Belehrung von Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe

Bedingt durch die Anforderungen zur Pandemiebekämpfung sind Belehrungen gemäß § 43 Infektionsschutzgesetz derzeit nicht als Kontakt-Schulung möglich.

Wir werden daher auf ein Onlineangebot umstellen. In Kürze wird es ein eigenes Angebot der Landeshauptstadt Kiel an dieser Stelle geben.

Bis dahin haben Sie die Möglichkeit, sich ein gleichwertiges Gesundheitszeugnis online über unseren zukünftigen Partner, den Rhein-Kreis Neuss ausstellen zu lassen. Bitte folgen Sie dem Link zum Rhein-Kreis Neuss: Gesundheitszeugnis. Dort finden Sie weitere Informationen zu den Voraussetzungen, die Möglichkeit zur Anmeldung, sowie Angaben zu den Gebühren.

Zweitschriften können Sie - ebenfalls per Mail - über anfordern.

 
Das Infektionsschutzgesetz schreibt sowohl mündlich als auch schriftlich durchzuführende Belehrungen für Beschäftigte im Lebensmittelgewerbe vor. Diese Belehrungen sind 2001 an die Stelle des bis dahin bekannten Gesundheitszeugnisses getreten und informieren über unbedingt notwendige Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Lebensmitteln.

Jede*r der beruflich erstmalig mit Lebensmitteln umgeht oder regelmäßig Lebensmittel für die Öffentlichkeit zubereitet, benötigt eine solche Erstbelehrung durch das Amt für Gesundheit. Dies gilt beispielsweise für Beschäftigte in Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Cafes, Schulen und Kindertagesstätten.

Hier können Sie die zusammengefassten Hinweise als Merkblatt herunterladen.


Anmeldung & Fristen

Benötigen Sie eine solche Belehrung, melden Sie sich dafür möglichst umgehend vor Arbeitsbeginn im Amt für Gesundheit verbindlich an.

Die Bescheinigung darf vor erstmaliger Arbeitsaufnahme nicht älter als drei Monate sein, das heißt Sie müssen innerhalb von drei Monaten nach der Belehrung mit der Arbeit beginnen.

Nach erfolgter Belehrung erhalten Sie eine Bescheinigung, die lebenslange Gültigkeit hat. Darüber hinaus ist ihr*e Arbeitgeber*in jedoch verpflichtet, bei Aufnahme der Tätigkeit und danach alle zwei Jahre eine Nachbelehrung durchzuführen.

Zur Vorbereitung auf die Belehrung lesen Sie bitte die Gesundheitsinformationen über den Umgang mit Lebensmitteln (PDF).

 
Öffnungs- und Telefonsprechzeiten


Montag bis Freitag  8 - 12 Uhr
Montag bis Donnerstag zusätzlich  14 - 15 Uhr
 

Ansprechpartnerinnen

Marita Draeger
Zimmer 20 (Erdgeschoss)
0431 901-4206


Kerstin Glismann
Zimmer 20 (Erdgeschoss)
0431 901-2310




Informationen zum Herunterladen

 


Auch interessant
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Gesundheit

Abteilung Infektionsschutz und Umwelthygiene
Sachbereich Infektionsprophylaxe
Fleethörn 18-24
24103 Kiel