Versteigerungen

Veranstaltet von der Landeshauptstadt Kiel

Bei den Fundsachenversteigerungen des Kieler Stadtamtes kommen kuriose wie wertvolle, gebrauchte wie neue Gegenstände unter den Hammer. Spezielle Termine gibt es unter anderem für herrenlose Fahrzeuge.

In der Regel finden die Versteigerungen in der Hopfenstraße 30, 24103 Kiel statt und beginnen um 9 Uhr. Besichtigungen sind üblicherweise ab 8 Uhr möglich. Wer kaufen möchte, sollte genügend Bargeld mitnehmen.

Angeboten werden häufig auch Fahrräder oder Motorroller, aber auch Werkzeug, Motorradhelme, Schmuck und gebrauchte Markenkleidung. Bei den elektronischen Gegenständen kommen unter anderem Smartphones und Tablets verschiedener Marken sowie Digitalkameras unter den Hammer.

Mit etwas Glück können Sie auch neue*r Besitzer*in eines Vogelhauses werden oder einen Tresor erstehen. Praktisches wie elektrische Heckenscheren, Angelruten, Ziehharmonikas, Rucksäcke, Sport- und Reisetaschen, Christbaumständer, Geldbörsen, Sonnenbrillen, Kopfhörer, Taschenrechner oder sogar Parfums waren auch schon unter den Fundsachen. Beliebt sind auch die Überraschungspakete: gefüllte Sport- oder Reisetaschen.

Verschieden gegenstände auf einem Tisch

Sie können Ihre Fundsachen bequem online suchen. 


Herrenlose Fahrzeuge

Auto mit Delle und Aufschrift leicht defekt

Abgemeldete oder defekte Fahrzeuge, die im Straßenverkehr zurückgelassen werden, sind ein öffentliches Ärgernis. Die Landeshauptstadt Kiel kümmert sich darum, solche Fahrzeuge zu beseitigen.

Sie versucht zunächst, die Besitzer*innen der Fahrzeuge ausfindig zu machen. Können die jedoch nicht ermittelt werden oder weigern sie sich, ihre Fahrzeuge abzuholen, müssten die Fahrzeuge zu hohen Kosten an einem sicheren Ort abgestellt und danach verschrottet werden. Das vermeidet die Stadt mit Versteigerungen.



Das sind die Regeln

  • Sämtliche Fahrzeuge werden ohne Fahrzeugpapiere und Schlüssel abgegeben.
  • Sie sind nicht auf Mängel oder Schäden untersucht worden. Garantien und jede Gewährleistung sind daher ausgeschlossen.
  • Probefahrten sind ausgeschlossen.
  • Die Fahrzeuge sind teilweise fahruntüchtig.
  • Es wird lediglich Bargeld akzeptiert.
  • Ein Ausweisdokument ist mitzubringen.
  • Das Angebot richtet sich vor allem an Auto- und Schrotthändler*innen oder Exporteur*innen von alten Autos.


Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Stadtamt
Fundbüro

0431 901-2184


Auch interessant