Werner Momsen - Schaum vorm Mund

Sonntag, 27. Januar 2019, 19 Uhr bis 21 Uhr

Tickets verfügbar

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Der Mensch sollte eigentlich überschäumen vor Glück, schäumt aber lieber vor Wut. Werner Momsen fragt sich in seinem neuen Programm, worüber soll, sollte, muss, müsste, darf, dürfte man sich eigentlich aufregen? Politik, Weltgeschehen, Alltag? Und was macht eigentlich glücklich? Wenn einem beim Parkplatzsuchen der Kamm anschwillt, müsste man sich über eine gefundene Lücke eigentlich freuen. Das tut man aber nur, wenn man vorher ewig im Kreis gefahren ist. Was ist da schief gelaufen? Wenn wir nicht wissen was Glück ist, wissen wir auch nicht was Pech ist. Wahrscheinlich haben deswegen so viele sprichwörtlich Schaum vorm Mund.

Werner Momsen wäscht Ihnen in seinem neuen Programm den Kopf und guckt den Menschen mal wieder ganz genau auf Körper, Geist und Seele. Das macht glücklich. Versprochen!

Veranstalter: metro-Kino im Schloßhof

Eintritt: Vvk 21 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr / AK 23 Euro

Vorverkaufsstellen:

metro-Kino Kiel, Holtenauer Str. 162, T. 0431 - 22 07 89 0 (tägl. ab 14 Uhr)

Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum, Andreas-Gayk-Str. 31, T. T. 0431 / 901 3400
Kartenreservierungen für die Abendkasse sind möglich. Die Karten müssen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden, da sie sonst in den freien Verkauf gehen. Es gilt der Preis der Abendkasse.

Tourist-Information Kiel, T. 0431 / 679100 - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich

Konzertkasse Streiber, Holstenstraße 88 – 90, T. 0431 / 91416, www.streiber-kiel.de

(Links siehe unten)

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Kiel Kulturforum