Kieler Engagement zeigt Gesicht

Kieler*innen packen mit an, wenn andere Hilfe benötigen und Gemeinschaftssinn gefragt ist. Für den Zusammenhalt unserer Stadt ist das von unschätzbarem Wert.


Mit einer digitalen Plakat-Aktion würdigen die Landeshauptstadt Kiel, das nettekieler Ehrenamtsbüro und die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH das freiwillige Engagement der Kieler*innen. An dieser Stelle stellen wir die Gesichter der Aktion vor.

Iris Brettschneider und Lukas Östermann
Segler-Vereinigung Kiel

Iris Brettschneider und Lukas Östermann engagieren sich bei der Segler-Vereinigung Kiel

Eine Frau und ein Mann stehen am Hafen

Warum engagierst du dich?

Das ist einfach! Wir möchten so vielen Kindern und Jugendlichen wie möglich den schönsten Sport der Welt zeigen.

Wie beeinflusst dein Engagement die Einschränkungen durch die Corona-Krise oder die Gesellschaft, oder die Umwelt etc…?

Die Pandemie hat uns schon ziemlich eingeschränkt. Zunächst durften wir für eine sehr lange Zeit gar kein Training geben. Dann durften wir in Kleingruppen wieder trainieren, mit einem strengen Hygienekonzept. Wir haben schon lange nicht mehr so viel an unseren Booten geputzt.

In den Wintermonaten konnten wir zum Glück auf online Theorieunterricht umsteigen, sodass wir unseren Segler*innen ein bisschen was anbieten konnten. Es war toll, die Kids online zu sehen, aber ersetzt das persönliche gemeinsame Lernen trotzdem nicht. Inzwischen dürfen wir unseren Sport wieder in Präsenz zu praktizieren, auch wenn es noch leichte Einschränkungen gibt. Über die lässt sich aber hinwegsehen, solange wir aufs Wasser kommen.

Was macht dein Engagement mit dir? Glücksmomente? Besondere Erlebnisse?

Vor allem bringt es eine Menge Spaß! Das Arbeiten mit Kindern und die Möglichkeit, Wissen weiterzugeben und dazu zu nutzen, den Kindern einen möglichst einfachen und spaßvollen Einstieg in den Sport zu ermöglichen. Wenn alle mit einem Lächeln vom Wasser kommen, wenn die Kinder ihre erste Regatta bestreiten, oder nach langem Versuchen ein Bewegungsablauf das erste mal klappt sind für uns die größte Belohnung.

Darüber hinaus lernen wir durch den Sport viele andere engagierte Leute kennen und es sind viele neue Freundschaft entstanden.

Was wünscht du dir für die Zukunft der Kieler Stadtgesellschaft/der Kieler*innen bezogen auf das Thema Engagement?

Sport verbindet! Wir würden uns freuen, wenn sich so viele Menschen wie möglich im Sport engagieren. Und damit meinen wir nicht nur im Segeln, sondern in allen Sportarten. Denn nur mit viel Engagement und Ehrenamt können wir unseren Kindern und Jugendlichen weiterhin ein so breites Spektrum im Breitensport anbieten. Und das ist besonders wichtig, gerade nach so einer Zeit, wo soviel Sport und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche ausgefallen sind.

 

Danke!
Kontakt

nettekieler Ehrenamtsbüro
Andreas-Gayk-Straße 31, Eingang A
24103 Kiel
0431 901-5502

 


Weitere Engagement-Gesichter

Kieler Spendenparlament

 

Kieler TierTafel

 

Arbeiter-Samariter-Bund

 

 

„Trans-SH e.V.“

 

„kulturgrenzenlos e.V.“

 

„zeitgenössische Literatur“

 

 

„Country & Linedance-Guppe“

 

„Wettfahrtleiter“

 

„Vorsitzende der Rudergesellschaft“

 

 

„Sanitäter mit Leidenschaft“

 

„Betreuerin Stadtjugendwerk“

 

„kulturgrenzenlos“

 

 

„Unterwasserrugbytrainer“

 

Fußballtrainerin

 

Glücklich tauschen


 

Ehrenamtlicher Rechtsberater


Mann der Bücher


Sängerin


 

Blutspendenhelferin


 

Quarantäne-Versorgung


 

Im Einsatz für Sport

 

Im Einsatz für Sport

 

HERZKISSEN- UND MASKENNÄHERIN