Revolution!?

Ein Schauspiel zu den politischen Umbrüchen in Deutschland 1918/19 vom Axensprung Theater Hamburg.

Im Archiv - Veranstaltung vom 15. September 2018

KulturForum

Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Barrierefreier Zugang


Mehr Infos

Im Mittelpunkt stehen fünf Menschen: Ein revolutionärer Matrose aus Kiel, eine Hamburger Fabrikarbeiterin, ein nationaler Freikorpsmann, der kühl taktierende Reichswehrminister Gustav Noske und der Hamburger Bürgermeister Werner von Melle. Einige dieser Figuren existierten real, andere sind fiktiv. In diesem Stück begegnen sie sich und ihre Schicksale und Loyalitätskonflikte spiegeln diese wirren Zeiten.
Ihnen zur Seite steht ein Advokatus Diaboli, der Fragen aufwirft und Brücken schlägt zwischen den damaligen Geschehnissen und der heutigen Realität. Wer hat die Macht? Welche Chance hat eine Revolution?

Es spielen: Michael Bideller, Oliver Hermann, Markus Voigt, Mignon Remé, Erik Schäffler

Regie: Erik Schäffler
Musik: Markus Voigt
Produktionsleitung: Oliver Hermann

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und dem Museum für Hamburgische Geschichte.

Weiterer Termin: 14.09.2018

Eintritt: Vvk 18,70 Euro / AK 20 Euro, erm. (nur AK) 15 Euro

Vorverkaufsstellen:

Infotresen Stadtgalerie Kiel/KulturForum, Andreas-Gayk-Str. 31, T. 0431 / 901 3400
Kartenreservierungen für die Abendkasse sind möglich. Die Karten müssen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden, da sie sonst in den freien Verkauf gehen. Es gilt der Preis der Abendkasse.

Tourist-Information Kiel, T. 0431 / 679100 - hier auch Onlinebestellung bis 5 Tage vor Veranstaltungstermin möglich

(Links siehe unten)

Links

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel