Wie bewegen wir uns in der Zukunft?

In der Ausstellung „Wie bewegen wir uns in der Zukunft?“ dreht sich alles um die Mobilität von morgen: Erfahren Sie mehr über innovative Mobilitätsangebote aus aller Welt oder beobachten Sie in der Mobilitätszentrale die Live-Daten des Kieler Verkehrs.

Gehört zu: "Kiel bewegt sich - Mobilitätswende jetzt!"

Im Archiv - Veranstaltung vom 12. September 2019

diwokiel Area

Bellevue-Brücke, 24105 Kiel


Mehr Infos

Während der gesamten Digitalen Woche dreht sich in der Ausstellung „Wie bewegen wir uns in der Zukunft?“ alles um die erlebbare Mobilität von morgen: Ein Gallery Walk zur Mobilitätswende zeigt viele spannende Beispiele aus aller Welt und macht die Mobilität von morgen greifbar.

Auch Kiels Partnerstadt Aarhus ist mit dabei. Von den zukunftsweisenden und innovativen Erfahrungen anderer Städte inspiriert, können Sie gleich selbst mobil werden: Mit dem VR-Rad geht es auf eine virtuelle Stadttour durch Kopenhagen – auf den modernsten Radwegen Dänemarks.

Oder steigen Sie mit dem Projekt CAPtin Kiel der Muthesius Kunsthochschulstudenten in eine virtuelle Fähre ein und überqueren die Kieler Förde. Mit dem Projekt YUNO (ebenfalls von der Muthesius Kunsthochschule) wird eine weiterentwickelte Version der E-Scooter vorgestellt.
Mit der digitalen Mobilitätsstation und den Dashboards von Data Port sind Sie zudem mit den Live-Daten zum Verkehr immer auf dem neusten Stand.

Uns ist es vor allem aber auch wichtig, was Sie über den Verkehr in der Stadt denken: Wie möchten Sie sich in Zukunft in der Stadt fortbewegen? Wir wollen wissen, wie Sie heute mobil sind, aber auch, wie Sie sich die Mobilitätswende vorstellen. Welche Mobilitätsangebote sollen in Zukunft die größte Rolle spielen? Wie lassen sich gute Alternativen zum Auto weiter verbessern?

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Kiel Onlineredaktion