"Offensichtlich nicht zu sehen" – Ausstellung zu Bodenindikatoren und Blindenleitsystemen

Unter dem Titel "Offensichtlich nicht zu sehen" werden Fotografien und Texte zum Thema Bodenindikatoren und tastbare Leitsysteme gezeigt.

Im Archiv - Veranstaltung vom 10. April 2020

Amt für Soziale Dienste

Stephan-Heinzel-Straße 2, 24116 Kiel


Mehr Infos

Die Ausstellung vermittelt anhand von sechs themenbezogenen Stelen, wie sich blinde und sehbehinderte Menschen im öffentlichen Raum orientieren und welche Hürden es dabei zu überwinden gilt.

Angeregt wurde das Projekt aus einem Fotostammtisch der VHS Kunstschule zum Semesterthema "Schranken, Barrieren". Bernd Witthuhn hat zu diesem Thema Bodenindikatoren stellvertretend für die Schranke zwischen den Wahrnehmungswelten sehender und nichtsehender Menschen fotografiert. Aus der Fragestellung heraus, wie sich blinde Menschen anhand dieser Indikatoren und Leitsysteme orientieren, entstanden die Erfahrungsberichte und letztlich diese Ausstellung. Die Fotografin und Grafik-Designerin Betti Bogya hat das Projekt als Dozentin für Fotografie an der VHS Kunstschule begleitet und die Ausstellung gestaltet.

www.offensichtlichnichtzusehen.de

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung der miadi GmbH. Die Verantwortung für die Inhalte in der Veranstaltungsdatenbank liegt bei den eintragenden Veranstaltern. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Landeshauptstadt Kiel
Kiel Onlineredaktion