Kreativzentren: Orte der Vernetzung

Das Referat Kreative Stadt ist innerhalb und außerhalb des Rathauses beratend und unterstützend tätig.

Zudem gibt es den Beirat Kreative Stadt. Er ist besetzt mit Vertretenden der Ratsfraktionen und der Verwaltung und begleitet die Aktivitäten des Referats sowie die Entwicklungen der Kreativen Stadt Kiel.

Auf dieser Seite finden Sie auch Hinweise auf Institutionen im Stadtgebiet, die Ihnen projektbezogen weiterhelfen.

 

Wörterwolke lila

 

Ansprechpartner*innen im Referat

Anne Czichowski
0431 901-3086 (Montag & Donnerstag 9-12 Uhr)


und

Lysann Parpart
0431 901-3078  (Montag & Freitag 9-12 Uhr)





Kieler Kreativzentren

Stadtmacher*innen können in den Kieler Kreativzentren ihre Ideen, Potenziale und Wünsche für die Stadt umsetzen. Dort gibt es die Chance auf ein vielfältiges Angebot an Gruppen mit selben Intentionen, Räumen für Arbeiten und Konferenzen und das passende Material. Aber das Wichtigste: Unterstützung! Jede kreative Idee findet im passenden Zentrum einen Platz und Support für den kommenden Prozess.

Zur Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen dieses besonderen Wirtschaftszweigs bietet die Landeshauptstadt Kiel seit 2020 die Möglichkeit, eine institutionelle Förderung über einen Förderzeitraum von bis zu drei Jahren zu erhalten.

Schauen Sie gerne in den Kreativzentren vorbei und lassen sich inspirieren.


 

ALTE MU
Logo Alte Mu
Zur Webseite der Alten Mu

Die ALTE MU ist ein Zusammenschluss von vielen Projekten und Initiativen im Zentrum Kiels. Der Name „ALTE MU“ steht für „Alte Muthesius“. An diesem Ort befand sich früher die Muthesius Kunsthochschule der Landeshauptstadt Kiel.

Gemeinsam werden dort kulturelle, soziale, nachhaltige und innovative Projekte bearbeitet, die die Stadt und die Gesellschaft nicht nur fördern, sondern auch fordern. Mittlerweile setzt sich die ALTE MU aus 40 verschiedene Projekt-Teams zusammen. Unter anderem: das Glückslokal, Goldeimer, Cocina, 3KOMMA3 oder KIELER HONIG.

Anscharcampus
Logo Anscharcampus
Zur Webseite des Anscharcampus

Im Anscharpark in Kiel findet sich zwischen Natur und der Kieler Förde der Anscharcampus, der ein entwickeltes Ökosystem aus Künstler*innen, Designer*innen und vielen weiteren Menschen mit kreativem Anliegen darstellt. 

Mit den Ausstellungsflächen des Kunstverein Haus 8 e.V. im Atelierhaus und den Projekten und Fortbildungsangeboten der Heinrich-Böll-Stiftung SH, werden kraftvolle Schnittstellen geschaffen. Verwaltet wird der Campus von der Anschar GmbH.

 

KreativWerft
Logo Kreativwerft
Zur Webseite der Kreativwerft

Ein Arbeitsraum auf dem Kieler Ostufer für Einzelkämpfer*innen oder Teamplayer*innen - auf jeden Fall ein konstruktives Umfeld, um Ideen ergebnisreich zu verwirklichen. Mitgestaltende für Netzwerke sind herzlich willkommen, um die Wirkung der Kultur- und Kreativbranche branchenübergreifend sichtbar zu machen. Gerade Unternehmen außerhalb der Kreativbranche, die sich auf einen Perspektivwechsel einlassen wollen, sind eingeladen Projekte und Ideen in die KreativWerft zu tragen.

Die Räume sind 24/7 nutzbar und in direkter Verbindung zu Medienschaffenden, Wirtschaftsunternehmen und der Fachhochschule Kiel.

Opencampus
Logo Opencampus
Zur Webseite des Opencampus

Der Bildungscluster ist in seiner Breite und Offenheit einmalig. Ohne Unterscheidung zwischen Bildungsstatus und Herkunft der Teilnehmenden werden sie zu Education Hackern und vernetzen sich mit Wissensvermittlenden, kollaborieren digital, lernen herausforderungsorientiert. Sie finden Anstellung, initiieren Sozialprojekte, gründen Startups.

ALTE MU

Die ALTE MU ist ein Zusammenschluss von vielen Projekten und Initiativen im Zentrum Kiels. Der Name „ALTE MU“ steht für „Alte Muthesius“. An diesem Ort befand sich früher die Muthesius Kunsthochschule der Landeshauptstadt Kiel.

Gemeinsam werden dort kulturelle, soziale, nachhaltige und innovative Projekte bearbeitet, die die Stadt und die Gesellschaft nicht nur fördern, sondern auch fordern. Mittlerweile setzt sich die ALTE MU aus 40 verschiedene Projekt-Teams zusammen. Unter anderem: das Glückslokal, Goldeimer, Cocina, 3KOMMA3 oder KIELER HONIG.

Zur Webseite

Die ALTE MU ist ein Zusammenschluss von vielen Projekten und Initiativen im Zentrum Kiels. Der Name „ALTE MU“ steht für „Alte Muthesius“. An diesem Ort befand sich früher die Muthesius Kunsthochschule der Landeshauptstadt Kiel.

Gemeinsam werden dort kulturelle, soziale, nachhaltige und innovative Projekte bearbeitet, die die Stadt und die Gesellschaft nicht nur fördern, sondern auch fordern. Mittlerweile setzt sich die ALTE MU aus 40 verschiedene Projekt-Teams zusammen. Unter anderem: das Glückslokal, Goldeimer, Cocina, 3KOMMA3 oder KIELER HONIG.

Website ALTE MU


Creative Coworking & more

Waterkant
Ein internationales Festival aus Schleswig-Holstein von und für Start-Ups über Ideen, Ziele, Marketing und Technologie. Aktuelles Projekt ist der Waterkant Festival Summer mit weltweiten Verstanstaltungen.

VILLA
Mit der VILLA Coworking ist aus einer Bar& Restaurant ein zusätzlicher Ort für Coworking und Veranstaltungen entstanden. Zusätzlich zu den Arbeitsplätzen steht die Gastronomie zur Verfügung.

KOSMOS
In dem Concept-Store KOSMOS werden regionale Produkte von diversen Start-Ups verkauft. Über den Verkauf hinaus sind Gemeinsamkeit, Entspannung, entdecken oder lernen Ziele des Projektes.

MakerCube
MakerCubes sind mobile FabLabs. Für StartUps und Unternehmen besteht die Möglichkeit Erfahrungen mit digitalen Fertigungstechnologien zu sammeln und Potentiale für den eigenen Betrieb auszuloten.

FabLab
Das FabLab.sh ist die erste offene Hightech-Werkstatt, die von allen Interessierten genutzt werden kann. Damit stehen allen erstmals der Zugang zu klassischen wie modernen Produktionsmitteln offen.

Starterkitchen
Interdisziplinäre Gründer*innen kollaborieren in Innovationhub und Coworkingspaces auf 400 Quadratmeter. Durch räumliche und fachliche Unterstützung bestehen ideale Bedingungen für die Entstehung von Innovationsprozessen vor allem für Startups.



Beratungsgutscheine & rechtliche Fragen

Der Beratungsgutschein unterstützt Kieler Künstler*innen und Kreative, aus allen Bereichen, bei rechtlichem und wirtschaftlichem Beratungsbedarf. Der Gutschein kann insbesondere zur Antragsberatung zu Corona-Hilfen, zum Beispiel bei Steuerberater*innen, genutzt werden.

Ausgestellt oder versendet wird der Gutschein vom Referat Kreative Stadt oder dem Team EXIST an der Muthesius Kunsthochschule.

Mit dem von uns ausgestellten Gutschein können sich Personen sowie Unternehmen beraten lassen. Anschließend wird die Rechnung über maximal 100 Euro sowie dem ausgefüllten Gutschein in Kopie von der Beratungsstelle (Steuer- und Finanzberatung) an das Referat Kreative Stadt gesendet.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gern.

 

Kontakt

Referat Kreative Stadt
Landeshauptstadt Kiel

Anne Czichowski
0431 901 3086

Beratungsgutschein auf dem Tisch

Die meisten Kreativen haben schon mehr als genug mit ihrer Arbeit und der finanziellen Existenzsicherung zu tun. Dennoch gibt es immer wieder auch juristische Themen, mit denen sich einzelne oder Gruppen beschäftigen müssen - und kaum Jurist*innen, die mit der besonderen Lebenssituation der Kreativen umzugehen und entsprechend zu kommunizieren wissen.

Da viele dieser Fragen immer wieder auftauchen, möchte das Referat Kreative Stadt über Veranstaltungen die Möglichkeit eröffnen, diese Fragen in größeren Gruppen und ohne weitere Kosten zu beantworten und Kontakte zu Jurist*Innen zu knüpfen, die für diese speziellen Umstände ein offenes Ohr haben.

Ein erstes Thema ist das Organisieren mehrerer Kreativer in einer Gruppe. Soll ich einen Verein gründen oder eine GbR? Gibt es auch GmbHs für kleine Unternehmen? Was bringt mir Gemeinnützigkeit? Darf ich in einem Verein Geld verdienen? All solche Fragen sollen auf den Veranstaltungen versierten Fachleuten gestellt werden können, die außerdem in einer allgemeinen Einführung einen Überblick über gängige und besondere Rechtsformen bereitstellen.