Heidehase

Im Archiv - Veranstaltung vom 23. März 2018

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Heidehase trat Heiligabend 1975 zum ersten Mal auf.
Daher war es Anfang 2016 höchste Zeit, ein Jubiläumskonzert zu geben. Nach 40 Jahren endlich wieder da!
Wolfgang Röttgers – Bandmitglied von Anfang an und Kämmerer und Kulturdezernent der Stadt Kiel – geht jetzt in Pension. Für diesen Anlass und für Kiel haben sich Wolfgang Röttgers, Annekatrin Thies, Peer Knacke, Kathrin Kandzora und Gerhard Braas ganz speziell vorbereitet.

Wir zitieren eine Ankündigung aus dem Jahr 1980:
„Heidehase macht deutsche, irische und schottische Folklore, wobei sowohl traditionelle als auch zeitgenössische Titel zum Programm der Gruppe gehören. Das Repertoire besteht aus Balladen, Trink-, Liebes- und politischen Liedern. Aufgelockert werden die Gesangsstücke durch Tänze. Heidehase bemüht sich, keine Konsumkonzerte zu veranstalten, sondern sucht Kontakt zum Publikum, um es zum Mitmachen zu bewegen.“
So war es und so wird es wieder sein! Und der Spaß steht bei den Heidehasen sowieso an erster Stelle.
Wir sind gespannt!

Die Einnahmen des Abends werden an die Aktion „Mach Mittag“ in Kiel gespendet.

Eintritt: Vvk 11 Euro / AK 12 Euro

Vorverkaufsstellen:

Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum, Andreas-Gayk-Str. 31, T. 0431 / 901 3400
Kartenreservierungen für die Abendkasse sind möglich. Die Karten müssen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden, da sie sonst in den freien Verkauf gehen. Es gilt der Preis der Abendkasse.

Tourist-Information Kiel, T. 0431 / 679100 - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich

(Links siehe unten)

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel