KulturSpuren

KulturSpuren in Düsternbrook

Große Persönlichkeiten der Kulturgeschichte haben Düsternbrook besucht oder dort gelebt - unter anderem Clara Schumann, Theodor Storm, Theodor Fontane, Johannes Brahms und Klaus Groth.

Einer Initiative des Ortsbeirats Ravensberg / Brunswik / Düsternbrook ist es zu verdanken, dass solche Spuren in Düsternbrook wieder sichtbar gemacht werden konnten. Finanzielle Hilfe der Brunswiker Stiftung ermöglichte es, zwei Informationsstelen aufzustellen.

Neben diesen Stelen, die an das Haus Forsteck und Theodor Storms Novelle "Auf der Universität" erinnern, erwarten Sie auf dem Rundweg KulturSpuren Düsternbrook 15 weitere Stationen zur kulturellen Geschichte des Stadtteils.

Im Herbst 2016 wurden die KulturSpuren Düsternbrook um zwei neue Stationen zum Ratsdienergarten und zum ehemaligen Grundstück des Kieler Soziologen Ferdinand Tönnies erweitert.

Der Spaziergang zu allen 19 Stationen ist rund sechs Kilometer lang.


Ratsdienergarten

Ratsdienergarten

Das früher von Ratsdienern als Gärten bewirtschaftete Gelände zwischen Kleinem Kiel und Schlossgarten dient heute nicht nur als öffentlicher Park, sondern bietet auch Raum für verschiedene Kunstobjekte.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das vom Husumer Künstler Adolf Brütt geschaffene Denkmal für Kaiser Wilhelm I. befindet sich im Schlosspark. Es wurde 1896 als Zeichen der Verbundenheit Schleswig-Holsteins und Preußens errichtet.

Otto Diels, Chemiker

Otto Diels, Chemiker

1950 erhielten Otto Diels und Kurt Alder den Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der Diels-Alder-Reaktion. Otto Diels lehrte und forschte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Charlotte Hegewisch, Mäzenin

Charlotte Hegewisch, Mäzenin

Kiel verdankt seine Kunsthalle Lotte Hegewisch: Die Mäzenin vermachte ihr Grundstück der Stadt, um dort ein Kunstmuseum zu errichten. 1909 wurde die Kunsthalle am Düsternbrooker Weg eingeweiht.

Hermann Jacobsen, Garteninspektor

Hermann Jacobsen, Garteninspektor

An Hermann Jacobsens Verdienste um den Alten Botanischen Garten erinnert eine Gedenktafel am Pavillon des Gartens. Von diesem Punkt kann man auch den Ausblick über die Kieler Förde genießen.

Selma Lagerlöf, Schriftstellerin

Selma Lagerlöf, Schriftstellerin

Die schwedische Schriftstellerin Selma Lagerlöf erhielt 1932 die Ehrendoktorwürde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als Anerkennung ihres gesellschaftlichen Engagements.

Klaus Groth, Schriftsteller

Klaus Groth, Schriftsteller

Klaus Groth ist einer der bekanntesten niederdeutschen Schriftsteller. Den größten Teil seines Lebens wohnte er im Kieler Schwanenweg und lehrte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Prof. August Niemann & die Gesellschaft  freiwilliger Armenfreunde

Prof. August Niemann & die Gesellschaft freiwilliger Armenfreunde

Professor August Niemann spielte eine wichtige Rolle im Kiel des späten 18. Jahrhunderts. Als Gründungsmitglied der Gesellschaft freiwilliger Armenfreunde unterstützte er die Bedürftigen der Stadt.

Herzog Friedrich Wilhelm zu Mecklenburg, Seeoffizier

Herzog Friedrich Wilhelm zu Mecklenburg, Seeoffizier

An den jung verstorbenen Seeoffizier erinnert ein Denkmal vor der Pauluskirche. Diese war früher als Garnisonskirche der Marine ein wichtiger Anlaufpunkt für die Soldaten und Offiziere.

Timm Kröger, Schriftsteller

Timm Kröger, Schriftsteller

Der Schriftsteller und Jurist Timm Kröger setzte mit seinen Werken dem schleswig-holsteinischen Landleben ein Denkmal. Der größte Teil seiner Erzählungen entstand in Kiel.

Ferdinand Tönnies

Ferdinand Tönnies

Ferdinand Tönnies gilt als einer der Begründer der deutschsprachigen Soziologie. Als Professor an der Christian-Albrechts-Universität war er ein prägendes Mitglied der Kieler Gesellschaft.

Marienhain

Marienhain

Der Marienhain, 1808 von der Stadt Kiel als Geschenk der dänischen Königin übergeben, war ein beeindruckendes Symbol deutsch-dänischer Freundschaft. Heute erinnern lediglich seine Ruinen an jene Zeit.

Theodor Storm / Waldwirtschaft Sanssouci

Theodor Storm / Waldwirtschaft Sanssouci

In der Waldwirtschaft Sanssouci feierten die Studenten des 18. und 19. Jahrhunderts rauschende Feste. Diesen und ihrem mitunter tragischen Ausgang setzte Theodor Storm ein literarisches Denkmal.

Prof. August Niemann / Forstbaumschule

Prof. August Niemann / Forstbaumschule

August Niemann war nicht nur Armenfreund, sondern auch Forstwissenschaftler. Als Leiter der Forstlehranstalt legte er den Grundstein für die noch heute als Ausflugsort beliebte Forstbaumschule.

Haus Forsteck

Haus Forsteck

Haus Forsteck war im 19. Jahrhundert ein Zentrum kulturellen Lebens in Kiel. Hier waren unter anderem Clara Schumann und Johannes Brahms zu Gast.

Christian Hirschfeld, Gartenarchitekt

Christian Hirschfeld, Gartenarchitekt

Der Kieler Professor war einer der bedeutendsten Gartentheoretiker des 18. Jahrhunderts. Der Hirschfeldblick bietet eine atemberaubende Aussicht über die Kieler Förde.

Hans Peter Kuhn, Künstler

Hans Peter Kuhn, Künstler

Seit 2012 bereichert ein Lichtkunstwerk des bekannten Künstlers Hans Peter Kuhn das Kieler Ostufer. Zu sehen ist es besonders gut von Düsternbrook aus.

Hans Geiger, Physiker

Hans Geiger, Physiker

Der Erfinder des Geigerzählers lehrte und forschte zum Zeitpunkt seiner großen Erfindung an der Christian-Albrechts-Universität. Sein ehemaliges Grundstück wird heute von der Universität genutzt.

Carl Loewe, Komponist

Carl Loewe, Komponist

Einer der berühmtesten Komponisten der Romantik verbrachte seine letzten Lebensjahre in Kiel. Am nach ihm benannten Carl-Loewe-Weg erinnert eine Büste an sein Leben und Werk.

Lageplan
Kartenausschnitt
Ausschnitt der Übersichtskarte. Bei Klick auf das Bild öffnet sich ein PDF zum Herunterladen.
Hier gibt es die KulturSpuren-App
GooglePlay-Logo
Für Android bei GooglePlay
Logo Available on App Store
Für iOS im App Store
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung
Kulturbüro
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

Öffnungszeiten


Julia Fendler

0431 901 5275