Seniorenpass

Personalausweis.

Einige Behörden bieten den Seniorenpass einkommensabhängig an. In diesem Fall sind Nachweise über das monatliche Einkommen und die monatlichen Belastungen erforderlich. Es wird daher empfohlen, sich diesbezüglich vor Antragstellung mit der zuständigen Behörde in Verbindung zu setzen.

Hinweise für Kiel:

Sie sind bereits im Besitz eines Seniorenpasses aus dem Vorjahr? Dann müssen Sie nur diesen bei der ausgebenden Stelle vorlegen.

Bei Neuanträgen benötigen Sie Nachweise über das gesamte Monatseinkommen und ihre regelmäßigen Belastungen.



Einige Behörden verlangen einen formalen Antrag. Fragen Sie bei Ihrer zuständigen Behörde nach.

Hinweise für Kiel:

Der Seniorenpass ist nur für das laufende Kalenderjahr gültig.

Einige Behörden verlangen eine Schutzgebühr. Fragen Sie gegebenenfalls bei Ihrer zuständigen Behörde nach.



Hinweise für Kiel:

Wer nicht mobil genug ist, um eine Veranstaltung allein zu besuchen, muss mit Hilfe des Seniorenpasses nicht auf kulturelle Angebote, neue Kontakte, Anregungen und Geselligkeit verzichten.

Bei der Auswahl der Angebote zu den jeweiligen Veranstaltungen wird, soweit möglich, auf Barrierefreiheit geachtet.

An Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Hinweise für Kiel:

Den Seniorenpass für Kiel erhalten Sie  im Ehrenamtsbüro nettekieler,

Neues Rathaus
nettekieler Ehrenamtsbüro/Kiel-Pass-Büro, Andreas-Gayk-Str. 31, Eingang A 24103 Kiel Telefon: 0431 901-5502
Der Zugang ist barrierefrei. Die meisten Buslinien halten vor der Tür.

Wichtig!

Bis auf Weiteres Einstellung aller Beratungsleistungen des Ehrenamtsbüros und keine Ausgabe von Kiel- und Senioren-Pässen aufgrund der Lage bezüglich der Entwicklung und Ausbreitung des Corona-Virus.

 

Hinweise für Kiel:

Der Pass richtet sich an Kielerinnen und Kieler ab 65 Jahre und an Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung ab 63 Jahre, die über ein geringes Einkommen verfügen.

Sie erhalten den Seniorenpass 2017 nur wenn Sie:

- über ein Einkommen verfügen, das nach Abzug von Miete (inkl. Heizung), Krankenkasse u.ä. den Betrag von 409,-- Euro nicht überschreitet (für zusammenlebende Ehepaare oder Lebenspartner erhöht sich dieser Betrag um 368,-- Euro und für jeden weiteren Haushaltsangehörigen um 327,-- Euro)

- oder eine Leistung der Grundsicherung erhalten

- oder Bewohnerin oder Bewohner eines Alten- und Pflegeheimes sind und nur den bestimmungsgemäß festgesetzten Barbetrag erhalten.

Worum geht es?

Einige Kommunen bieten für Seniorinnen und Senioren und für Frührentnerinnen und Frührentner einen Seniorenpass an.

Mit dem Seniorenpass besteht, von Kommune zu Kommune unterschiedlich, die Möglichkeit, kostenlos oder ermäßigt zum Beispiel Museen oder Ausstellungen zu besuchen, an Vorträgen, Schulungen, Ausflugsfahrten oder diversen anderen Aktivitäten teil zu nehmen.

Ziel des Seniorenpasses ist es, älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Kontaktpflege zu Gleichaltrigen und die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern beziehungsweise zu ermöglichen.

Der Seniorenpass muss jährlich neu beantragt werden.

Hinweise für Kiel:

Mit dem Senior*innenpass bietet die Landeshauptstadt Kiel älteren Kieler*innen mit einem geringen Einkommen die Möglichkeit, an Kultur- und Freizeitangeboten teilzunehmen.

Kieler*innen ab 65 Jahren und Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung ab 63 Jahren können einen Senior*innenpass erhalten, wenn sie nur über ein geringes Einkommen verfügen, das nach Abzug der Miete (inklusive Heizung), Krankenkasse und ähnlichen Kosten ein Einkommen entsprechend dem aktuellen Regelsatz (nach SGB II, SGB XII) nicht überschreiten.

Sind die Voraussetzungen erfüllt, wird der Senior*innen-Pass (Check-Karte mit Wertguthaben) ausgestellt. Der Senior*innen-Pass ist gültig für ein Kalenderjahr, also längstens bis 31. Dezember eines Jahres.

Zum Seniorenpass gehört das Programm "...aktiv und unternehmungslustig" (sie Link unten).
Weitere Informationen zum Seniorenpass erhalten Sie im unten verlinkten Flyer.

Flyer Seniorenpass 2020

Programm Seniorenpass 2020


Corona-Virus und Verwaltung

Das öffentliche Leben ist weiterhin eingeschränkt. Auch die Landeshauptstadt Kiel geht mit ihren Dienstleistungsangebotenerst nach und nach wieder in den Regelbetrieb über.

Für Kfz-Zulassung, Führerscheinstelle sowie Ausweis- und Passangelegenheiten werden wieder Termine vereinbart. Andere Einwohner*innen-Angelegenheiten können Sie schriftlich erledigen und müssen nicht selbst ins Rathaus kommen.

Bei Behördenbesuchen gilt generell:

  • Nur mit Terminabsprache.
  • Kommen Sie allein (außer Sie brauchen zum Beispiel eine*n Dolmetscher*in oder Erziehungsberechtigte begleiten Minderjährige).
  • Tragen Sie eine Alltagsmaske.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Fragen zur Verwaltung und den Bestimmungen zu Corona in Kiel beantworten wir unter

Zuständige Stellen
Diese Leistung gehört zur Kategorie
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer