können Sie die Weitergabe persönlicher Daten an Google LLC einschränken.

 

Videos von Vimeo
Das Internetangebot der Landeshauptstadt Kiel bindet Videos der Plattform „Vimeo“ des Anbieters Vimeo, Inc. 555 West 18th Street New York, New York 1001, USA ein. Durch das Einbetten von Vimeo-Videos werden Verbindungen zu den Servern von Vimeo aufgebaut, über die Informationen an Vimeo gesendet werden können. Information zum Umgang von Vimeo mit diesen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo

 

Landkarten von OpenStreetMap
Das Internetangebot der Landeshauptstadt Kiel bindet Landkarten des Dienstes "OpenStreetMap" ein. Diese Karten werden von der OpenStreetMap Foundation angeboten. Deren Datenschutzerklärung finden Sie unter wiki.openstreetmap.org/wiki/Privacy_Policy. Eventuell von OpenStreetMap angeforderte Daten können auch außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. 

 

E-Mails
Alle per E-Mail übermittelten Daten sind derzeit technisch noch nicht geschützt. Die Landeshauptstadt Kiel empfiehlt Ihnen, persönliche und vertrauliche Daten, die Sie geheim halten wollen, nicht per E-Mail zu versenden.

Sollten Sie eine E-Mail der Landeshauptstadt Kiel erwarten, aber nicht erhalten, prüfen Sie bitte bei Ihrem Anbieter den Spam-Ordner und die Einstellungen zur automatischen Spamfilterung. Manche Anbieter filtern E-Mails nach nicht bekannten Kriterien heraus, ohne sie im Spam-Ordner zu speichern.