Portraits Stadtpräsident*innen

Wilhelm Spiegel

Portrait Wilhelm Spiegel

Gemalt nach einer
Abbildung von
Niels Brodersen
1953

Öl auf Hartfaser
98,5 x 72 cm

 

Das Portrait hängt in der Galerie vor dem Ratssaal des Rathauses.

Der Portraitierte: Wilhelm Spiegel

Stadtverordnetenvorsteher Wilhelm Spiegel
Amtszeit 1919 - 1925
 


Der Künstler: Niels Brodersen

Niels Brodersen, geboren 18. November 1895 in Stenholt/Alsen (seit 1920 DK), gestorben 7. November 1971 auf Reisen in München.

Brodersen lebte seit 1910 weitgehend in Kiel. Er machte eine Ausbildung als Lithograph, bildete sich nach 1918 in Abendkursen an der Kieler Handwerker- und Kunstgewerbeschule zum Illustrator weiter, entwickelte Interesse an moderner Kunst und am Bauhaus-Stil. Mit Richard Grune war er 1927 an der Kinderrepublik Seekamp und an der Bilddokumentation dieses sozialpolitischen Experiments beteiligt. Später Zeichner und Bildredakteur der sozialdemokratischen Schleswig-Holsteinischen Volkszeitung ("VZ").

Befreundet mit Gottfried Brockmann, Andreas Gayk und Karl Rickers, die wie er und seine Frau Anne während der Nazizeit im anonymeren Berlin lebten. Bis zum Verbot 1935 zeichnete er für Gayks subversive Zeitschrift "Blick in die Zeit". Nach dem Krieg holte ihn Gayk als Mitarbeiter für Stadtplanung und Öffentlichkeitsarbeit zurück nach Kiel; er entwarf die beiden ersten Kieler-Woche-Plakate für die Jahre 1948 und 1949.

An Gemälden ist nur sein postumes Porträt von Wilhelm Spiegel bekannt, dem er allerdings in den 20er Jahren noch persönlich begegnet war.


Weiterführende Literatur

Literatur zu Wilhelm Spiegel finden Sie in seiner Biografie.

 
Literatur zu Niels Brodersen

  • Behling, Holger (Red.): Niels Brodersen und Richard Grune - zwei vergessene Künstler aus Kiel : Ausstellung im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof (Kiel 1987)
  • Rickers, Karl: Zur Ausstellung Niels Brodersen und Richard Grune im Stadtmuseum, in: Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Band 73 (1988), Seite 123-128
  • Saur, K. G.: Allgemeines Künstler-Lexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker (München und Leipzig 1996)

 

Auch interessant