Infektionsschutz

Es muss ein Dokument mitgebracht werden anhand dessen die Person und deren Alter identifiziert werden können. Das kann mit einem Ausweis (aktuell oder abgelaufen) oder auch mit einer Krankenversicherungskarte (GKV) passieren.

Die Impfberechtigung regelt die Corona-Impfverordnung.

Nähere Informationen finden Sie hier:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Allgemeines/Impfzentren/impfzentren_node.html



Eine Epidemie (Seuche) ist eine außergewöhnlich häufig auftretende Infektionskrankheit innerhalb eines geografisch beschränkten Gebietes. Epidemisch auftretende Infektionskrankheiten sind zum Beispiel Pest, Cholera, Typhus und Grippe. Eine kontinentübergreifende Epidemie wird als Pandemie bezeichnet.

Kontaktdaten der Öffentlichen Gesundheitsdienste und Gesundheitsämter finden Sie auf den Internetseiten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein (MSJFG).

Öffentliche Gesundheitsdienste und Gesundheitsämter in Schleswig-Holstein

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Fachdienst für Gesundheit oder Gesundheitsamt).

Impfungen

Das Land richtet gemeinsam mit Kommunen, Kassenärztlicher Vereinigung, Bundeswehr, Technischem Hilfswerk und anderen Hilfsorganisationen Impfzentren ein. Die Standorte werden von den Kommunen bestimmt und organisiert. Die kassenärztliche Vereinigung ist zuständig für das medizinische Personal. Die Terminvergabe wird online über die Website www.impfen-sh.de und telefonisch über die 116117 möglich sein.

Hinweise für Kiel:

Die Faxnummer des Kieler Gesundheitsamtes für die Meldung von Infektionen lautet 0431 901-62108.

Wenn Sie weitere Fragen zum Coronovirus haben, so können Sie sich auch gerne an die folgenden Telefon-Hotlines wenden: 

Für allgemeine Informationen und Informationen zu Regelungen und Verordnungen in Schleswig-Holstein

Hotline des Landes Schleswig-Holstein unter 0431 79700001
werktags von 8 bis 18 Uhr
 

Für allgemeie Informationen

Hotline des Bundesgesundheitsministeriums unter 030 346 465 100
(Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr) 

Hotline der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland unter 0800 330 46 15 32
(Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Samstag von 8 bis 16 Uhr)
Der Anruf ist kostenfrei.

Neben der deutschsprachigen Beratung wird eine telefonische Patientenberatung auf türkisch, russisch und arabisch angeboten.

Bürger*innentelefon wieder eingerichtet  

Da es nun unter anderem in zahlreichen Kieler Familien viele Fragen rund um Corona und Quarantäne gibt, hat die Stadt wieder ihr Bürger*innentelefon eingerichtet (nicht im Amt für Gesundheit). Unter der Kieler Rufnummer 901-3333 werden montags bis donnerstags zwischen 8 und 16 Uhr sowie freitags zwischen 8 und 14 Uhr ( außer an Feiertagen) Fragen zur Corona-Bekämpfungsverordnung beantwortet.


Smartphone-Corona-App

Antworten auf häufige Fragen über die Corona-App stellt die Bundesregierung unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app/corona-warn-app-faq-1758392 bereit.
Für technische Fragen rund um die Corona-Warn-App können Sie sich an die Hotline unter 0800 754 000 1  wenden.

Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)

IfSG

Worum geht es?

Ziel des Infektionsschutzes ist es, übertragbaren Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern.

Die zuständigen Stellen erfassen die meldepflichtigen übertragbaren Krankheiten, werten diese Informationen aus, treffen die zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten erforderlichen Maßnahmen. Sie beraten kostenlos, bieten Impfungen an und führen Schulungen durch.

Informationen zum Umgang mit der COVID-19-Infektion (Coronavirus):

Aktuelle allgemeine Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums , den Seiten des Landesministeriums und auf den Seiten des Robert Koch Instituts

Bei Fragen rund um das Thema Corona-Virus:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/faq_coronavirus_node.html

Hinweise für Kiel:

Das Amt für Gesundheit der Landeshauptstadt Kiel bietet eine Beratung zu allen Infektionskrankheiten an. Impfungen und Schulungen werden nicht durchgeführt.

Informationen zum Coronavirus und Links zu weiterführenden Webseiten des Robert-Koch-Institus und Bundesgesundheitsamtes finden Sie auf der verlinkten Webseite des Gesundheitsamtes Kiel. Über diese Links können Sie sich stets aktuell über Hygiene-Maßnahmen und das aktuelle Infektionsgeschehen rund um das neuartige Virus informieren.

Für alle Infektionskrankheiten können Sie mit den bereitgestellten Meldeformularen Ihrer Meldepflicht nachkommen, indem Sie sich direkt über das Internet melden oder die Formulare ausdrucken und an uns faxen. Darüber hinaus haben wir detaillierte Informationen über einzelne Infektionskrankheiten für Sie zusammengestellt. Haben Sie weitergehende Fragen, stehen wir Ihnen gern Rede und Antwort.

Für eine Vielzahl von Infektionskrankheiten bieten wir Ihnen ausführliche und verständliche Informationsblätter an.

Kieler Webseite Coronavirus

Meldeformulare

Informationsblätter


Zuständige Stellen
Diese Leistung gehört zur Kategorie
Auch interessant
Bankverbindung & Postanschrift

Förde Sparkasse
IBAN:
DE03 2105 0170 0000 1000 16
BIC:
NOLADE21KIE

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihren Überweisungen den Verwendungszweck wie das Kassenzeichen (zum Beispiel 01000900...-001-1) oder die Rechnungsnummer (zum Beispiel 5904001000) anzugeben. Vielen Dank.

Postanschrift der Stadtverwaltung

Landeshauptstadt Kiel
Postfach 1152
24099 Kiel

 

Die Nummer, die alles weiß
Logo 115 - Ihre Behördennummer

Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr.

Sie sind nach Kiel gezogen und haben das Auto noch nicht umgemeldet? Sie haben Fragen zu Trauung, Elterngeld oder Hausbau? Wo bekomme ich meinen Reisepass?

Dafür gibt es eine Telefonnummer, die alles weiß: 115 - die einheitliche Behördennummer