Kieler Nachhaltigkeitspreis

Die Landeshauptstadt vergibt den Kieler Nachhaltigkeitspreis für innovative Ideen, Konzepte und Projekte, welche die Faktoren „Soziales“, „Wirtschaftlichkeit“ und „Umwelt“ beispielgebend und erfolgreich zu zukunftsfähigen Lösungen miteinander verbinden und die Kiel für uns und die nächsten Generationen lebenswerter machen. 2016 wurde der Nachhaltigkeitspreis erstmals ausgelobt.

Die Ratsversammlung hat den Nachhaltigkeitspreis gestiftet, der mit 5000 Euro Preisgeld dotiert ist und geteilt werden kann.

Jetzt bewerben: Kieler Nachhaltigkeitspreis 2018

„Nachhaltige Mobilität an und in der Kieler Förde“ ist das Thema für den Kieler Nachhaltigkeitspreis 2018.

Kiels wunderschöne Lage an der Kieler Förde bereitet dem Verkehrsfluss manches Problem. Immer noch setzen viel zu viele Menschen auf das Auto, um die Förde zu umfahren.

Luft- und Lärmbelastungen in den Straßen, Platzverbrauch durch den ruhenden Verkehr sowie ein hoher Ressourcenverbrauch würden sich erledigen, wenn sich alle täglich nachhaltig mit Bus, Bahn, Fähre, Fahrrad oder zu Fuß durch die Stadt bewegen würden oder ersatzweise ein geteiltes Auto benutzen. Schulkinder kämen sicherer und entspannter zur Schule, wenn alle Eltern auf das „Elterntaxi“ für ihr Kind verzichten würden.

Die veränderte Fortbewegung einer sogenannte nachhaltige Mobilität bringt viele positive Effekte. Wir leben gesünder. Wir sind leiser und umweltfreundlicher unterwegs. Die Stadt wird attraktiver. Gleichzeitig stellt eine veränderte Mobilität einen wichtigen Faktor für den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft dar.

Welche Ideen haben die Kieler Bürger und Bürgerinnen für die Umsetzung einer zukunftsfähigen Mobilität. Gibt es Konzepte, Initiativen oder Beispiele, die nächste Generationen mitdenken. Was wird in Kiel schon umgesetzt und praktiziert?

     

 Von Links: Nicoline Henkel, Doris Grondke und Eyke Bittner title=
Umweltdezernentin Doris Grondke (Mitte) stellte mit Nicoline Henkel aus dem Umweltschutzamt (links) und Eyke Bittner, Mobilitätsmanager im Tiefbauamt (rechts) das Motto des Nachhaltigkeitspreises 2018 vor.
Wer kann sich bewerben?

Verliehen werden kann der Kieler Nachhaltigkeitspreis an natürliche oder juristische Person, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaft oder Institution, die grundsätzlich ihren Wohnsitz, Arbeitsort oder ihre Geschäftsniederlassung in Kiel hat. Auch Verbände, Vereine und Schulen sind aufgerufen, sich zu bewerben.

Schicken Sie die Bewerbungen bitte an:

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Nicoline Henkel
Holstenstraße 108
24103 Kiel

Anschrift und Rufnummer dürfen bei der Bewerbung, auch wenn sie online geschickt wird, nicht fehlen. Bei Gruppenarbeiten wird zusätzlich eine Ansprechperson benötigt.

Einsendeschluss ist der 30. September 2018. 


Für den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft

Der Kieler Nachhaltigkeitspreis soll die Akteure aus Wirtschaft, Kommunen, Forschung sowie Vereinen und Verbänden in nachhaltigem Handeln bestärken und dazu beitragen, die Grundsätze nachhaltiger Entwicklung in der öffentlichen Wahrnehmung stärker zu verankern. 

Bewertet wird die Nachhaltigkeit der Projekte und Beiträge anhand folgender Kriterien:

  • Zukunftsoffenheit
  • Integration von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten
  • Kooperation zwischen verschiedenen Gesellschaftsgruppen
  • Ressourcenschonung
  • Innovation
  • Vorbildfunktion

Die vollständigen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie den Bedingungen für den Nachhaltigkeitspreis der Landeshauptstadt Kiel.


Preisträger*innen

Schnell gefunden
Informationen und Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Umweltschutzamt
Holstenstraße 108
24103 Kiel

Öffnungszeiten


Nicoline Henkel

0431 901-3765