Lesung aus dem "Tagebuch 1944" und den "Sonetten für Hanna" von Hans Keilson

Eintritt: 6,00 €, erm. 3,00 €
Voranmeldung unter 0431 5796840 oder programm@literaturhaus-sh.de

Gehört zu: Anne Frank und ich

Im Archiv - Veranstaltung vom 12. September 2019

Literaturhaus Schleswig-Holstein

Schwanenweg 13, 24105 Kiel


Mehr Infos

In seinem „Tagebuch 1944“ beschreibt Hans Keilson, deutsch-niederländischer Arzt und deutschsprachiger Schriftsteller, seine Erfahrungen des Untertauchens und der täglichen Bedrohung, denn Keilson wurde in den Niederlanden als Jude verfolgt und kümmerte sich als Arzt und Psychoanalytiker um jüdische Kinder, die vor der Deportation in niederländischen Familien in Sicherheit gebracht worden waren. Trotz der mehr als schwierigen Situation findet Hans Keilson in seinem Werk auch Platz für die Liebe – im Jahr 1944 verliebte er sich in die junge Hanna Sanders und widmete dieser einen Zyklus von 46 Sonetten, in denen die Grausamkeiten des Kriegs und das Nachdenken über Liebe und Dichtung ihren Widerhall finden.

Aus den beiden Werken lesen Jos Versteegen, der die „Sonette für Hanna“ ins Niederländische übersetzt hat, und Marita Keilson-Lauritz, die über 40 Jahre lang mit Hans Keilson verheiratet war.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von dem Landesbeauftragten für Politische Bildung des Landes Schleswig-Holstein.

Links


Veranstalter

Literaturhaus Schleswig-Holstein

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Kiel Referat für Migration