KulturSpuren Dänemark: Rundgang

Gemäldegalerie der schleswig-holsteinischen Landesherren Rathaus

Das Kieler Rathaus 1911 (Quelle: Stadtarchiv Kiel)

Als das Kieler Rathaus am Kleinen Kiel 1911 nach vier Jahren Bauzeit von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht wurde, war die Stadt bereits seit über 40 Jahren nicht mehr unter dänischer Herrschaft.

Der aus dem 14. Jahrhundert stammende Vorgängerbau am Alten Markt, in dem sich bei der schleswig-holsteinischen Erhebung gegen Dänemark 1848 noch die provisorische Regierung versammelt hatte, war zu klein geworden für die Verwaltung der inzwischen zur preußischen Marinestation aufgestiegenen Stadt Kiel.

Der Neubau entstand nach Entwürfen des Karlsruher Architekten Hermann Billing. Nichtsdestotrotz befindet sich im Rathaus ein Stück dänischer Geschichte in Kiel. Im Flur vor den Repräsentationsräumen des Rathauses befindet sich eine umfassende frei zugängliche Gemäldegalerie, in der sich nicht nur die Portraits der Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister, Stadtpräsidentinnen und Stadtpräsidenten finden, sondern auch die der schleswig-holsteinischen Landesherren vom Jahre 1616 (Christian III.) bis zum Ende der dänischen Vorherrschaft 1864 (Friedrich VI.).

Das Kieler Rathaus und umliegende Gebäude heute (Quelle: Michael Dietrich)
Ratsflur mit Gemäldegalerie (Quelle: Bodo Quante)

Vier der zehn dargestellten Herzöge von Schleswig und Holstein waren gleichzeitig auch König von Dänemark. Der in Kiel geborene Herzog Carl Peter Ulrich (1745 - 1762) war zudem als Peter III. von 1761 bis 1762 Zar von Russland.

Weiter zur nächsten Station im Rundgang

Lageplan
Kartenausschnitt
Eine größere Karte und eine Wegbeschreibung erscheinen bei Klick auf das Bild.
Weitere Informationen
Kontakt

Landeshauptstadt Kiel
Amt für Kultur und Weiterbildung
Kulturbüro
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

Öffnungszeiten


Julia Fendler

0431 901 5275