Die Zukunft am Wasser - MFG 5-Areal in Holtenau

Beteiligung

Nach dem Beschluss der Ratsversammlung vom 26. Januar 2010 (Drucksache 1117/2009) soll der Konversionsprozess für das MFG 5-Areal in Kiel-Holtenau durch ein breites Partizipationsverfahren begleitet werden.

Auf dieser Seite finden Sie eine Chronologie der bisherigen Beteiligungsschritte (neueste zuerst).

Herbst 2013: Ortsbeiräte Holtenau und Pries / Friedrichsort

Die Ortsbeiräte Holtenau und Pries / Friedrichsort haben im Herbst 2013 die Beschlussvorlage der Verwaltung (Drucksache 0878/2013) begrüßt. Zusätzlich wurde die Verwaltung aufgefordert, eine Erschließung des MFG 5-Areals über die B 503 sowie Zwischennutzungen zu prüfen.

20. und 21. September 2013: Perspektivenwerkstatt

Am 20. und 21. September 2013 konnten Kielerinnen und Kieler in einer Perspektivenwerkstatt eigene Ideen und Kommentare für die zukünftige Nutzung des Areals einbringen.

So soll das Quartier mit vielfältigen Nutzungen und einer erlebbaren Wasserkante versehen und eine durchgängige Wegeverbindung umgesetzt werden.
Wie die Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im weiteren Verfahren berücksichtigt werden, finden Sie in einer Übersicht der Ergebnisse.

Umfassende Informationen und Materialien zur Perspektivenwerkstatt finden Sie hier.

12. März 2013: Bürgerdialog "Wohnen in einem maritimen Umfeld"

‚ÄěWohnen‚Äú muss ein Bestandteil der zukünftigen Nutzungen auf dem MFG 5-Areal sein, so die einhellige Meinung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im 2. Bürgerdialog: ‚ÄěWohnen in einem maritimen Umfeld‚Äú am 12. März 2013 im Ratssaal des Kieler Rathauses.

Oberbürgermeisterin Dr. Susanne Gaschke und Bürgermeister Peter Todeskino hatten alle interessierten Kielerinnen und Kieler eingeladen, gemeinsam das Thema "Wohnen in einem maritimen Umfeld" zu beleuchten. Rund 150 Gäste dikutierten mit Experten über die zukünftige Entwicklung des MFG 5-Areals in Kiel-Holtenau.

Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie in Zeiten von Bevölkerungswachstum das Wohnen in einem maritimen Umfeld sozialverträglich und unter Beteiligung der Bevölkerung realisiert werden kann.

Hier lesen Sie die wichtigsten Aspekte der Veranstaltung.

24. September 2012: Bürgerdialog "Neue Ideen zur Entwicklung der Stadt an der Förde

Der 1. Bürgerdialog am 24. September 2012 stand unter dem Motto ‚ÄěNeue Ideen zur Entwicklung der Stadt an der Förde". Die Konversion der ehemals militärisch genutzten Fläche wurde aus gesamtstädtischer Perspektive erörtert.
Lesen Sie hier eine Zusammenfassung dieser Veranstaltung.