Verpflichtungserklärung gemäß Aufenthaltsgesetz

Mit der Abgabe einer Verpflichtungserklärung werden die Kosten für den Lebensunterhalt eines Ausländers übernommen, um diesen zu einem Aufenthalt in Deutschland zu verhelfen, sofern er selbst nicht über ausreichende Mittel verfügt. Bei Eintritt des Verpflichtungsfalles sind sämtliche öffentliche Mittel zu erstatten, die für dessen Lebensunterhalt einschließlich der Versorgung mit Wohnraum und der Versorgung im Krankheitsfall und bei Pflegebedürftigkeit aufgewendet werden.

Der Verpflichtungsgeber kann eine natürliche oder eine juristische Person sein.

Die Verpflichtungserklärung stellt keine Verpflichtung gegenüber dem eingeladenen Ausländer dar. Die Verpflichtungserklärung ermöglicht es vielmehr staatlichen Stellen, Sie (als Verpflichtungsgeber) finanziell in Anspruch zu nehmen, falls wegen des Aufenthalts des Ausländers Kosten entstehen, die nicht aus Sozialversicherungsbeiträgen stammen (beispielsweise Sozialhilfekosten, nicht aber Rente oder Arbeitslosengeld, wenn der Ausländer dafür Beiträge bezahlt hat).

Hinweise für Kiel:

Unter dem folgenden Link  finden Sie eine Staatenliste, deren Staatsangehörige für einen Touristenaufenthalt keine Verpflichtungserklärung benötigen - zum Download!

Staatenliste

Welche Unterlagen brauche ich?

  • Identitätsnachweise,
  • Einkommensnachweise.
Hinweise für Kiel:
  • Mietvertrag bzw. bei Wohneigentum einen Nachweis über die Höhe der monatlichen Abtrags- bzw. Nebenkostenzahlungen.

Vom Verpflichtungsgeber ist als Identitätsnachweis die Vorlage seines Reisepasses oder Personalausweises erforderlich. Außerdem werden Angaben zu den Grundpersonalien des Besuchers benötigt, d. h. Vor- und Nachnamen, ggf. Geburtsname, Passnummer und die Anschrift im Heimatland. Die Vorlage einer Passkopie des Besuchers ist hilfreich. Zusätzlich zu den Identitätsnachweisen bringen Sie bitte einen aktuellen Mietnachweis und die Einkommensnachweise der letzten 3 Monate mit.

Für Aufenthalte, die nicht nur touristischen Zwecken dienen oder über den maximalen Aufenthaltszeitraum von drei Monaten hinausgehen, ist eine intensivere Bonitätsprüfung ( u.a. SCHUFA-Auskunft, Vorlage detaillierterer und umfassenderer Unterlagen über  Einkommen und Belastungen) erforderlich. Bitte lassen Sie sich für diesen Fall einen Beratungstermin geben. 

Kosten & Gebühren

Es fallen Gebühren gemäß Aufenthaltsverordnung (AufenthV) in Höhe von 29,00 Euro an.

Hinweise für Kiel:

Es besteht die Möglichkeit, im Hause mit der EC-Karte zu zahlen!

Was sollte ich noch wissen?

Die Verpflichtungserklärung dient auch zur Vorlage bei deutschen Auslandsvertretungen zur Beantragung eines Visums.
Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten des Landesamts für Ausländerangelegenheiten.

Landesamt für Ausländerangelegenheiten Schleswig-Holstein

Kreisausländerbehörden Schleswig-Holsteins

Hinweise für Kiel:

Auch die erfolgreiche Ausstellung der Verpflichtungserklärung durch die Ausländerbehörde bedeutet nicht, dass die deutsche Auslandsvertretung auch tatsächlich das begehrte Visum erteilt. Eine abschließende Entscheidung obliegt immer den Botschaften und Konsulaten. 

An wen kann ich mich wenden?

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt.

Hinweise für Kiel:

Vorsprachen in der Zuwanderungsabteilung sind nur nach telefonischer Terminabsprache möglich. Sie können Ihren Terminwunsch auch per Mail an zuwanderungsabteilung@kiel.de senden. 

Die Zuständigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens Ihres Gastes.

Rechtsgrundlage

  • § 68 Gesetz über den Aufenthalt, die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im Bundesgebiet (Aufenthaltsgesetz - AufenthG),
  • § 47 Abs. 1 Ziffer 12 Aufenthaltsverordnung (AufenthV).

§ 68 AufenthG - Haftung für Lebensunterhalt

§ 47 AufenthV - Gebühren für sonstige aufenthaltsrechtliche Amtshandlungen

Zum Herunterladen
Zuständige Stellen
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN: DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC: NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

 

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es in der Landeshauptstadt Kiel eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer